Imperia

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil-Hauptartikel.png Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Imperia (Begriffsklärung) aufgeführt.
Großfürstentum Imperia
Wappen
Amtssprache Imperisch
Hauptstadt Illsondur
Staatsform Parlamentarische Monarchie
Reichsoberhaupt Maurice von Imperia & Hannah von Imperia
Kanzler Fürst Richard Trichter
Fürsten Fürst Wolf von Kober
Fürstin Nina von Lammer
Fürst Richard Trichter
Heinrich von Hohenklinge
Fläche 621.980km²
Bevölkerung
Einwohnerzahl
ca. 74.000.000
Gründung 10. Dezember 2007
Währung Empirios
Regionen Exxiklar

Helssador

Rion

Krinias

Link zum Forum [Großfürstentum Imperia]

Geschichte des Großfürstentums Imperia[Bearbeiten]

1305-1420, die Zeit des Chaos:
Die Kleinstaaten Rion, Krinias, Helssador und Exxiklar liegen in erbitterten Zwistigkeiten. Besonders schlimm ist es um das Verhältnis Rions zu Exxiklar bestellt. Es finden immer wieder Überfälle von beiden Parteien auf das jeweils andere Hoheitsgebiet statt, wobei es häufig um Viehdiebstahl geht. Unter diesen Übergriffen hat vor allem die Bevölkerung zu leiden, weil oft unbeteiligte Bauern als Abschreckung hingerichtet werden. Doch auch die beiden anderen Fürstentümer greifen nicht ein, da auch diese viel zu sehr damit beschäftigt sind ihr eigenes Land zu verteidigen. Es gibt im ganzen Bereich des heutigen Großfürstentums keinerlei Handelsbeziehungen und alle Grenzen sind gesperrt, da die teilweise chaotische Lage viele, durch Überfälle heimatlos gewordene, Bauern dazu veranlasst sich zu organisieren selber auf regelrechte Raubzüge zu gehen. Dieser Zustand der Zerstörung zieht sich über ein Jahrhundert in der Geschichte. Über ein Jahrhundert, welches die Regionen fast zu Grunde richtete.

1421-1432, die Zeit des Umbruches:
Der Fürst des Region Rion, Damin Wulfskling, sammelt unter sich eine Armee bisher noch nie da gewesenen Ausmaßes. Dieses besteht überwiegend aus Berufssoldaten, doch es werden auch viele einfache Einwohner ausgehoben. Mit diesem Heer marschiert er in das Fürstentum Exxiklar ein. Dieses bemerkt die Bedrohung erst zu spät und kann mit seinem Heer die Katastrophe nicht verhindern. Nach 11 Monaten harten Kampfes obsiegt Damin Wulfskling und nimmt das Fürstentum Exxiklar unter seine Schutzherrschaft.

1433-1481, die Zeit der Entscheidungen:
Durch diese Vormachtsstellung sehen sich die anderen beiden Fürsten bedroht. Sie fürchten eine Weiterführung des bisher erfolgreichen Feldzuges. Daher schließen sich Krinias und Helssador zusammen und schlagen mit ihrer vereinten Streitmacht schließlich im Jahre 1447 die Streitmacht Damin Wulfsklings. Dieser Tag wird noch heute als Tag der Vereinigung gefeiert. Die beiden Siegreichen Feldherren Narvell Falkschwert und Rogan Aarspeer ernennen für die besiegten Regionen zwei weitere Fürsten. Auf dem Kongress des Friedens im Jahre 1449 schwören alle Fürsten sich dem Frieden untereinander zu verpflichten. Zusammen erwählen sie Narvell Falkschwert zum Großfürsten, der die Aufgabe der Überwachung der einzelnen Fürsten innehaben sollte und somit dafür sorgte, dass das Kräfteverhältnis ausgewogen blieb.

1482-1558, die Zeit der Weitergabe:
Noch auf seinem Sterbebett ernennt Narvell Falkschwert seinen Erstgeborenen, Friedrich Kleinböck zum Großfürsten von Imperia. Dieser nimmt den Namen Friedrich von Imperia an. Das Fürstentum Krinias reicht Narvel Falkschwert an seinen zweiten Sohn Gregor Hagen weiter. Die beiden Brüder führen das Großfürstentum in eine neue Zeit der Fülle.

