Aressinien

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Republika Aresinija
Република Аресинија

Republik Aressinien

1443880.jpg
Flagge
Status Teilrepublik Severaniens
Amtssprache Severostaranisch (in ijekavischer Variante)
Hauptstadt, größte Stadt Aressaraj
Staatsform Republik
Staats- und Regierungschef
 Predsjednik
Dr. Nuraga Ahmetšpahić (Jedinstvo)
 seit dem 08.11.2015
Fläche 77.308 km²
Bevölkerung
  Einwohnerzahl
  Dichte

ca. 6,8 Mio.
88 EW/km²
Nationalfeiertag 20.07. (Ausrufung der Republik)
Forum [1]

Aressinien, amtlich Republik Aressinien (severost.: Republika Aresinija kyrill.: Република Аресинија) ist ein Binnenstaat und Teilrepublik Severaniens. Aressinien liegt im Norden Severaniens und wird im Süden von Vesteran und im Osten von Pelagonien begrenzt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Aressinien ist mehrheitlich islamisch geprägt. Der Islam wurde in Aressinien durch Harnar verbreitet. Da das Land danach von nicht christlichen Mächten besetzt war, erlebte das Christentum keine Renaissance wie in Pelagonien, sondern wurde dauerhaft durch den Islam als vorherrschende Religion ersetzt. Wie die Vesteraner auch sprechen die Aressinier die severostaranische Sprache. Das Oberhaupt der Aressinischen Muslime ist der Reisul-Ulema der Islamska Zajednica Aresinije. Nach der Vereinigung der Republik Aressinien und Pelagonien mit Vesteran zu Severanien untersteht dem Großmufti auch die Aufsicht über die kleine muslimische Gemeinde in Vesteran und Palgonien. Die Christen in Aressinien wiederum verstehen sich mehrheitlich als ethnische Vesteraner und gehören der vesteranisch-orthodoxen Kirche an. Sie bilden die größte Minderheit in Aressinien und leben im äußersten Westen des Landes (Oblast Zvonik), wo sie die Mehrheit stellen, und in der Hauptstadt Aressaraj. Ebenso vertreten ist eine kleine katholische und jüdische Gemeinde in der Hauptstadt Aressaraj.

Geografie[Bearbeiten]

Aressinien ist ein bergiges Land. Die Vegetation ist im Wesentlichen typisch mittelanticisch. Das Land ist von mehr oder weniger hohen Bergketten durchsetzt, deren höchste Gipfel der Treskavica (2158 m) und der Pogled ist (2387m). Die Hauptgebirgszüge im nördlichen Aressinien erstrecken sich von Südosten nach Nordwesten und bilden hohe, langgestreckte Rückenformen sowie fruchtbare Täler. Um die 60 Prozent der Fläche Aressiniens ist bewaldet, besonders das Gebirge ist sehr waldreich. Durch die schwere Zugänglichkeit ist die Natur wenig bedroht. Im Waldbereich überwiegen Bäume wie Buchen, Fichten, Birken, Erlen und Ahorn. Über etwa 1.600 Meter endet der Baumwuchs typischerweise und es treten Bergpflanzen auf. Ebenso zeichnet sich Fauna Aressiniens dadurch aus, das viele Tiere die im restlichen Antica schon ausgestorben sind, hier ihre Heimat haben. So sind hier Turmfalken und Adler in den Bergen beheimatet. Ebenso sind die aressinischen Gebirge die Heimat des Braunbären (Ursus actos). Daneben ist Aressinien die Heimat zahlreicher Schlangen- und Reptilienarten.

Das Klima Aressiniens ist gekennzeichnet durch warme Sommer, milde Frühlinge und Herbste sowie kalte Winter mit viel Schnee.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Aressinien gehört zu den wirtschaftlich rückständigen Regionen Severaniens. Das Land ist mehrheitlich agrarisch geprägt; bedingt durch die bergige Lage,handelt es sich meist um kleinflächige Betriebe, die nicht sehr effektiv sind. Mehrheitlich werden Obst und Getreide angebaut. Im Süden gibt es einige Weideflächen, die für die Viehzucht geeignet sind. Im Norden Aressiniens sind Kohle- und Zinkvorkommen zu finden, welche in den dortigen Bergwerken abgebaut werden. Ebenso wichtig ist die Forstwirtschaft, mit der Holz für die severanische Möbelproduktion erzeugt und gewonnen wird. Neben dieser Montanindustrie hat sich in Aressinien nur in der Hauptsstadt Aressaraj Industrie angesiedelt. Herbei liegt der Fokus zum einen auf der Produktion von Halbprodukten (Teile für Autos, Schuhwerk, Möbel) die in den anderen Teilrepubliken zu Endprodukten gemacht werden.



Severanien Flagge.svg Teilrepubliken Severaniens

Flagge Aressiniens.png Aressinien - Kaysteran flagge.png Kaysteran - Flagge Pelagoniens.jpg Pelagonien - Flagge Vesterans.jpg Vesteran