Sudgardha Pradesh

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sudgardha Pradesh
 
spflag16.gif Wappen
Karte
Hauptstadt Itanagar
vorherrschende Sprachen Bihari, Nihonesisch, Xiguoesisch
Bezirksratsvorsitzender vakant
Fläche 408.941 km²
Bevölkerung
  Einwohnerzahl
  Dichte

73,6 Mio.
180 EW/km²
nationaler Vorwahlbereich 070 bis 08399
Postleitzahlenbereich 50000 bis 59999
Website [1]
Map pradesh.gif

Sudgardha Pradesh ist ein Bezirk der VtR Hansastan. Er liegt auf der Insel Südgard und umfasst zudem die Inseln Puruti und Kunasia.

Landschaft, Klima & Natur[Bearbeiten]

Sudgardha Pradesh liegt im Osten und Süden von Südgard. Zum Bezirk gehört auch der noch aktive Pyrar-Vulkan und die Nubia-Halbinsel. Von dieser zieht sich Richtung Südwest ein Gebirgszug ins Bezirksinnere, der in einer Hügellandschaft endet. Ebenfalls befindet sich der Berg Nan Ling in Sudgardha Pradesh. Aus ihm entspringen die Flüsse Ranwhatra, Sandahi und Aljadan.
in Sudgardha Pradesh herrscht ein subtropisches Monsunklima vor, das von Juni bis Oktober starke Regenfälle mit sich bringt, mitunter jedoch aber auch Dürre hervorruft. Im Osten dominiert eine Feuchtsavanne mit Hartlaubpflanzen versetzt. Dort finden sich diverse Tiere, wie der Hulman, eine Languren-Art. Gen Süden und Westen wird der tropische Einfluss stärker und Regenwaldelemente werden häufiger. Am Nan Ling und im Nan Shan-Gebirge gibt es sogar Bergregenwaldgebiete bzw. Nebelwald. Das Klima und der nährstoffreiche Boden habe schon früh eine dichte Besiedlung ermöglicht. Vor allem der Anbau von Reis, aber auch anderen Nutzpflanzen, wie Tee usw. haben die natürlichen Vegetationsflächen schrumpfen lassen. in den wenigen Restgebieten konnten sich aber noch Arten, wie der inzwischen selten gewordene Bihar-Tiger halten.

Links: Naturschutzgebiet Bangorwald


Geschichte[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Sudgardha Pradesh ist multikulturell. Neben den zahlenmäßig am häufigsten vertretenen Biharis leben auch noch die Nihonesen im Nordosten des Bezirks. Aber auch die Xiguoesen und Einwanderer aus dem Norden und dem Ausland haben ihre Spuren deutlich hinterlassen. Trotz des Aufeinandertreffens verschiedener Religionen und Abstammungen sind ethnische Konflikte eigentlich unbekannt. Die Bevölkerungsgruppen leben in ihren Stadtteilen bzw. Dörfern und kommen sich daher kaum ins Gehege.

Sport[Bearbeiten]

Wie im restlichen Land, so ist auch in Sudgardha Pradesh Fußball sehr beliebt. Vineta Brannström (Yokary liga, früher HMFB-Liga, IFL und KFB-Weltliga) und Gaind Vineta 04 (früher HMFB-Liga und MFB-Liga) sind die bekanntesten Vereine aus dem Norden des Bezirks, aber auch Kuruvinda Itanagar konnte nach dem Aufstieg von Liga 2 als Dritter der ersten Weltliga auf sich aufmerksam machen. Aktuell spielt auch Yantai no sheng in der Yokary liga.
Daneben ist noch Gilli-danda (ähnelt ein wenig dem Cricket) ein äußerst beliebter Sport, der vor allem von Kindern gespielt wird. Der Südgard-Ring wurde zwar als Motorsportzentrum gebaut, war jedoch nie Austragungsort eines interµnationalen Gand Prix.

Politik[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft in Sudgardha Pradesh ist noch stark agrarisch geprägt. Industrie ist eher in den großen Städten konzentriert.

Industrie[Bearbeiten]

Energiesektor[Bearbeiten]

Nahe Vineta gibt es das größte Kohlekraftwerk Südgards, das mit 2,4 GW ein bedeutender Rückhalt in der Energieversorgung ist. Auch die Wasserkraftwerke am Ranwhatra und am Aljadan sind bedeutend. Es gibt Bestrebungen Solarkraft und andere alternative Energielieferanten, wie Biogas zu fördern, jedoch steckt dies noch in den Kinderschuhen.

Rohstoffsektor[Bearbeiten]

Im Nubia-Gebirge finden sich Eisenerzvorkommen, aber auch Nickel und Mangan, die für die Schwerindustrie, v.a. in Vineta wichtig sind. Im Nan Shan und Nan Ling wird neben Eisenerz auch Bauxit gefördert. Puruti und Kunasia beherbergen neben Bauxit noch größere Mengen an Zinn und Kupfer, die jedoch nicht erschlossen sind. Natürlich sind auch nachwachsende Rohstoffe wie Holz (Edelhölzer und Bambus) bedeutsam.

Verarbeitender Sektor[Bearbeiten]

Der bedeutendste Sektor ist der Schiffbau. Vor allem in Vineta und Itanagar gibt es große Werften. Viel zentriert sich in Vineta, wo Elektro- und chemische Industrie stark vertreten sind. In Itanagar ist neben dem Maschinenbau auch die Textilidustrie stark vertreten. In Savannakhet ist die Holz- bzw. Papierindustrie stark ausgebaut, was auch an den großen Bambuswäldern in der Gegend liegt.

Landwirtschaft[Bearbeiten]

Die Landwirtschaft spielt eine sehr bedeutende Rolle in Sudgardha Pradesh. Teeanbau, Reis, Hirse, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse, Baumwolle und natürlich Gewürze.

Auch wenn es unüblich ist Rinderfleisch zu essen, so spielt die Milchproduktion und -weiterverarbeitung eine große Rolle. Daneben sind die Geflügelzucht und der Fischfang bedeutend. Gen Südwesten werden auch Wasserbüffel gezüchtet, jedoch als nur Arbeitstiere.

Medien[Bearbeiten]

Besonders bekannt ist Sudgardha Pradesh für das Bangorwald-Kino vor den Toren von Itanagar. In den dort ansässigen Filmstudios werden ca. 60% der Filme aus Hansastan gedreht.

Links[Bearbeiten]