Westerland

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volksrepublik Westerland
Reypülique de Prolete Westelánde
Westerlandfahneversion2.png
Flagge
Simulationssprache Deutsch
Landessprache Westerländisch
Hauptstadt Westulandō
 Ab 01.01.15 -> Kirov
Staatsform Volksrepublik
Gliederung 4 Bezirke
Präsident John Quinn
Landesgröße 87.721 km²
virtuelle Einwohner 45.125.675 EW
Währung Rubel Sterling (RŠ)
Armee Rote Armee Westerland
Nationalhymne Oh, du schönes Westerland!
Nationalmannschaft Fußballbund Westerland
Medienzentrale Radiotelevision Westerland
Kfz-Nationalitätszeichen WSR
Internet-TLD .wl
Vorwahl +12
Gründung (sim on) 01.08.1976, 20:00
Forum [1]
Westerlandkarte.png

Westerland (westerl. [wɜsʈæɫɒndə], "Westelánde") ist eine Volksrepublik und befindet sich im mikronationalen Ozean.

Geographie[Bearbeiten]

Westerland besteht aus einer großen und einer kleineren Insel. Früher gehörten auch drei kleinere Inseln nördlich von der Hauptinsel dazu, diese sind jedoch wegen des hohen Bedarfs an Sand abgetragen worden. Jetzt befindet sich dort nur Wasser.

Die Hauptinsel hat eine Größe von 74.273 km². Die Größe der kleineren Insel Widepark beträgt so nur 13.448 km²

Das Klima ist gemäßigt und die Temperaturen auf der Insel halten sich stabil auf 20 Grad Celsius. Nur zwischen dem 15. Januar und 13. Februar sinkt die Temperatur und bringt so Schneefall auf die Insel. Im Juli kann die Temperatur auch auf bis zu 34 Grad Celsius steigen.

Drei Viertel der Bevölkerung lebt auf der Hauptinsel. Widepark ist nur noch dünn besiedelt, da durch den Anstieg des Wasserspiegels die Insel zu versinken droht. Das selbe Schicksal könnte auf der Hauptinsel auch die ganze Linie von Bliny über Kirov nach Westulandō ereilen. Sollten diese Teile überflutet werden, droht der Kollaps Westerlands. Außerdem würde dabei das Kirov Nautica durch den großen Überhang nach Rechts abkippen und einen 200m tiefen Krater hinterlassen, der sich dann mit Wasser füllen und den Boden in einem Umkreis von 2km so weit aufweichen würde, dass ganze Häuser im sandigen Untergrund versinken würden.

Hauptstadt ist im Augenblick noch Westulandō, jedoch wurde bereits die Regierungszentrale sowie das zukünftige Oberste Heeresbüro nach Kirov verlegt, weswegen wohl am 01. Januar 2015 die Hauptstadt von Westerland nach Kirov verlegt wird. Danach wird Westulandō aufgelöst und mit kleineren Städten in der Umgebung zur neuen Großstadt "Lebedev" zusammengeschlossen.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Amtssprache ist Westerländisch. Diese wurde am 16. November 2014 offiziell in die Akten eingetragen. Davor sprach man in jedem Bezirk eine andere Sprache.

Da in keinem anderen Land so viele verschiedenen Religionen vertreten sind, ist eine genaue Statistik so gut wie unmöglich. Experten schätzen aber, dass die Bewohner Westerlands zum großen Teil Atheisten sind.

Klima[Bearbeiten]

Westerlandklimatabelle1.png

Bildung[Bearbeiten]

