Laurent Bourdon

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laurent Bourdon (* 11. Novermber 1962 in Sausset-les-Pins) ist ein liberaler Politiker des Königreichs Verdon. Er ist zurzeit Vorsitzender der Liberalen Bewegung Verdons, Außenminister und Vizepremierminister.

avatar1mm2.gif
Laurent Bourdon


Biographie[Bearbeiten]

Laurent Bourdon wurde am 11. November 1962 in der charentischen Kleinstadt Sausset-les-Pins geboren und war der zweitälteste Sohn von Thierry Jean Bourdon und Marie-Louise Bourdon (geb. Hagebourg).
Im Alter von sechs Jahren besuchte er die École des Ortes und anschließend das Collège Roi Jerôme in Bourdognan. Dort blieb er nur bis zur "quatrième", der vorletzten Klasse des Collèges. Er zog mit seinen Eltern nach Rochelle in der Region Nivelles. Dort besuchte er das Collège Rivoli, welches er ein Jahr später erfolgreich abschloß.
Daraufhin besuchte er das Lycée de Montmarnée in Rochelle, welche er mit dem Baccalauréat, eine Art Abitur, abschloss.
Bourdon zog 1980 nach Nivelles um dort an der Académie Royale de Nivelles Jura zu studieren. Dieses Studium schloß er mit Diplom ab. Während seines Studiums engagierte er sich bereits politisch. Er erkannte schnell, dass seine Ansichten der der liberalen Bewegung entsprachen, welche zu der Zeit noch keine anerkannte Partei war.
Er trat der "Front Demokratique" bei. 1992 wurde er in den Stadtrat von Nivelles gewählt. Nachdem die Führungsspitze der FD zu einem Generalstreik und Aufmarsch in Nivelles gegen die Monarchie aufrief, wurde die Partei verboten und allen Abgeordneten der FD das Mandat entzogen.
Die liberale Bewegung formierte sich erst 2008 wieder zu einer Partei, welche sich ein gemäßigtes Programm gab. Bourdon war maßgeblich an deren Gründungsprozess beteiligt und wurde zu dem ersten Vorsitzenden gewählt.
Im selben Jahr gewann die neue liberale Bewegung, die Mouvement Libéral de Verdon, wieder sitze in der Nationalversammlung. Bourdon zog in diese ein und übernahm den Fraktionsvorsitz. In den Verhandlungen mit den Konservativen wurde eine Regierungsbeteiligung der Liberalen beschlosen, um sic als gemäßigte liberale Kraft zu beweisen. So wurde Bourdon Außenminister und Vizepremierminister.


Politisches Handeln[Bearbeiten]

Bourdon tritt für die Abschaffung der Privilegien des Adels und den Entzug des Wahlrechts für die Königsfamilie ein. Er unterstützt Projekte für mehr Demokratie.
Bourdon lässt sich sozialliberal beschreiben.


Siehe auch[Bearbeiten]

Verdon, Mouvement Libéral de Verdon