Medianisches Imperium

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senatus Populusque Medianicum
Medianisches Imperium
wiki-flagge.jpg
(Details)
wiki-wappen.png
(Details)
Wahlspruch:  »Ad multos annos.«
 Imperianisch:  »Auf viele Jahre!«
Amtssprache Medianisch
Hauptstadt Mediana
Regierungssitz Mediana
Staatsform Föderation
Staatsoberhaupt
 Imperator
Mehregaan al Talib
 seit 20. Oktober 2013
Regierungschef
 {{{REGIERUNGSCHEFTITEL}}}
{{{REGIERUNGSCHEF}}}
 
Fläche 2.985.500 km²
Einwohner 292.179.288
Bevölkerungsdichte 97,87 Einwohner je km²
Währung Avere (Æ)
Bruttoinlandsprodukt
 pro Kopf
9.675.517.122.120 Æ
 33.115 Æ
Gründung 1. April 2012
Unabhängigkeit
Auflösung
Nationalhymne Lalalala
Nationalfeiertag
 Imperialeinigung
1. April
Länderkürzel IMP
Vorwahl +23
Internet-TLD .me
wiki-map.png

RL-Daten

Gründung 7. April 2006
Auflösung
Simulationssprache Deutsch

Das Medianische Imperium (S.P.Q.M.) (Eigenbezeichnung auch: Senatus Populusque Medianicum) ist ein Föderalstaat im Südosten Anticas, der im April 2012 aus den Vorgängerstaaten Targa, Meltania und Gran Novara entstand. Hauptstadt und Regierungssitz ist die namensgebende novarische Stadt Mediana. Das Medianische Imperium wurzelt auf einem antiken Vorgängerstaat gleichen Namens, welcher um Christi Geburt große Teile des anticäischen Kontinentes umfasste. Die Territorien der neuzeitlichen Vorgängerstaaten bilden die heutigen Imperialbünde Meltanische Union (Meltania), Isfahnisches Reich (Targa) und Novarischer Bund (Gran Novara), welche weitgehende Autonomierechte haben und innerhalb des Imperiums vor allem abgeschlossene Kulturräume bilden.

Geschichte[Bearbeiten]

Geographie[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Politisches System[Bearbeiten]

Das Imperium ist ein demokratisch gefasster Föderalstaat, an dessen Spitze der Imperator als Regierungschef und Staatsoberhaupt steht. Der Titel des Imperators beinhaltet keine monarchische Würde, wie es oftmals im Ausland missinterpretiert wird. Vielmehr ist er ein Eingeständnis an die Geschichte und dient in einem von vielen regionalen und regionalpolitischen Strömen dominierten Vielvölkerstaat als Bindeglied. Der Imperator wird basisdemokratisch aus der Mitte der Bevölkerung gewählt, und bleibt im Amt solange er auf den Rückhalt der Bevölkerung zählen kann. Der Senat des Imperiums ist in verschiedene Kammern gegliedert. Die Imperiale Kammer regelt die Belange des gesamten Imperiums und setzt sich aus Vertretern aller Imperialbünde zusammen. Derzeit steht Daniele Pazzarati dem Imperialen Senat als Volkstribun vor. Der Senat besteht ebenso aus den drei Bundeskammern der Imperialbünde, die ihrerseits die Geschicke ihrer Regionen lenken und sich basisdemokratisch konstituieren. Die Imperialbünde ihrerseits haben verschiedene Administrationsformen, die sich teilweise aus historisch gewachsenen monarchischen Strukturen rekrutieren, aber unter der vollen parlamentarischen Kontrolle der Bundeskammern stehen.

Militär[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]