Ribera Sol

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coxatl

Cuello

riberasol.jpg
Estadoverwaltungssitz Soli Eterna
Estadohauptstadt Soli Eterna
Gliederung 2 Municipios
Größe 29.808 km²
virtuelle Einwohner 1.039.000
reale Einwohner 1
Einwohnerdichte 34,85 EW/km²
Farben des Estados Hellblau, Hellgrün, Weiß
Die 2 Municipios und ihre Hauptstädte
Oesta Urhun San Maro
Rien Canta Soli Eterna

Ribera Sol ist ein Estado von Cuello. Ribera Sol ist die größte Insel im bahio del ribera. Im Norden, Westen und Süden wird Ribera Sol vom bahio del ribera umschlossen und im Osten vom riberischen Meer berührt. Das nächstgrößere Land nahe Ribera Sol ist im Südosten die Landwölbung von Medalin bei Castilletino, Estado Sierra Norte und im Südenosten der Vorsprung von Raginta bei Invitamo, Estado Fondo Sur. Zusammen mit dem bahio del ribera und dem riberischen Meer bildet Ribera Sol die sogenannte "Riberik".


c-ribi-munsmall.png
Ribera Solis Municipios


Geographie[Bearbeiten]

Ribera Sol besteht aus sanften Hügeln im tropischen Klima, gesäumt mit vielen kleinen Bächen und weitläufigen Stränden an der Südseite sowie malerischen Klippen an der Nordseite. Bekannt ist Ribera Sol auch für seine markanten "sietre cumbre", die sogenannten sieben Gipfel, die als markante Träger die höchsten Erhebungen von Ribera Sol darstellen.


Berge und Gebirge[Bearbeiten]

Die bereits erwähnten "sietre cumbre" bilden den Hauptbestandteil an Bergen auf Ribera Sol, da ihre Gipfel die einzigen erwähnenswerten auf der Insel sind. Der höchste ist der "Cumbre Mushos" mit seinen 231m, nordöstlich von San Maro gelegen. Direkt daneben, östlich gelegen, ist auch der zweithöchste Berg, der "Cumbre Netra" mit 227m zu finden, die bekannt als zentrale Zwillingsberge, oder auch "Cumbre Gemini" ein beliebtes Ausflugsziel sind. An klaren Tagen kann man von ihnen ganz Ribera Sol, oder sogar bis zur Küste des Festlandes sehen.


Küstengebiet[Bearbeiten]

Das nördliche Küstengebiet von Ribera Sol ist als Einzugsgebiet für moderne Piraten noch heute das unsicherste Gebiet. Während an der Südküste hochgradig moderner Tourismus, abseits der Stammespolitik von Cuello, autonom betrieben wird, stellt die klippige Nordküste, ein eher ungenutztes Gebiet dar. Die kalten Winde aus dem Randmeer werden von den Touristen eher gemieden und nur in seltenen Fällen als Ausflugsziel herangezogen.


Gewässer[Bearbeiten]

156_riberasol.jpg
Soli Eterna, riberisches Urlaubsparadies

Den vielen Bächlein wird im Vergleich zum einzigen Süßwasserreservoir der Insel, dem Lago Urhun, weniger Beachtung geschenkt. Der Lago Urhun liegt nördlich von San Maro und dient nicht nur als Badesee, sondern auch als außergewöhnliche Naturerscheinung, da große Seen auf kleinen Inseln eine Seltenheit darstellen. Darum wird der tropische Teich auch gerne als Badesee genutzt.

Einwohnerverteilung[Bearbeiten]

Hochgerechnet befinden sich auf Ribera Sol ca. 1.039.000 Einwohner. Ribera Sol ist das am dünnsten besiedelte Estado von Cuello, was jedoch nicht bedeuten soll, dass es dort keine Einwohner gibt. Der geringe Teil an Ureinwohnern, die ansässigen Piraten, sowie unzählige Gastarbeiter in den Tourismuszentren heben diesen Schnitt enorm. Inklusive der ganzen Touristen kann man sagen, dass auf Ribera Sol komprimiert und im Durchschnitt mehr Verkehr herrscht, sowohl zu Wasser, als auch zu Land, als am ganzen Festland.


Die Aufteilung in Zahlen:

  • Soli Eterna - 389.000 EW
  • San Maro - 139.000 EW
  • Piraten und Ureinwohner sowie andere Orte - 511.000 EW

Geschichte und Kultur[Bearbeiten]

Als Urheimat des Urhungalnadar Stammes, der im Vergleich zu den anderen Stämmen am Festland keinen Feindeinfluss hatte, gelang es diesem Stamm bis ins 17. Jahrhundert vollkommen isoliert eine eigenständige Kultur aufzubauen. Bis zum 19. Jahrhundert führte der Stamm weitläufigen Handel mit den Guatanexi auf dem Festland, bis der Stamm mit seiner Kultur letztlich als Störfaktor der Conquistatores nahezu vollkommen vernichtet wurde. Einige wenige haben sich in kleinen Kreisen in den wenigen Wäldern der riberischen Berge niedergelassen, oder sich mit den später im Zuge der bemängelnden Wirtschaft auftretenden Piraten verbündet.

Mit der Zeit hat sich Ribera Sol, das als Bollwerk für Angriffe auf Coxatl diente, etabliert und mit der Unabhängigkeitserklärung von Cuello gänzlich als autonomes Estado bezeichnen lassen. Die Insel wird vom Einfluß der Staatspolitik fast gänzlich gemieden und hat sich im Laufe der letzten 200 Jahre zuerst von einem Paradies für Monarchen und Adelige zu einem Urlaubsparadies für jede Gesellschaftsschicht entwickelt.

Infrastruktur[Bearbeiten]

An der Südküste von Ribera Sol verläuft eine moderne Straße mit Rad- und Fußwegen um eifrigen Wanderern eine breit gefächerte Reisemöglichkeit auf der Insel zu ermöglichen. hochfrequentiert ist allerdings nur der Straßenteil zwischen San Maro und Soli Eterna und die Verbindungsstraße zum Lago Urhun. Schienen gibt es keine, allerdings wird dem Seeverkehr eine sehr große Bedeutung zugeschrieben.

Seeverkehr[Bearbeiten]

Ribera Sol ist bekannt für die riesigen Korallenriffs die vor der Südküste liegen und unter Tauchern sehr beliebt sind. Neben kleineren Ausflügen die durch private Jachtclubs bewerkstelligt werden, sind die Häfen von San Maro und Soli Eterna sehr beliebte Ziele für Kreuzfahrtschiffe. Der Industrieverkehr liegt, bis auf die ständigen Lieferungen an Nahrungsmitteln, gänzlich brach, da Ribera Sol auch wirtschaftlich keine Güter exportiert.

Flugverkehr[Bearbeiten]

Der Flughafen von Soli Eterna ist der am höchsten frequentierte in ganz Cuello. Das Festland ist im Vergleich zu Ribera Sol sehr unbeliebt. Neben den Postflügen und anderen Geschäftsflügen sind ca. 80% der Flüge Personenflüge.


cuello_mini.jpg Estados von Cuello

coxatl_mini.jpg Coxatl - fondosur_mini.jpg Fondo Sur - riberasol_mini.jpg Ribera Sol - sierranorte_mini.jpg Sierra Norte - talacaxl_mini.jpg Talacaxl - urbeigual_mini.jpg Urbe Igual