Estrecho del tolahadarnja

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die estrecho del tolahadarnja ist ein zentral-östlich gelegene Meerenge am Kontinent Arethanien der OIK-Karte und zählt zum wohl einzigen Gewässer dieser Art und Größengattung am Kontinent. Er wird von den Staaten Gadoa(untergegangen) in den untertolanischen Ölsümpfen und Tolanica im Westen und von Cuello und dem niederdionyschen Hades im Osten eingeschlossen. Im Norden geht die estrecho del tolahadarnja in die vorderozeanische Insellandschaft von Tolanica und Dionysos über. Im Süden geht das Gewässer in den golfo del crudo über. Auf der CartA befindet sich Dionysos nicht auf demselben Kontinent.

Lage[Bearbeiten]

Geographisch, auf der OIK liegt die estrecho del tolahadarnja in den Planquadraten W23 und W24. Auf der CartA zwischen dem 20° und 30° westlicher Länge und dem 5° nördlicher Breite, sowie dem 5° südlicher Breite. Die Straße markiert eine klimatische Trennlinie zwischen dem subtropischen Osten in Cuello und dem tropischen Osten Tolanicas. Die Küsten sind auf der Westseite mäßig bis stark ansteigend und an der Ostseite niedrig bis flach zulaufend.

Besiedelung[Bearbeiten]

Durch die Ölreserven im golfo del crudo hat sich an der estrecho del tolahadarnja der zweitwichtigste Industriecluster von Cuello gebildet. Die dort ansässigen Städte gehören neben Torra und San Eleria auf der cuellonischen Ostküste zu den wichtigsten Erdöl verarbeitenden Zentren-

Wichtige Städte Cuellos an der estrecho del tolahadarnja:

- Cumcoz(Stadt) (4.892.000 EW)
- Lás Leos (876.000 EW)
- Santa Helena (99.020 EW)
- Santa Barbara (91.450 EW)

Wichtige Städte Gadoas an der estrecho del tolahadarnja waren:

- Los Teques
- Anaco
- Merida

Wichtige Städte Tolanicas an der estrecho del tolahadarnja:

- Havano (1.210.000 EW)
- Monaca (50.200 EW)
- Águila (30.100 EW)