Valoir

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Royaume du Valoir (dt. Königreich Valoir) war bis zu seiner Annexion durch das Kaiserreich Neuenkirchen im Herbst 2005 ein selbständiger Staat im Osten des Nordkontinents. Zwischenzeitlich bestand eine Exilregierung in Turanien, die aber nur kurze Zeit überdauerte.

Valoirs Anfänge[Bearbeiten]

Valoir trat bis zum großen Neuenkirchen-Valoir-Krieg nicht in Erscheinung und war deshalb intermicronational kaum bekannt. Das Königreich besaß neben einer gewissen Orientierung am realen Frankreich keine besondere Kultur und wurde durch den Herrscher Roi Valoir und seinen Berater Duc de Posa geführt. Politisch war es eine absolute Monarchie.

Neuenkirchen-Valoir-Krieg[Bearbeiten]

Am 7. Juni wurde Neuenkirchen seitens Valoir durch Duc de Posa der Krieg erklärt. Im Vorfeld versuchten Roi Valoir und de Posa durch ein Bündnis mit der Zwydecker Konföderation jene zum Beistand im Kriegsfall zu bewegen. Als der Plan allerdings scheiterte, sahen sie sich dennoch im Stande, den Krieg ohne wirklichen Kriegsgrund ihrerseits zu beginnen. Im ersten Schritt versuchte Valoir, das ehemalige Hermetien, das jetzige Maimont, zu besetzen. Neuenkirchen stellte Valoir ein Ultimatum, woraufhin das Königreich mit den Worten "Im Namen Seiner Königlichen Majestät des Allherschers von Valoir erkläre ich hiermit dem Neuenkirchner Reich aufgrund der Einmischungen in die Belange Valoirs den Krieg" Neuenkirchen den Krieg erklärte. In einer beiderseits verlustreichen Schlacht bekam Neuenkirchen das Königreich Valoir unter seine Gewalt. Auf einer internationalen Konferenz sollte daraufhin der Status des besetzten Königreichs geklärt werden. Als sich abzeichnete, dass das an den Gesprächen beteiligte Turanien den Neuenkirchner Plänen, große Teile Valoirs zu annektieren, widersprechen würde, erklärte der Kaiser die Konferenz für beendet und annektierte kurz darauf das gesamte Staatsgebiet Valoirs, das in einen Bundesstaat Neuenkirchens umgewandelt wurde.

Wer ist Roi Valoir?[Bearbeiten]

Etwa zu der Zeit, als Neuenkirchen Valoir annektierte, kamen Zweifel an der Identität des Roi Valoir auf. Es wurde gemunkelt, er sei nur eine Nebenidentität des Kaiserreichs, das Royaume also ein Phantomstaat, der nur ins Leben gerufen wurde, um ihn an Neuenkirchen anzuschließen. Internationale Ermittlungen ergaben schließlich, dass der Roi in der Tat identisch mit dem Neuenkirchner Reichskanzler Friedrich McClane sei. Über IP-Vergleiche wäre dies zu beweisen. Die "Erkenntnisse" wurden von Oliver Twist in dem Buch Nichts als die Wahrheit der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Echtheit dieser "Erkenntnisse" konnte jedoch bis heute nicht bewiesen werden und wird von vielen Experten angezweifelt..

Exilregierung[Bearbeiten]

Im November 2005 bestand in Turanien eine Exilregierung des Valoir libre (dt. freies Valoir) unter Leitung des Président Valéry-Hercule Auriol.

Links[Bearbeiten]

Exilregierung


Staaten und Gebiete auf Terek Nor

Andro - Arcor - Ascaaron - Bazen - Bergen - Darusien Cordanien - Dreibürgen - Fuchsen - Futuna - Gelbes Reich - Gran Novara - Heiliges Remisches Reich - Illyria - Kirchenstaat - Korland - Neudüsterstein - Førenade Konungariket Nøresund - Nordanien - PFKanien - Priedgallen-Münzberg - Pixonien - Sabisko - Rem - Steinhammer - Targa - Tauroggen - Tehuri - Tomanien - Turanien - USSRAT - Vereinigtes Großfürstentum - Wintersbrunn - Xinhai

abhängige Gebiete: Adowa (TC) - Baghadescha (HRR) - Devon (AQA) - Freiland (FKN) - Haxagon (KDB) - Jerusalem (TC) - Narapul (FKN) - Neuturanien (TUR) - Schwion (TUR) - Stauffen (HRR) - Vanezia (KDB)