Vesteranska Elektroprivreda

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ve logo.png

Vesteranska Elektroprivreda (VE; übersetzt: Vesteranische Elektrizitätswerke) ist die Energieversorgungsbehörde der Republik Vesteran.

Vesteranska Elektroprivreda wurde am 1. Januar 1930 als Nachfolgerin der Združeno elektroprivredno preduzeće und anderer Energieversorgungsunternehmen gegründet und hat ihren Sitz in Vinasy.

Mit seinen mehr als 45.000 Beschäftigten stellt VE gemeinsam mit den kommunalen Stadtwerken die landesweite Strom- und Gasversorgung sicher und sorgt für die die erforderliche Versorgungsinfrastruktur.

Geschichte[Bearbeiten]

Ve kkb.jpg
Kernkraftwerk Bechtograd

1845 entstand in Vinasy ein stadteigenes Gaswerk zur öffentlichen Straßenbeleuchtung. Bis zum Ende des Jahrhunderts hatte sich Gradska plinara Vinaši zum größten Gasversorger Vesterans Vesterans entwickelt.

Im Jahre 1870 begann die Ausbeutung der umfangreichen Braun- und Steinkohle in Vesteran. In den folgenden Jahren wurden zahlreiche Kohlekraftwerke errichtet, um staatliche Einrichtungen sowie Industriebetriebe mit Strom zu versorgen. 1900 wurde mit dem Bau von Wasserkraftwerken begonnen. 1914 wurden alle Kraftwerke einschließlich der Versorgungsinfrastruktur zur Združeno elektroprivredno preduzeće (Vereinigte Elektrizitäts-Gesellschaft) zusammengelegt, welche 1930 mit der GDP und anderen lokalen Gasversorgern zur staatlichen Behörde Vesteranska Elektroprivreda fusionierte.

Zwischen 1982 und 1988 gingen die vier Druckwasserreaktoren des Kernkraftwerks Bechtograd mit einer Leistung von jeweils 1.300 MW in Betrieb. Mit mehr als 36 Mrd. kWh erzeugten und eingespeisten Strom jährlich deckt die Anlage rund ein Drittel des vesteranischen Bedarfs.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten]

Ve hyd.jpg
Wasserkraftwerk am Sever

An der Spitze von Vesteranska Elektroprivreda steht ein von der Staatsregierung mit Zustimmung der Belegschaft ernannter Generaldirektor. Den Geschäftssparten Produktion, Netzbetrieb und Vertrieb steht jeweils ein Direktor vor.

  • Produktion: Neben dem Kernkraftwerk Bechtograd betreibt VE zwei Wasserkraftwerke, zahlreiche Kohle- und Gasturbinenkraftwerke sowie Windparks und Blockheizkraftwerke, mit denen es mehr als 80 Prozent des vesteranischen Strombedarfs erzeugt.
  • Netzbetrieb: Als Übertragungsnetzbetreiber ist VE für die gesamte Strom- und Wärmeversorgung des Landes zuständig. Gemäß dem Energiegesetz der Republik Vesteran ist das Unternehmen verpflichtet, aus erneuerbaren Energien erzeugten Strom abzunehmen und den eingespeisten Strom zu vergüten.
  • Vertrieb: Der Bereich Vertrieb und Service ist zuständig für die Beratung, Betreuung und Abrechnung von Privat- und Großkunden sowie Kommunen und Behörden. Zudem ist er für das Marketing und die Kommunikation verantwortlich.