Föderationsverband des Turanischen Sports

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Föderationsverband des Turanischen Sports wurde 2004 von Sigurd Thorwald und Kristofer Pitz ins Leben gerufen. Zuerst war der Verband recht inaktiv und lebte nur durch den Vorsitzenden Pitz, der später jedoch zurücktrat und Neuwahlen zum Vorsitzenden zuließ. Sein Nachfolger Laird Glencairn aus Hansastan brachte frischen Wind in den FTS und durch ihn bekam dieser eine Satzung. Ende 04 trat Glencairn wieder zurück und Kristofer Pitz kehrte an die FTS-Spitze zurück.

Der FTS bemühte sich eine Bewerbung für die Winterspiele 2006 vorzubereiten. Turanien plante diese zusammen mit Arcor austragen. Vorsitzender des Organisationskommittees war FTS-Vorsitzender Pitz.

Die turanische Nationalmannschaft wird Erfolg von Kristofer Pitz trainiert. Der höchste Sieg war ein 9:1 bei der Fußballweltmeisterschaft in Ratelon.