Simon-Simoff-Trennung

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
!
Dieser Artikel oder Absatz behandelt ein Thema, welches vollständig oder teilweise simoff ist.

Als Simon-Simoff-Trennung wird in den Mikronationen ein Prinzip bezeichnet, das vorschreibt, das simulierte Geschehen von realen Hintergründen zu trennen. Diese Trennung umfasst insbesondere die Identitäten von Spielern und IDs sowie die realen und simulierten Welten. In der Simulation sollten IDs also als solche behandelt werden und die Spieler dahinter vollständig außen vor gelassen werden. Außerdem sollte die reale Welt als ganze konsequent aus dem simulierten Geschehen ausgeschlossen werden, was auch die Tatsache, dass die simulierte Welt im Internet simuliert wird und nicht real ist, beinhaltet. Für die Handhabe dieser Trennung existieren die Schlagworte Simon (der Bereich der Kommunikation, der der Simulation dient oder anders gesagt die Perspektive innerhalb der simulierten Welt) und Simoff (alles andere).

Siehe auch[Bearbeiten]