Micronation Sound and Music Contest

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Micronation Sound and Music Contest war eine kulturelle micronationale Musikveranstaltung, die bis zum Jahre 2007 sechs Mal ausgetragen wurde. Es handelte sich hierbei um einen Musikwettstreit (Contest) zwischen mehreren verschiedenen Mikronationen. Das Heimatland des Siegers, wurde dabei nächster Austragungsort des folgenden MSaMC.

Der Begründer und Initiator des Micronation Sound and Music Contest ist der Musiker, Komponist und Sänger Georg von Falkenstein

msamc1.jpg
MSaMC-Plakat für Webseiten

Die Anfänge[Bearbeiten]

Der erste Contest wurde im Jahre 2004 von Georg von Falkenstein in der Republik Freiland organisiert. Die Idee dahinter war es, mehrere Länder in einem Sänger und Komponistenwettstreit zu vereinen. Die Republik Freiland war der erste Gastgeber dieses micronationalen Contest und wurde von den Moderatoren Tintin und Julia von Falkenstein moderiert.

Die Regeln beim Contest sind wie folgt einzuhalten: Das Musikstück muss selber komponiert sein, oder ein schon komponiertes Musikstück muss selber vom Teilnehmer eingesungen worden sein. Dabei ist zu beachten, dass es textliche Veränderungen im Musiktext geben sollte.

msamc.jpg
Das von Georg von Falkenstein entworfene Plakat zur Show

Die Teilnehmer[Bearbeiten]

2004/01[Bearbeiten]

2004/02[Bearbeiten]

  • 00 Punkte: The Real Damages - Hell or Heaven (Arcor)
  • 02 Punkte: Robert Beier and Orchestra - namenloses Lied (Ratelon)
  • 05 Punkte: Otto Drolkar - Hymne der UdSSR (Wolfenstein)
  • 19 Punkte: The Meatles - Steak on the Hill (Pottyland)
  • 19 Punkte: Lord Reis - Nexor (Pottyland)
  • 22 Punkte: Stanislav Goldmann feat. the 80s - Wet Gel Mafia (Freiland)
  • 33 Punkte: Rick Bread and The Bakers - 2late (Pottyland)

2005/01[Bearbeiten]

  • 15 Punkte: Ottopot Theo Domstädter und die Falkallstars - Nationalhymne Falkenland (Falkenland)
  • 18 Punkte: Stanislav Goldmann feat. the 80s - Dachschützen (Freiland)
  • 19 Punkte: One Night With A Gentleman - Bush (Arcor)
  • 20 Punkte: Discover - Hold me tonight (Freiland)
  • 26 Punkte: Madonna Ritchie - Heart (Ratelon)
  • 33 Punkte: Lord Reis - Fudeladeludel (Pottyland)
  • 49 Punkte: Rick Bread And The Bakers - Good ol' Time (Pottyland)

2005/02[Bearbeiten]

babamsamc.jpg
BABA - Sie erlangten durch den Contest
mikronationale Bekanntheit
  • 02 Punkte: Chesters Orchester - Schokoriegels Freunde (Arcor)
  • 08 Punkte: Stanislav Goldmann feat. the 80s - Synth 2 Space Odyssee (Freiland)
  • 14 Punkte: DAA - Dreamland (Bananaworld)
  • 21 Punkte: Oliver Holmendolmen & Friends - Ich liebe Pottyland (Pottyland)
  • 28 Punkte: Rick Bread and The Bakers - R|E|A|D (Pottyland)
  • 31 Punkte: BABA - Where Are you? - (Nøresund)
  • 36 Punkte: Wildgurken on Speed - Learning (Pottyland)

2006[Bearbeiten]

  • 02 Punkte: Stanislav Goldmann feat. the 80s - der totale Song (Freiland)
  • 08 Punkte: Oliver Twist - Maya (Nøresund)
  • 12 Punkte: The Kings - Zucker im Kaffee (Nøresund)
  • 16 Punkte: DAA - Bunnies of Wrath (Pottyland)
  • 19 Punkte: Max Pesch - Crying Soul (Ratelon)
  • 32 Punkte: Rick Bread and The Bakers - Rock'n'Roll Party (Pottyland)

