Tenoxilatl

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


!
Dieser Artikel benutzt noch die veraltete Vorlage Personendaten mit Bild. Hilf, µWiki zu verbessern, indem Du die neue Vorlage Person einbaust.


[[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „august“. Jahrhundert|∗ August 1906-02-]] [[Kategorie:Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „august“|∗02]]

Tenoxilatl
avatar-264.jpg
Bekannt als
Geboren Februar Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „august“
 in Talacaxl
 (Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „august“ Jahre alt)
Gestorben
 im Alter von Fehler im Ausdruck: Unerkanntes Wort „august“ Jahren
Tätigkeit Stammesfürst der Baile Cerebro Danos,
Wohnort {{{LAND}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Tenoxilatl, geboren 1906 in Talacaxl, ist Staatsbürger von Cuello.

Person[Bearbeiten]

Die ursprüngliche Herkunft der Person Tenoxilatl ist unbekannt. Einige sagen, er sei Sohn einer Cantando Forraje die sich trotz eines Verbotes mit einem Baile Cerebro Danos gepaart haben soll. Andere sagen er sei ein Auserwählter der Götter, die dem Stamm der Quexal ein Geschenk für ihre Tugenden machen wollten. Eines jedoch ist gewiss: Tenoxilatl ist der Stammesfürst der Baile Cerebro Daños geworden, nach dem Tod des alten Stammesfürsten Colotezl. Er ist der weltliche Führer des größten noch existierenden Urstammes von Cuello.

Als Stammesfürst ist er verpflichtet, den Stamm gegen äußere Einflüsse zu schützen und gleichzeitig jedes Mittel einzusetzen, um das Gebiet des Stammes intern zu erhalten. Durch die Zeremonie des Ishxilu wird ihm die gleiche Aufmerksamkeit zuteil, die ein Volk einem König zuspricht. Er gilt als Träger der obersten Quexalgottheit Ishxilu. Im Glauben der Quexal bedeutet das, dass Tenoxilatl mit dem Mund dieser Gottheit spricht und jede Handlung die er tätigt durch Ishxilu hervorgerufen wird. Dadurch ist Tenoxilatl frei von jeder Folter, jeder Strafmündigkeit und jedem Verbrechen, das er innerhalb der Stammesregion begeht. Ihm zu Ehren wird jedes Jahr, am Tag seiner Krönung am 30. September ein Jungfrauenopfer von einem anderen Stamm geopfert.

Sein Sitz ist der Templo de Ishxilu in Talacaxl.

Geschichte[Bearbeiten]

Geboren als unbekanntes Kind wurde Tenoxilatl im Jahr 1906 von der geistigen Führerin Dayazi am Fuß des Tempelpfades des Templo de Ishxilu aufgelesen. Es war die Zeit in der Colotezl das Land eisern gegen den weißen Mann aus dem Norden verteidigte. Die frühen Jahre begann Tenoxilatl damit, aus den Büchern seines Volkes zu lernen, vor allem Religion aber auch die Lehren des Krieges. Der Eifer und der Wille den er dabei aufbrachte haben dazu geführt, dass er bereits sehr früh als Nachfolger von Colotezl feststand.

Mit 12 Jahren begleitete er seinen Ziehvater das erste Mal in eine Schlacht. Die folgenden Jahre erlebte er viele Siege und Niederlagen und gewann anhand der direkten Einflußnahme im Krieg mehr und mehr Erfahrung im blutigen Handwerk, welches Cuello zu dieser Zeit alltäglich heimsuchte. Bis zum Tod von Colotezl im Jahr 1927 war Tenoxilatl stets an der Seite des erfolgreichen Feldherren und Stammesfürsten. Noch im selben Jahr wurde Tenoxilatls Mut und Kühnheit in der Zeremonie des Ishxilu unter Beweis gestellt, ehe er als neuer Stammesfürst den Aufgaben eines lebendigen Gottes nachgehen musste.

Im Jahr 2006 schaffte er es, zusammen mit dem weißen Mann Paolo el Loco vom Stamm der Loco Alindar den letzten Tyrannen El Tirano V. zu stürzen und damit Cuello in eine demokratische Zukunft zu verhelfen. Als erster demokratisch gewählter El Presidente wurde er zwecks mangelnder politischer Erfahrung durch Paolo el Loco durch einen Militärputsch gestürzt. Als die kriegerischen Auseinandersetzungen abgeflaut waren gelang es Tenoxilatl, den Titel des Ratspräsidenten wiederum durch demokratischen Wahlen zu erringen.

Nachdem seltsame Kreaturen meuchelnd in Sazeletl einige seiner Stammesbürger getötet hatten übergab Tenoxilatl seinen Titel als Stammesfürst und als Presidente del Consejo Grande vorrübergehend an den tiefgläubigen Aktivisten Jonca Sepanqui um sich auf die Suche nach den unbekannten Mördern zu machen.

Seit dem Tag seiner Abreise am 26.11.2006 wurden keine Lebenszeichen mehr von Tenoxilatl aufgefunden, weshalb er lange Zeit als verschollen galt. Nach mehreren Monaten kehrte er unerwartet zurück und nahm wieder den Sitz im Consejo Grande ein. Später wurde er wieder zum El Presidente gewählt. Diesen Titel trägt er bis heute.