Önödöpdölön Öpdömön

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Önödöpdölön Öpdömön, geboren 12.12.1972 in Wexel , war ein Politiker der Republik Dionysos.

September 2009 zog er sich zunächst auf den Posten des Botschafters nach Gran Novara zurück, wo er seit dem seinen Lebensmittelpunkt sieht und als Ranger in einem Wildreservat arbeitet. Er hat sich heute völlig aus Politik und Wirtschaft zurück gezogen und widmet sich ausschließlich dem mnFussball als Trainer und Manager mehrer Vereine. Er hat einen Zweitwohnsitz in Tir Na nÒg.

Politik[Bearbeiten]

Im Laufe seines politischen Lebens hatte er eine Reihe politischer Ämter inne. So war er Bürgermeister von Wexel, Staatsanwalt, öfter Senator, Ministerpräsident (Doiyran), Mehrfach unter verschiedenen Ministerpräsidenten in Doiyran Minister. Er war mehrfach Republikminister in verschiedenen Regierungen. Als Krönung der politischen Laufbahn kann eine Amtszeit als Kanzler der Republik Dionysos gewertet werden.

Er gründete zusammen mit Maximillian Skrma in 2208 die DVP neu. Eine kurze Zeit war er auch Parteivorsitzender der Doiranische Volks-Partei (DVP). Im Laufe seiner politischen Karriere war Öpdömön Mitglied fast jeder Partei der Republik Dionysos.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Lange Zeit war er Direktor der Staatsbank.

Wirtschafliche Aktivitäten zeigte er unter anderem mit der Gründung der Tekmiron AG, sowie der Regründung von Beford Stahl und der Hermes AG. Deren Börsengang zu den Highlights seiner wirtschaftlichen Karriere zählen dürfte. Nach dem er im Oktober 2009 zum Opfer eines weitgehend unbekannten Betrugsmanöver wurde, zog er sich wirtschaftlich aus Dionysos zurück.

September 2009 zog er sich zunächst auf den Posten des Botschafters nach Gran Novara zurück, wo er seit dem seinen Lebensmittelpunkt sieht und als Ranger in einem Wildreservat arbeitet.


Sport[Bearbeiten]

Sportlich war Öpdömöm Trainer des lasconischen Fussballvereines CC Sportivo Parmesano und des doiyranischen Fussballvereines FC Dynamo Wexel.

In Tir Na nÒg war er Trainer des Vereines Seamróige Dia Dhuit FC.

In Dionysos war er Manager der Vereine FC Dynamo Wexel und FC Papyrie Betz.

Dekorationen[Bearbeiten]

Öpdömön ist Träger des Taubenordens der Republik Dionysos und Träger des Verdienstkreuz des Landes Doiyran (Dionysos).


Kanzler der Republik Dionysos

Colti Breuer - Giovani Tres - Spiros Papandaja - Sarekeus Spockos - Christian von Lauenburg - Giovani Tres - Claudia Berger - Arthur Spooner - Knut von Iboi - Thomas Laußner - Adolf Seizler - Christian Steinfeuer - Richard E. von Rüdenberg - Max Artmann - Lorenzo von Duckstein - Gerhard Barthle - Armin Schwertfeger - Stacy Strahlsonne - Thomas Strahlsonne - Thomas Sonneberg - Önödöpdölön Öpdömön - Iskander Finis - Stacy Strahlsonne - Ioannes Amadopolis - Vesta Spondylos - Nikos Padazitakis - Stacy Strahlsonne - Nicole Réveau - Kevin Stürmer - Nicole Réveau - Nikos Padazitakis - Friedrich von Wexel - Niklas Hämekki - Richard von Rüdenberg - Stacy Strahlsonne - Lew Romanow - Kevin Stürmer - Juan Giovani Tres - Franz Joseph von Habichtsburg - Dima Demetopolos - James-Etienne Lennox- Stacy Strahlsonne


Ministerpräsident des dionyschen Bundesland Doiyran

Erschibast von Sanpander - Sirius Total - Schebas Blankinson - Adolf Seizler - Knut von Iboi - Worlaria von Wexel - Vanessa Dierke - Spiros Papandaja - Laertes von Oranien - Lemonia Ahlström - Robert Schneider - Maximillian Skrma - Robert Schneider - Önödöpdölön Öpdömön - Maximillian Skrma - Nikos Padazitakis - Maximillian Skrma - Nikos Padazitakis - Maximillian Skrma - Dima Demetopolos -