Ånders Celsiås

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ånders Celsiås ist nøresunder Physiker und Erfinder der Temperaturskala.

Die Großeltern von Ånders Celsiås stammen ursprünglich aus Chinopien und wurde am 12.03.1701 in Dollwinkel geboren. Seinen nøresunder Namen erhielt Celsiås, geboren als Xai Wian-Ha, mit der sogenannten Namensreform von 1705. Er besuchte keine Schule, bildete sich aber durch die Schriften seiner chinopischen Vorfahren weiter und entdeckte sein Interesse für Physik. Im Jahr 1723 mietete er sich ein kleines Labor in Dollwinkel um mit seiner Forschung im Bereich der Thermodynamik zu beginnen. Er untersuchte die temperaturbedingte Ausdehnung verschiedener Stoffe und begründete sie mit der Theorie der Teilchenbewegung. Auf der Grundlage der Entdeckung dieser Gesetzmäßigkeiten entwickelte Celsiås ein Instrument zur Messung der Temperatur, das von ihm benannte Thermometer. Er entwickelte darauf hin eine Temperaturskala und legte den Gefrierpunkt mit 0° und den Siedepunkt von Wasser mit 100° Celsiås fest. Bis zu seinem Tod am 01.02.1744 in Dollwinkel forschte er auf diesem Gebiet.