Bundestag (Dionysos)

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bundestag war von 2002 bis zur Verfassungsreform im Dezember 2003 das Parlament der Republik Dionysos mit Sitz in Klauth. Er wurde direkt vom Volk gewählt und seine gesetzliche Anzahl der Mitglieder betrug dreizehn. Eine Legislaturperiode des Bundestags dauerte grundsätzlich vier Monate. Die Mitglieder des Bundestages konnten sich zu Fraktionen zusammenschließen. Dem Bundestag stand der Bundestagspräsident vor.

Der Bundestag hatte eine Vielzahl von Aufgaben: Er hatte die Gesetzgebungsfunktion, das heißt, er schaffte das Bundesrecht und änderte die Verfassung. Der Bundestag genehmigte Verträge mit anderen Staaten und Organisationen und beschloss den Haushalt. Im Rahmen seiner Kreationsfunktion wählte er unter anderem mit absoluter Mehrheit den Kanzler. Vom Bundestag gewählte Kanzler waren Colti Breuer (LPD), Giovani Tres (DDP), Spiros Papandaja (LPD), Sarekeus Spockos (DDP) und Christian von Lauenburg (BDL).

Der Bundestag wurde durch die Bundeskammer des Senats abgelöst.