Marius von Ardey

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

!
Dieser Artikel benutzt noch die veraltete Vorlage Personendaten mit Bild. Hilf, µWiki zu verbessern, indem Du die neue Vorlage Person einbaust.


[[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „mai“. Jahrhundert|∗ Mai 1970-05-]] [[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „mai“|∗05]]

Marius von Ardey
Internet-Adresse eines Bildes in Avatargröße
Bekannt als
Geboren Mai Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „mai“
 in Belegost, Hansastan
 (Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „mai“ Jahre alt)
Gestorben
 im Alter von Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „mai“ Jahren
Tätigkeit Politiker, Unternehmer, Sportler und mehr
Wohnort {{{LAND}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Marius von Ardey (geb. 05. Mai 1970 in Belegost, Hansastan) war ein hansastanischer Politiker, Unternehmer, Sportler und vieles mehr.

Leben[Bearbeiten]

Marius von Ardey wurde in Belegost im Auenland in Hansastan geboren. Wenige Tage nach seiner Geburt stellte man eine seltene und ungewöhnliche Krankheit bei ihm fest, die man jedoch nicht genau spezifizieren konnte. Zur genaueren Untersuchung wurde er nach Appeldorn geschickt, da es dort einen anerkannten Spezialisten für solche Fälle gab. Dieser konnte zwar feststellen, dass es sich in seinem Fall um einer überschnelle Hautalterung handelt, allerdings fehlten auch ihm die Mittel zur weiteren Diagnose. So ging es schließlich in die Demokratische Union, da es dort Spezialisten und vor allem auch die nötige Technik gab. Schließlich diagnostizierte man Progeria dermatosa bei ihm, eine überschnelle Hautalterung verbunden mit Kleinwüchsigkeit, deren einzig bekannter Fall Marius von Ardey ist. Nachdem dann im Laufe der Jahre auch klar wurde, dass diese Krankheit, wenn man einige Medikamente nahm, keine Gefahr darstellt und man mit ihr auch aktiv Sport treiben kann, wanderte Marius von Ardey im Jahr 2003, nach unzähligen Jahren im Ausland wieder endgültig nach Hansastan aus, nachdem er vorher dort schon einen Zweitwohnsitz hatte.

Politik[Bearbeiten]

Schon in der Demokratischen Union war Marius von Ardey in der Politik tätig, er war dort besonders auf den Westlichen Inseln aktiv unter anderem auch als Inselpräsident dieser, auch hatte er zeitweise einen Sitz im Parlament inne, tat sich aber nie besonders in der überregionalen Politik hervor.

In Hansastan dann besetzte er überregionale Ämter, so war er sowohl Vorsitzender des Sozial- und Gesellschaftsrates als auch stellvertretender Vorsitzender dieses Rates. In jüngster Zeit dann wurde er für eine Amtszeit zum Vorsitzenden des Außenrates gewählt, erste Erfahrungen im Bereich Außenpolitik machte er unter anderem als Botschafter in Moncao. Da er selbst mit seiner Arbeit in diesem Bereich aber nicht vollständig zufrieden war, trat er danach nicht wieder an, sondern wurde erneut Vorsitzender des Sozial- und Gesellschaftsrates.

Überraschenderweise kandidierte er dann bei den Ratswahlen im November 2009 für keinen Sitz mehr, eine offizielle Stellungnahme zu den Gründen hierfür gab es nicht. Wie erwartet kehrte er dann aber doch in die Politik zurück und besetze diverse Ratsposten.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Marius von Ardey baute im Laufe seines Lebens mehrere Unternehmen auf von denen einige zwar scheiterten oder nicht über die Anfänge hinaus kamen, die meisten seiner Unternehmen existieren jedoch noch. Das bekannteste dieser Unternehmen dürfte Monte Verde Mineral sein, dessen Mineralwasserprodukte in mehreren Staaten bekannt sind.

Sport[Bearbeiten]

Fußball[Bearbeiten]

Marius von Ardey ist aktuell Trainer, Manager und Präsident des FC Appeldorn mit dem er bereits einige Erfolg, z.B. eine Meisterschaft erzielen konnte. Vor seiner Zeit beim FC Appeldorn war er bereits in der Demokratischen Union Trainer von Sporting Sionhoha einem Dorfverein der es fertig brachte in der zweiten Liga dort zu spielen

Auch war Marius von Ardey bereits einige mal als Trainer der hansastanischen Fußballnationalmanschaft tätig so z.B. bei der WM 2005 wo man das Achtelfinale erreichen konnte.

Kleinere Gastspiele als Trainer für befreundete Vereine in internationalen Wettbewerben gab es auch, allerdings waren diese alle nicht sehr erfolgreich.

Handball[Bearbeiten]

Auch im Handball ist Marius von Ardey aktiv, so ist der Trainer, Manager und Präsident des HC Appeldorn mit welchem er bisher einen Meistertitel erringen konnte. Auch war er schon als Handballnationaltrainer Hansastans aktiv, so z.B. bei den olympischen Sommerspiele 2010 in Chinopien.

Olympia[Bearbeiten]

Marius von Ardey (links) auf einer hansastanischen Sonder-Briefmarke "für den Sport" zu Ehren seiner sportlichen Erfolge

Marius von Ardey nahm bereits mehrfach an den microlympischen Spielen sowohl als Trainer von Auswahlteams als auch als aktiver Sportler teil. Er konnte hierbei sowohl als Einzelsportler, als auch im Team (z.B. Staffellauf) sowie auch als Trainer (Curling) Medaillen gewinnen und ist einer der erfolgreichsten Athleten aus Hansastan der letzten Jahre.

Geehrt wurde er für diese Erfolge mit einer Sonderbriefmarke der Hansastanischen Post zu den olympischen Spielen 2005 und mit der Tatsache, dass er 2010 bei den Spielen in Chinopien die hansastanische Flagge tragen durfte.

Links[Bearbeiten]

Firmen von Marius von Ardey
Sonderbriefmarken der Hansastanischen Post