Melba

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Königreich Melba ist ein historischer Staat, der bis 1868 existierte und gehört seitdem zum Königreich beider Archipele.

Königreich Melba
 
FlageMelbas.jpg WappenMelbas.jpg
(Details) (Details)
Karte
Amtssprache Livornisch (Imperianisch)

Romanisch (Barnstorvisch)

Hauptstadt Brisken
Bevölkerung ca. 2'130'000
Gründung alte staatliche Tradition
Währung Gulden beider Archipele (fl. ar.)
Zeitzone Lienzer Standart Zeit (LSZ + 0)

es existiert keine Sommerzeit

internationale Vorwahl +431
internationales Kennzeichen ME
Länderkürzel ME
Internet TLD .li

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1762 verstarb der melbische König Ludwig VII ohne einheimischen Erben, worauf der Melbische Erbfolgekrieg ausbrach, der bis 1764 dauerte. Im fünften Vertrag von Orly wurde der Anspruch des livornischen Königs Thaddeus II auf den melbischen Thron anerkannt, der als Thaddaeus I Nachfolger von Ludwig VII wurde. Das Königreich Melba existierte als souveräner Staat bis zum 30. September 1868, als König Philipp V die beiden unter seiner Herrschaft stehenden Königreiche Livornien und Melba zum Königreich beider Archipele vereinte. Seitdem bildet das Königreich Melba einen Landesteil des KBA (Königreich beider Archipele) und wird in der archipelischen Verwaltungsgliederung wie eine Provinz behandelt.

Links[Bearbeiten]

  • Königreich beider Archipele [1]
  • Königreich Ceymur [2]
  • République de Côte d'Or [3]