Alva Amalia Ikea

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


!
Dieser Artikel benutzt noch die veraltete Vorlage Personendaten mit Bild. Hilf, µWiki zu verbessern, indem Du die neue Vorlage Person einbaust.


[[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „jannuar“. Jahrhundert|∗ Jannuar 1982-21-]] [[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „jannuar“|∗21]]

Alva Amalia Ikea
alva.jpg
Bekannt als
Geboren  Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „jannuar“
 in Mooseby, Nøresund
 (Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „jannuar“ Jahre alt)
Gestorben
 im Alter von Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „jannuar“ Jahren
Tätigkeit Politikerin
Wohnort {{{LAND}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Alva Amalia Ikea (* 21. Jannuar 1982 Mooseby, Nøresund); ist eine nøresundische Politikerin und Managerin.

Leben[Bearbeiten]

Schulzeit & Studium[Bearbeiten]

Alva Amalia Ikea wurde am 21.01.1982 in Mooseby bei Moosedorf geboren. Nachdem ihr leiblicher Vater ihre Mutter Anna nach der geburt verließ, zog sie Alva zunächst alleine groß. 1984 lernte ihre Mutter den neunseenländischen Austauschstudenten John Jackson kennen. Aus der Verbindung geht 1986 Alva Amalias Halbschwester Lyra Lillian Ikea hervor. Die Familie zieht nach Mossedorf wo Alva 1988 eingeschult wird.

In ihrer Jugend musste sie oft ansehen wie ihre jüngere Schwester von anderen Jugendlichen auf Grund des ausländischen Vaters gehänselt wurde. Mit 16 Jahren beginnt sie mit Ihrer damals erst 12 jährigen Schwester im Jugendhaus Moosedorf ein Bündniss für Tolleranz zu Gründen. Nach dem Abitur im Jahr 2000 arbeitet sie auf der "MS Njordstern" einem Kreuzfahrtschiff und unternimmt so eine Weltreise.

Mit der Imatrikulation an der Tekniske Universitet Sankt Olaf nahm sie ein Studium der Verkehrswissenschaften mit der Fachrichtung Luft und Seeverkehr auf. 2003 ging sie für ein Auslandssemester an die Universität Wartburg nach Freiland.

Im Jahr 2006 schloss Alva Amalia Ikea ihr Studium erfolgreich ab. Ihre Abschlussarbeit mit dem Titel "Point-to-Point vs. Hub-and-Spoke" befasste sich mit der Zukunft des Luftverkehrs. Die Arbeit befasst sich mit den konkurierenden System des Luftverkehrs.

Beruflicher Werdegang & politische Karriere[Bearbeiten]

Ihren Beruflichen Werdegang startete Alva Amalia Ikea bei Fipsenstein International. In dem Konzern übernahme sie die Leitung der Niederlassung in Nøresund. Nach dem die Konzernstruktur verändert wurde wechselte Alva Amalia Ikea an die Spitze der Kooperation Interflug. Dort war sie nun für die Koordination des gemeinsammen Luftverkehrs zuständig.

Im November 2006 wurde sie zur OIK Delegierten des Königreichs bestellt. Kurz darauf wurde sie von Ministerpräsident Tok'Ra zur Wirtschaftsministerin berufen. Im Januar wurde sie dann erstmals vom König zur Thronverwalterin in Abwesenheit des Königs ernannt. In der zweiten Amtszeit Tok'Ras übernahm sie das Amt der Ministerin für Äußeres und Sicherheit. In dieser Zeit bereiste sie viele Länder und knüpfte Kontakte ins Ausland.

Im August 2007 kandidierte Alva Amalia Ikea für den Førbund før Framtiden (3F) für das Amt des Ministerpräsidenten des Königreichs Nøresund. In ihre Amtszeit viel die VEXPO 2007. Nach einer Kontroverse um den Umgang mit dem Großherzogtum Arcor trat sie von Ihrem Amt zurück. In der Folgezeit widmete sie sich dem Privatleben und Ihrer Tätigkeit bei Nordisk.

Nach bekannt werden einer Erkrankung des Königs ernannte er Alva Amalia Ikea abermals zur Thronverwalterin. Die Ernennung stieß in der Bevölkerung auf erstaunen ob der Vorkomnisse mit Arcor. Sie übte dieses Amt bis zu Ihrem Einzug in das Nøresunder Parlament nach der Wahl 1/2008 aus.

Nach dem Einzug in das Parlament übernahm sie den Vorsitz in der 3F Fraktion im Parlament.

Im zweiten Kabinett Hellbørg wurde sie nach einer Verfassungsänderung zur Rådin Før Håndel.

Parteitätigkeit[Bearbeiten]

Alva Amalia Ikea gründete zusammen mit Frode Johannsen die Partei Førbund Før Framtiden (Bündnis für Zukunft kurz 3F). Mit der Arbeit in der Partei knüpft sie an ihr Engagement für Tolleranz und Akzeptanz an. Daneben tritt sie mit der 3F für eine Politik ein, die den Menschen und die Umwelt in den Mittelpunkt stellt.

Weitere Tätigkeiten[Bearbeiten]

Alva Amalia Ikea war Mitglied des Planungsteams für die Bewerbung zur Austragung der Vexpo 2007 in Nøresund.

Trivia[Bearbeiten]

Alva Amalia Ikea erreichte bei der Weltmeisterschaft 2006 des Internationalen Fechtsportbundes IFB den Einzug ins Viertelfinale. Sie besiegte in der Vorrunde Max Zorin mit 3:1. Im Viertelfinale unterlag sie knapp mit 3:2 gegen Genosse Hirschie. Die unkonventionelle Taktik des Gegners ließ der Teilnehmerin aus Nøresund keine Chance.

Alva Amalia Ikea war Managerin des SFC Smøresee, der in der Nöreliga bereits einmal Vizemeister war und in den Superior Cup aufgerückt war.



Ministerpräsidenten Nøresunds

Konungariket Nøresund

Holgard Stahlhammar - Madonna Ritchie - Tom Joker - Florian von Kurland - Albert von Rotbart - Oliver Twist - Albert von Rotbart (kommissarisch) - Haakon Tokra - Alva Amalia Ikea - Thor Hellbørg (zunächst kommissarisch)

Førenade Konungariket Nøresund och den Landet Freiland och Narapul (seit dem 29.02.2008)

Thor Hellbørg - Ryan Connor - Frode von Fipsenstein