Giovanni Battista Appiani

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


!
Dieser Artikel benutzt noch die veraltete Vorlage Personendaten. Hilf, µWiki zu verbessern, indem Du die neue Vorlage Person einbaust.
Giovanni Battista Appiani
Bekannt als
Geboren
 (Fehler im Ausdruck: Fehlender Operand für - Jahre alt)
Gestorben
Tätigkeit Journalist, Manager
Wohnort {{{LAND}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Giovanni Battista Appiani (geb. 17. April 1968 in Montegiórgio, Heroth, Ratelon) ist ein ratelonischer Journalist und der Sohn von Hettore Appiani, Primo Ministro von Heroth, a.D.

Familie[Bearbeiten]

Giovanni Battista Appiani wird als erster Sohn von Hettore Appiani und Clara Maria Appiani, geb. di Medici, geboren. Er hat noch eine jüngere Schwester: Laura Maria Appiani. Ein Cousin auf mütterlicher Seite ist der ratelonische Unionspolitiker Lucca di Medici.

Beruf[Bearbeiten]

Nach dem Abitur in Montegiórgio 1989 studiert er Journalismus und schließt 1994 mit dem Diplom ab. Doch schon früh hilft er seinem Vater in der heimischen Auto-Fabrik Perfezione. Anfangs als Ferien-Job am Fließband, wird er mit fortlaufender Zeit immer mehr in die Führungsarbeit eingebunden. 1997 verschafft ihm sein Vater eine Arbeit in führender Position bei Tiari, einer weiteren Auto-Firma aus Vela, Heroth, die der Familie di Medici gehört, aus deren Mitte Appianis Mutter stammt. Dort soll er auf die Übernahme der Geschäfte von Perfezione vorbereitet werden. 4 Jahre später kehrt er, um wertvolle Erfahrungen reicher, nach Montegiórgio zurück und wird voll in die Chef-Etage der Firma integriert. Seit 2004 schreibt er außerdem als freier Auto für die Zeitung Neues Ratelon.

Privatleben[Bearbeiten]

Bisher ist es Appiani immer gut gelungen, sein Privatleben aus der Öffentlichkeit zu halten. Lediglich seine Affäre mit der damaligen MdUP Linda Dahlia, um den Jahreswechsel 03/04 herum, wurde bekannt.

Weblinks[Bearbeiten]