In Westerland gehören das Kirov Nautica und die Universität in Arisaka zu den größten Bildungseinrichtungen im Land.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem vor vielen Jahren der große Krieg bereits verloren schien, setzten einige Offiziere und mehrere Kompanien Soldaten mit Familie auf ein abgelegenes Land über, welches zu diesem Zeitpunkt von feindlichen Streitkräften besetzt war. Ebenso kamen auch einige Kompanien aus anderen Ländern an, welche den Terror durch ein menschenfeindliches Regime nicht mehr aushalten konnten, und legten fast zeitgleich mit den anderen, auf der Nordseite der Insel an. Es kam zu kriegerischen Auseinandersetzungen, bis man sich dazu entschloss, dass auf dieser Insel die Kriegstreibereien ihrer Anführen nicht gelten, und untereinander Frieden zu schließen. So lebten beide Armeen mit ihren Familien gut und bauten die Insel zu einem technologisch hochmodernen Land auf... unentdeckt von der Außenwelt. Als jedoch die ersten Sateliten um die Erde kreisten, wurde die Insel wenige Monate danach entdeckt. Man verhandelte und es gelang, die Insel als eigenständiges Land weiterzubetreiben. Um 1970 kamen riesige Einwanderungsströme aus allen Herren Länder an, und kurz darauf, am 1. August 1976 um 20:00 wurde die Republik Westerland ausgerufen. Nach dem Zusammenschluss der beiden Sektoren aus der Gründungszeit und der Vernichtung der Einheistfeinde auf der Insel waren die Machthaber bis 1985 demokratisch. Als in eben diesem Jahr der Kommunist Yoong die Regierung des Landes übernahm, begann er, einen kommunistischen Staat aufzubauen. Er regierte bis 1989. Seine Pläne eines neuen Westerlands scheiterten, sodass er ab 1989 durch Andreas Linnebrink abgelöst wurde. Er verhärtete den Kommunismus, schuf die weichen Umstimmungsmethoden Yoongs ab und formte ihn, wie in der zum linksextremen Sozialismus um. Er sah sich lange als der Befreier, und erschuf ein Schreckensregime mit Erschießungen auf offener Straße und Völkermorden, um seine Macht zu demonstrieren. Als ab 1995 Vincent Taliatelli die Macht übernahm, begannen die Menschen auf ein Ende dieser Schreckensherrschaft zu hoffen, doch stellte es sich schnell heraus, dass Taliatelli nur eine Marionette von Linnebrink war, welcher weiterhin Oberbefehl über die Armee hatte. Taliatelli wurde im Dezember 1999 abgesetzt und Linnebrink am 31. Dezember des selben Jahres durch einen Anschlag eines Demokraten in seinem Haus in Kirov umgebracht. Das Ende des Kommunismus in Westerland war besiegelt. Neujahr 2000 ergriff der Demokrat Toriake Nagasaki die Macht und begann damit, die radikalen Sozialisten und Anhänger Linnebrinks auszulöschen. Alle Spuren des Kommunismus wurden beseitigt, und es begannen wieder Menschen nach Westerland einzuwandern. Erst im Februar 2001, über ein Jahr nach der Machtübernahme Nagasakis, wurde das ganze Ausmaß von Linnebrinks Machtzeit sichtbar. Ein Lagersystem unmenschlichster für Demokraten und Andersdenkende, Menschenexperimente und Folter waren über fünf Jahre im Land an der Tagesordnung. Bis heute konnten nicht alle Familien für die damaligen Kriminalitäten entschädigt werden. Als Nagasaki 2009 in Pension ging, übernahm Max Romeo das Land. Er kanidierte mit dem Wahlspruch: "Frei und niemals vorbei!". Das letze Mahnmal des Kommunismus war das "Rote Museum" in Kirov. Ein 3 km² großer Komplex mit allen Relikten aus der Zeit von 1995 bis 1999. Am 27. Oktober 2014 um 17:20 jedoch begannen kommunistische Rebellen mit einer Milizenarmee sowie mehreren französischen Panzern des Typs AMX-56 Leclerc, nach Westerland durchzustoßen. Die Westerlandwehr, in diesem Gebiet nur mit 12 Puma I und drei Typ 12 sowie 6.000 Mann, wurde bei einer Offensive überrannt und die verbliebenen Einheiten befanden sich auf dem Rückzug. Die Miliz KW Stand nur noch drei Kilometer vor den Toren von Westulando. Die Westerlandwehr hatte inzwischen alle Reserven in den Einsatz gesendet. Es befanden sich im Augenblick insgesamt 780.000 Mann, 143 Panzer und 253 Flugzeuge im Gebiet um Westulando. Der Kampf tobt weiter, und ein Kampf, Straße um Straße, schien unausweichlich zu sein. Um 19:12 drangen KW-Kräft in Westulando ein und mit der Vernichtung des letzen Type 99 ließ sich Max Romeo höchstpersönlich zum Anführer der KW, John Quinn, bringen. Um 19:31 wurde die bedingungslose Kapitulation der Westerlandwehr unterschrieben. Max Romeo wurde gleichzeitig zu diesem Zeitpunkt abgesetzt. Das Ende der Demokratie wurde am 27. Oktober 2014 um 19:34 besiegelt. Seit dem 28. Oktober ist John Quinn dabei, Westerland wieder langsam in eine Volksrepublik zu verwandeln.

