Heinrich von Fürstenburg-Senne

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Heinrich von Fürstenburg-Senne (*am 1.1. 1970 in Werstein) ist kommissarischer Reichspräsident, Reichsparlamentspräsident von Raharia , Fregattenkapitän der Reichsmarine, ein ratharischer Politiker (RPR) sowie ehemaliger Reichskanzler des Ratharischen Reiches und ehemaliger Fürst von Werstein.


spehitlerpeoplebiosharveo0.jpg
Heinrich von Fürstenburg-Senne






Lebenslauf[Bearbeiten]

Geburt[Bearbeiten]

Heinrich von Fürstenburg-Senne wurde als einziges Kind von Johann von Fürstenburg-Senne, einem reichem Großgrundbesitzer, und Clara von Fürstenburg-Senne, geb. von Haffendorf geboren. 1980 verließ er die Grundschule und ging auf das Gymnasium. Dort zählte er zu den Jahrgangsbesten. 1993 studierte er an der Universität Jura und Geschichte, wegen einer Herkunft und seinem Verstand war er dort fasst eine kleine Berühmtheit, und bestant 1995 sein Examen und machte sein Diplom in Geschicht mit dem Durchschnitt 2,0. Sein Vater starb 1996, seine Mutter starb ein Jahr später. So übernahm er den väterlichen Grundbesitz.

Fürst[Bearbeiten]

Nach dem Verschwinden des Fürsten von Werstein, Heinrich von Gohr, wurde Heinrich von Fürstenburg-Senne zum Fürsten ernannt. Er versuchte Werstein innerlich zu festigen und übte sein Amt bis zur Machtübernahme von Hermann Seißler aus.


Gouverneur, Reichskanzler, Reichsparlamtenspräsident[Bearbeiten]

Nach der Abschaffung der Monarchie sah Heinrich von Fürstenburg-Senne ein, dass die Demokratie wohl das beste für Raharia sei und wurde desshalb Gouverneuer von Werstein. Am 18.11. 2007 wurde er von dem Reichspräsidenten Oskar Lillienthal zum Reichskanzler ernannt und am 26.11. 2007 zum Präsident des Reichspalamentes gewählt. Er trat am 16.01.2008 als Reichskanzler, wegen seinem Amt als Reichsparlamentspräsidenten, der zugleich stellv. Reichspräsident ist, zurück. Er wurde am 21.01.2008 in seinem Amt als Reichsparlamentspräsident bestätigt. Er übernahm als Präsident des Reichsparlamentes nach dem Tod des Reichspräsidenten Franz-Josef Rommel am 05.05.2008 kommissarisch das Amt des Reichspräsidenten.


Militär[Bearbeiten]

Wurde am 09.09.2007 als Oberleutant z.S. in die Marine aufgenommen und erhielt das Kommando über das Korvettengeschwarder "Sterling I.". Am 17.12.2007 wurde er zum Korvettenkapitän befördert. Er war auch maßgeblich am Kaledonien-Feldzug beteiligt und erhielt dafür am 23.01.2008 den Kaledonienorden. 18.03.2008 wurde er zum Fregattenkapitän ernannt.



Auszeichnungen[Bearbeiten]

- Großer Verdienstorden

- Kaledonienorden

- Eisernes Kreuz


Vorlage:Navigationsleiste Reichskanzler des Ratharischen Reiches