Golfo del crudo

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der golfo del crudo ist ein zentral-östlich gelegener Golf am Kontinent Arethanien der OIK-Karte und eine Meeresbucht auf der CartA. Er wird von Cuello im Osten und im Süden eingeschlossen. Im Norden geht der golfo del crudo in die estrecho del tolahadarnja über. Im Osten liegen die untertolanischen Ölsümpfe

Lage[Bearbeiten]

Geographisch, auf der OIK liegt der golfo del crudo in den Planquadraten V25 und W25. Auf der CartA liegt er zwischen dem Äquator und dem 10° südlicher Breite sowie zwischen dem 20° und 30° westlicher Länge. Der golfo del crudo befindet sich vollständig im tropischen Gebiet und weist auf cuellonischer Seite eine breite Mangroven- und Sumpfbildung vor. An der Westküste laufen die Küsten steiler zu und sind dichter von Indiostämmen bewohnt. Früher wurde dieser Küstenabschnitt von Gadoa besiedelt.

Besiedelung[Bearbeiten]

Aufgrund der hohen Erdölvorkommen schließen Cuellos Loco Alindar die Gewässer vollends in ihren Besitz ein. Allerdings sind die Förderwege aufgrund der schwierigen Küstenverhältnisse länger, sodaß die Erdölzentren vorwiegend an der estrecho del tolahadarnja zu finden sind.

Wichtige Städte Cuellos am golfo del crudo:

- Belante (344.000 EW)
- Projimiones (98.980 EW)
- Cuztabo (97.000 EW)

Wichtige Städte Gadoas am golfo del crudo waren:

- Barinas
- Maracay
- San Christobal
- Cabello