Sport[Bearbeiten]

Westerland hat zwei große Sportwettbewerbe: Einmal den Motorsport und zum anderen das Wettschießen. Das Land möchte in Zukunft auch an der Formel A teilnehmen. Auch die westerländische Fußballmannschaft ist momentan im Aufbau. Sie möchte in Zukunft auch in der internationalen Liga spielen.

Kultur[Bearbeiten]

Westerland ist stark auf Verständigung und Freundschaft zwischen den verschiedensten Kulturen ausgelegt, weshalb auf Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art schwerste Strafen, bei Extremfällen sogar die Todesstrafe, stehen. Es werden alle Religionen toleriert, jedoch ist es nicht erlaubt religiöse Teile auszuführen die die Menschenrechte verletzen.

Küche[Bearbeiten]

Westerland hat eine einzigartige Esskultur, welche zum einen auf Vermischung von Speisen verschiedenster Kulturen, zum anderen jedoch auch an der Vielfalt der dort angebauten Nahrungsmittel gestützt ist.

Verwaltung[Bearbeiten]

Westerland besteht aus den vier Bezirken Redshire, Westfield, Eastside und Widepark. Vor der Neuordnung durch John Quinn bestand Westerland noch aus den neun Bezirken: Linsk, Petrovakia, Ostakia, Nijapon, Fejev, Killingrad, Nokinakia, Blastnya und Linov.

Die größten Städte sind die Hauptstadt Westulandō (18.429.912 Einwohner) und Kirov (16.112.861 Einwohner).

Präsidenten[Bearbeiten]

Westerland wurde seit 1976 von Präsidenten verschiedenster Kulturen geleitet. Hier eine Liste:

01.08.1976 - 19.12.1979 = Thomas Windbrooke
20.12.1979 - 17.05.1982 = Verner Björnesson
17.05.1982 - 24.10.1985 = Lev Andropov
24.10.1985 - 09.11.1989 = Tso-Sin-Yoong
09.11.1990 - 19.06.1995 = Andreas Linnebrink
19.06.1995 - 31.12.1999 = Vincent Taliatelli
01.01.2000 - 03.09.2009 = Toriake Nagasaki
03.09.2009 - 27.10.2014 = Max Romeo
27.10.2014 -  ? = John Quinn

Wirtschaft[Bearbeiten]

Da sich die verschiedenen Landstriche stark voneinander unterscheiden ist eine Vielzahl an verschiedenen Produkten möglich. Eine genaue Auflistung hat keiner, da man es Staatsfeinden unmöglich machen möchte, auf die wichtigsten Versgorgungszweige gezielt Anschläge ausführen zu können.


Links[Bearbeiten]

Staaten und Gebiete im micronationalen Ozean

Aquatropolis - Aquila - Bananaworld - Hansastan - Marienordensstaat - Moncao - Ozeania - Pottyland - Reich von Ephèbe - Réunion - Tir Na nÒg - Westerland - Ydemos
abhängige Gebiete: Edonia (Reich von Ephèbe) - Imperianisches Archipel (Attekarien) - Isla de Flores (Hansastan) - Kypern (Stauffen) - Ostland (Dreibürgen) - San Bernardo (Turanien) - Syrene (Reich von Ephèbe), Vitellia [Reich von Ephèbe)
ehemalige Staaten: Eranien, Kling, Neunseenland, Schwarzenfels, Tran-Sien, Tropicali