Doroog

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doroog (Bergstadt Doroog)
 
Doroog.jpg
(Details) (Details)
Karte
Amtssprache Doroogassisch
Hauptstadt Doroog
Staatsform Republik
Staatsoberhaupt
 Oberster Ede
Sörn Bruda
 seit dem 20.05.2008
Regierungschef
 Oberster Ede
Sörn Bruda
 seit dem 20.05.2008
Fläche 8202km², davon 100km² das Bergplateau
Bevölkerung
  Einwohnerzahl
  Dichte

ca. 35.000,
davon 30.000 auf dem Plateau
Generell: 4,27 EW/km²

Plateau: 300 EW/km²
Täler: 0,62 EW/km²

Gründung 20. Mai 2008
Währung Berger (1 Berger = 100 Taler)
Nationalhymne Der Berg ruft
Nationalfeiertag 20. Mai (Staatsgründung)
int. Vorwahl -
int. Kennzeichen DG
Website www.doroog.de.vu
Forum www.doroog.de.vu/forum

Geschichte[Bearbeiten]

VL-Geschichte[Bearbeiten]

Gründung[Bearbeiten]

Im Jahre 1866 kam eine Expeditionsgruppe um Volka Doroog auf den Südkontinent Arethanien, um das Land zu erkunden. Dabei stieß man auf den Berg, auf dem sich heute Doroog befindet. Es wurde ein Basislager errichtet und der leichteste Weg erkundet, dann machten sich 20 Bergsteiger auf den Weg, den sie nach zwei Tagen schafften und fanden ein großes Plateau vor. Es wurde darauf hin eine Seilbahn errichtet, um Güter zu transportieren und um das Plateau zu besiedeln. Die Stadt wuchs rasch und der Untergrund entstand.

heute[Bearbeiten]

Heute ist das Wachstum der Stadt beendet, auch der Untergrund wird nicht mehr erweitert.

Kultur[Bearbeiten]

Kulturell gibt es in Doroog einiege Museen und auch die ersten errichteten Gebäude kann man besuchen. Nationalsport ist der Bergsport.

Politik[Bearbeiten]

Die Politik Doroogs basiert auf Frieden und Demokratie.

Es gibt keine Gesetze als solches, sondern nur "Bullen" in dem Regeln grob umschrieben sind, außerdem ist nicht alles geregelt und die Bürger haben viele Freiheiten.

Politisches System[Bearbeiten]

Regierungschef ist der Oberste Ede (doroogische Bezeichnung für Oberbürgermeister), der alle 4 Monate gewählt wird. Er ernennt seine Minister, wie z.B. den Ede für äußere Angelegenheiten etc. Die Regierung sitzt im Bergpalast.

Der Bergrichter wird ebenso vom Volk gewählt, auch alle 4 Monate. Der Richter sitzt im Berggericht.

Innenpolitik[Bearbeiten]

Außenpolitik[Bearbeiten]

Außenpolitisch ist man etwas isoliert, jedoch bemüht man sich um Besserung, so hat Doroog Ende August einen Grundlagenvertrag mit Priedgallen - Münzberg unterzeichnet.

Parteien[Bearbeiten]

Aktuell gibt es keine Parteien.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Firmenlandschaft[Bearbeiten]

WiSim[Bearbeiten]

Derzeit gibt es keine WiSim.

Links[Bearbeiten]