Christian Morrison

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

morr.gif

!
Dieser Artikel benutzt noch die veraltete Vorlage Personendaten. Hilf, µWiki zu verbessern, indem Du die neue Vorlage Person einbaust.
Christian Morrison
Bekannt als
Geboren
 (Fehler im Ausdruck: Fehlender Operand für - Jahre alt)
Gestorben
Tätigkeit Modedesigner, Webdesigner,
Direktor Wartburger Oper und Nationalmuseum Freiland
Wohnort {{{LAND}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Morrison, Christian (geb. 28. April 1969 in Port Victoria, Ratelon; war ein Freiländer Modeschöpfer, Webdesigner und Architekt.

Leben[Bearbeiten]

Herkunft, Kindheit, Jugendzeit[Bearbeiten]

Christian Morrison wurde am 28.04.1969 in Port Victoria als Sohn der Modeschöpfer Angelina und Julian Morrison geboren. Als Christian fünf Jahre alt war, übersiedelten das Modehaus Morrison und die Familie nach Wartburg um die heruntergekommene Firma wieder zu modernisieren und um die Schulden zurückzahlen zu können.

Christian Morrison genoss eine gute Erziehung und Ausbildung im Knabeninternat Neuseelen bei Wenzel am See (Freiland) und entschloss sich 1990 in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten.

2003 ging er als ausgebildeter Mediendesigner ins Gelbe Reich um sein Glück zu machen. Er kreierte einige Webauftritte unter anderem den der Microlympics 2004, sowie die Homepage des Renarischen Königreiches. Er gründete den Chinopischen Fernsehsender ChinoTV und legte den künstlerischen Grundstein für den Lao-Tse Preis. Er wurde Mandarin und gründete den Geheimbund Schwarzer Lotus.

2004 ging er zurück nach Freiland und errichtete das neue Modehaus Christian Morrison, sowie zahlreiche Firmen, wie etwa Royal Estates und CM Architecture. 2005 trat er dem MicroKultura Verein bei und wurde Kurator des Freiländer Nationalmuseums. Er entwarf Pläne für das neue Opernhaus Wartburg und rief den Opernball ins Leben.

Er wurde 2005 in Stauffenberg, Freiland ermordet.

Familie[Bearbeiten]

Christian Morrison ist seit 1988 mit der Schauspielerin Natalia Simjonova liiert. Die beiden haben einen 15-jährigen Sohn (Alexander Morrison). Die Familie lebt auf dem Landsitz der Simjonovas bei Stauffenberg

Politik[Bearbeiten]

War Innenminister und Oberster Richter der Mark von Esturien, sowie Mandarin der Provinz Tsingtao im Gelben Reich.

Links[Bearbeiten]

Website des Hauses Morrison