Arthur Junker

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


!
Dieser Artikel benutzt noch die veraltete Vorlage Personendaten mit Bild. Hilf, µWiki zu verbessern, indem Du die neue Vorlage Person einbaust.


[[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „m“. Jahrhundert|∗ März 1949-12-]] [[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „m“|∗12]]

Arthur Junker
chamberlainportrtjm0.jpg
Bekannt als
Geboren Dezember Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „m“
 in Münster, Adoly
 (Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „m“ Jahre alt)
Gestorben
 im Alter von Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „m“ Jahren
Tätigkeit Kanzler Thorchaliens
Wohnort {{{LAND}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Arthur Heinrich Traugott Junker (*12. März 1949 in Münster, Adoly) ist ein thorchalischer Politiker und seit dem 9. September 2008 der Reichskanzler des Kaiserstaates. Er ist damit der erste Regierungschef des Reiches. Er ist außerdem der beisitzende Generalsekretär der TNP und der Wortführer des gemäßigten Parteiflügels.

Leben[Bearbeiten]

Schulzeit und Studium[Bearbeiten]

Arthur Junker wurde am 12. März 1949 in Münster im Königthum Adoly als Sohn des Buchbinders Jakob Junker und seiner Ehefrau Emelie Junker, geborene Maurer, geboren. Er besucht die Kanzler-Stein-Schule und wechselte danach auf die husuner Seißberth-Möller-Oberschule, welche er 1968 mit dem Abitur verließ. Danach zog er nach Josephsruh und studierte Politik und WIrtschaftlehre.

Politik[Bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten]

Bereits im Alter von 16 Jahren war Junker Mitglied der "JungNationalisten", der Jugendpartei der früher exsistenten Nationalen Partei Adolys. Seit 1966 war er 2. Vorsitzender des Husuner Ortsverbandes.

Zeit als Lokalpolitiker und Minister[Bearbeiten]

Er war von 1976-1989 Stadtratsabgeordneter von Husun, in die er nach seinem Studium zurückkehrte, und von 1980 bis 1995 Oberbürgermeister der Stadt.

1987 kandidierte er für den Wahlkreis Husun-Königsgrad und zog in das adolansiche Abgeordnetenhaus ein. 1995 wurde er von Ministerpräsident Friedrich von Mitzstein in sein Kabinett berufen und dienste er als Finanzminsiter und ab 2000 als Wirtschaftsminister. Diesen Posten hat er noch heute inne. 2004 wurde er zum Schatzkanzler ernannt.

Als die Reichsgründung des Kaiserstaates vollzogen war, kandidierte er als Kanzler, wobei er sich die Unterstützung der TNP sicherte. Erst nach der Wahl trat er der Partei bei und fusionierte die adolansiche Nationale Partei mit der INP zur TNP.

Als Kanzler[Bearbeiten]

Er war somit erster - und bisher einziger - Regierungschef Thorchaliens. Seine außenpolitische Vertrung lässt er vom istvansichen Politiker Vilmos Konrád übernehmen. In seine Zeit fielen der devonesische Krieg, der Matarafeldzug und auch der stauffsiche Befreiungskrieg. Obwohl diese kriegerischen Zeiten allen in bestem Gedächnis sind, und die Kaiserlich-Thorchalische Armee erst aufgerüstet wurde, hat er eine friedlichere Zeit eingeleitet. Seine Politik zielt auf einen Ausgleich mit den Mächten wir der GVO, welcher der Kaiserstaat auch beigetreten ist.

Am dem 18. Januar 2009 ist er zum 3. Mal zum Kanzler gewaählt worden. Doch noch nie wurde ein Gegenkandidat aufgestellt.

Familie[Bearbeiten]

Junker ist seit 1973 mit Marie von Cuthsbach, der Tocher von Freiherr Bartimäus von Cuthsbach, verhiratet und hat vier Kinder.

  • Friedrich (*3. März 1976), Bürgermeister von Münster
  • Maximilian (*12. Septmeber 1983), Lehrer
  • Joachim (*30. Februar 1987), Student
  • Sibylle (*12.März 1992)


Staatsoberhäupter und Regierungschefs Thorchaliens

Thorchalbund:
Hochkönig VII. András
Kaiserstaat:
Kaiser I. András (2008-2009) - I. Andor (2009-heute)
Regierungschef:
Arthur Junker (1.Amtszeit) - Arthur Junker (2.Amtszeit) - Arthur Junker (3.Amtszeit) - Vilmos Konrád