2007[Bearbeiten]

  • 05 Punkte: Oliver Twist - Maya feat. the second chance (Nøresund)
  • 07 Punkte: Abtacha - Krieg! (Irkanien)
  • 10 Punkte: Scattered Potatoes - eine Gitarre gibt nicht auf (Freiland)
  • 16 Punkte: Chmuhl Pansen feat. Tweak - they took my underpants (Pottyland)
  • 28 Punkte: Lord Reis feat. Juliet - voices in my head (Pottyland)
  • 41 Punkte: The Kings - Trümmerhaufen (Nøresund)
  • 43 Punkte: Rick Bread and The Bakers - Everybody (Pottyland)

Auswertung nach Bands[Bearbeiten]

rick.jpg
Rick Bread
  • 185 Punkte (5 Songs): Rick Bread and The Bakers (Pottyland)
  • 80 Punkte (3 Songs): Lord Reis (Pottyland)
  • 53 Punkte (2 Songs): The Kings (Nøresund)
  • 50 Punkte (4 Songs): Stanislav Goldmann feat. the 80s (Freiland)
  • 36 Punkte (1 Song): Wildgurken on Speed (Pottyland)
  • 31 Punkte (1 Song): BABA (Nøresund)
  • 30 Punkte (2 Songs): DAA (Pottyland/Bananaworld)
  • 26 Punkte (1 Song): Madonna Ritchie (Ratelon)
  • 21 Punkte (1 Song): Oliver Holmendolmen & Friends (Pottyland)
  • 20 Punkte (1 Song): Discover (Freiland)
  • 19 Punkte (1 Song): The Meatles (Pottyland)
  • 19 Punkte (1 Song): One Night With A Gentleman (Arcor)
  • 19 Punkte (1 Song): Max Pesch (Ratelon)
  • 17 Punkte (1 Song): Chmuhl Pansen feat. Tweak (Pottyland)
  • 15 Punkte (1 Song): Ottopot Theo Domstädter und die Falkallstars (Falkenland)
  • 13 Punkte (2 Songs): Oliver Twist (Nøresund)
  • 10 Punkte (1 Song): Scattered Potatoes (Freiland)
  • 07 Punkte (1 Song): Abtacha (Irkanien)
  • 05 Punkte (1 Song): Otto Drolkar (Wolfenstein)
  • 02 Punkte (1 Song): Robert Beier and Orchestra (Ratelon)
  • 02 Punkte (1 Song): Chesters Orchester (Arcor)
  • 00 Punkte (1 Song): The Real Damages (Arcor)

Auswertung nach Länder[Bearbeiten]

Gesamtpunkte[Bearbeiten]

  • 374 Punkte (13 Songs): Pottyland
  • 97 Punkte (5 Songs): Nøresund
  • 80 Punkte (6 Songs): Freiland
  • 47 Punkte (3 Songs): Ratelon
  • 21 Punkte (3 Songs): Arcor
  • 15 Punkte (1 Song): Falkenland
  • 14 Punkte (1 Song): Bananaworld
  • 07 Punkte (1 Song): Irkanien
  • 05 Punkte (1 Song): Wolfenstein

Punkte pro Song[Bearbeiten]

  • 29 Punkte/Song: Pottyland
  • 19 Punkte/Song: Nöresund
  • 16 Punkte/Song: Ratelon
  • 15 Punkte/Song: Falkenland
  • 13 Punkte/Song: Freiland
  • 14 Punkte/Song: Bananaworld
  • 07 Punkte/Song: Arcor
  • 07 Punkte/Song: Irkanien
  • 05 Punkte/Song: Wolfenstein

Die bisherigen Moderatoren[Bearbeiten]

Die bisherigen Moderatoren beim Micronation Sound and Music Contest waren Tintin, und Julia von Falkenstein. Einer der besonderen Größen der Moderation ist der Oberste Hirte, der den Contest im Jahre 2007 bereits zum fünften mal live aus Potopia, Pottyland moderiert. Der Oberste Hirte und der Initiator der Veranstaltung Georg von Falkenstein, sind die Zugpferde des Micronation Sound and Music Contest. Als Gastmoderator traten ebenfalls schon König Potty und Anna Maria von Kurzschluss auf.