1559-2008, die Zeit des Friedens:
Das Großfürstentum Imperia erholt sich mit der Zeit von den Wunden, die ihm zugefügt wurden. Der Handel zwischen den Fürstentümern gedeiht und nach außen hin stellt sich die Nation als ein vereintes Reich dar. Bis heute gibt es kaum bewaffnete Angriffe innerhalb des Großfürstentums.


Geographie[Bearbeiten]

Die 4 Regionen aus denen Imperia besteht, unterscheiden sich stark in ihrem Erscheinungsbild.

Exxiklar

Exxiklar ist die nördlichste Region des Großfürstentums. Sie weist große, fischreiche Seengebiete auf. Wirtschaftlich profitiert sie daher hauptscählich vom Fischfang und den großen Ölvorkommen in den östlichen Gebieten.

Helssador

Helssador ist sehr flach. Grüne Wiesen und Wälder prägen das Erscheinungsbild dieser Region. Die Bevölkerung ist zum größten Teil in der Land-bzw. Forstwirtschaft tätig.

Rion

Rion ist von Bergen und Hügeln überzogen. Im Sommer erstrahlt die ganze Landschaft in allen Grünschattierungen, die von großen Wäldern und den Wiesenflächen herrühren. Die Bevölkerung ist zu großen Teilen im Bergbau tätig, da Rion große unterirdische Rohstoffvorkommen besitzt.

Krinias

Krinias ist die südlichste Region des Großfürstentums und hat das wärmste Klima. In Krinias lebt der größte Teil der Bevölkerung. Es gibt viele Städte und die Industrie ist fast nur in Krinias vertreten. Auch die Hauptstadt, Illsondur liegt in Krinias.

Flächennutzung[Bearbeiten]

Landwirtschaft: 63 %
Städte und Verkehr:13 %
Wald: 16 %
Wasserfläche: 8 %

Politik[Bearbeiten]

Das Großfürstentum wird vom Großfürsten regiert. Er besitzt die größte Macht im Staat, doch auch er muss sich an die Imperische Verfassung halten. Unterstützt wird der Großfürst von einem vom Volk gewählten Parlament.


Parteien[Bearbeiten]

Parteien in Imperia sind:
INP - Imperische NationalPartei
Loyalis - Monarchistische Partei Imperias

Polizei[Bearbeiten]

Für die Sicherheit im Großfürstentum ist die Polizei zuständig. Sie untersteht dem Inneministerium.


Bildung[Bearbeiten]

Die Bildung wird vom Großfürstentum vorgeschrieben. Es besteht eine 13 jährige Schulpflicht auf einer Gesamtschule. Danach besteht die Möglichkeit, auf einer Hochschule zu studieren.


Militär[Bearbeiten]

Garde Untersteht nur der großfürstlichen Familie, ca 2 500 Soldaten
Infantrie Die Fußsoldaten des Großfürstentums, ca 195 000 Soldaten
Kavalerie Die berittenen Truppen des Großfürstentums, ca 17 800 Soldaten
Tanquerie Dies sind die gepanzerten Truppen des Großfürstentums, ca 43 000 Soldaten
Fliegertruppe Die Luftwaffe des Großfürstentums, ca 39 000 Soldaten
Kriegsmarine Die Streitkräfte zur See, 78 000 Mann
Gesamt Das Großfürstentum besitzt also eine Verteidigungsarmee mit rund 375 300 Soldaten.













Wirtschaft[Bearbeiten]

Wichtige Firmen Leitung
Großfürstliches Reitergestüt Großfürst Maurice von Imperia
Rüstungsunternehmen Kober Fürst Wolf von Kober
Großfürstliche Eisenbahn Fürst Richard Trichter
Lammer's Bestattungsunternehmen GmbH Fürstin Nina von Lammer
Zwiebackfabrik Großfürstin Hannah von Imperia