Interessantes rund um den Contest[Bearbeiten]

avatar-1490.jpg
Stanislav Goldmann

Das erfolgreichste Land des Micronation Sound and Music Contest ist Pottyland mit der Band Rick Bread and the Bakers. Die Band überzeugte mit Rockabillysound das Publikum, und erreichte bisher die höchsten Punktzahlen. Rick Bread and the Bakers sind über die Landesgrenzen hinaus durch den Contest bekannt geworden, und gehören zum festen Bestandteil dieser Veranstaltung.

O-Töne vom Publikum:

  • Ein irrer Sound der Bakertruppe (Georg von Falkenstein)
  • Eine Bereicherung der Musikszene in Pottyland (Oberste Hirte)
  • Unser ganzer Stolz (König Potty)
  • Süße Jungs und klasse Musik (Jemina Lillhølmen)


thekings.jpg
CD-Cover der Band The Kings

Immer vertreten beim Contest ist auch Stanislav Goldmann aus Freiland als Einzelinterpret. Goldmann, der durch den Contest auch den Spitznamen "Der rockende Richter aus Freiland" erhielt, trat bisher bei jedem Contest mit eigenwilligen Kompositionen auf. Stanislav Goldmann konnte aber bisher noch nie den Siegerpokal für sein Heimatland gewinnen. Eigenwillig versuchte sich beim Contest 2006/2 Oliver Twist mit seiner schrägen Darstellung des Titels Maya, oh Maya das Publikum zu überzeugen. Das Publikum bewertete diesen Song in der Klassifizierung "schräger Titel". Twist widmete den Titel der damaligen A arcorianischen Kanzlerin Maya Mausal und löste mit dem Cover der CD beinahe einen Eklat aus. Auf diesem Cover war Maya Mausal halbnackt abgebildet. Ebenso bewies Ottopot Theo Domstädter mit der falkenländischen Nationalhymne Mut zu schrägen Tönen (O-Ton Publikum). In deutscher Sprache sang die Band The Kings aus Nøresund mit dem Titel Zucker im Kaffee. Dieser BigBand-Titel konnte der Band aber auch nicht den Sieg einbringen. Für großes Aufsehen sorgte auch der Sänger und Komponist Lord Reis bei den vergangenen Contests. Sein Titel "Fleischermeister", als typisches Beispiel für Reis' eigenwillige Interpretationen erhielt dafür einen Sonderpreis. Den ersten Sonderpreis erhielt das hansastanische Konus Projekt für sein avantgardistisches Werk "Angst".

Ende des MSaMC[Bearbeiten]

2008 ging vom Vorjahresgewinner aus Pottyland die Initiative aus, den Songcontest erneut auszutragen. Die Anfrage stieß weder bei langjährigen MSaMC Teilnehmern, noch bei sonstigen mikronationalen Musikern auf Interesse. Im Jahr 2009 wurde dann vom ehemaligen MSaMC Gründer, Georg von Falkenstein, ein neuer Musikwettbewerb, der Microvision Song Contest (MSC), ins Leben gerufen. Dieser wurde weitestgehend positiv angenommen. Dies bedeutete das faktische Aus für den MSaMC, da der designierte Ausrichter nicht die Durchführbarkeit zweier Musikwettbewerbe innerhalb der mikronationalen Gemeinschaft sah und das Projekt vom Initiator Georg von Falkenstein mittlerweile aufgegeben wurde.

Ob es in Zukunft eine weitere Ausgabe des MSaMC geben wird, ist daher unwahrscheinlich.

Weblinks[Bearbeiten]