Demokratische Linke Cordaniens

Aus MNwiki
(Weitergeleitet von DLC)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sitz Corda, Cordanien
Parteisekretäre James T. Kirk, Willi Brandt
 seit 16.10.05
Mitgliederzahl 4
 Stand: Oktober 2005
Gründungsdatum 4.10.05
Gründungsort Corda
Auflösung 23.01.2006
durch Fusion zur VCL

Die Demokratische Linke Cordaniens (DLC) war eine politische Partei in Cordanien.

Sie wurde am 4.10.05 als Nachfolgepartei der COP gegründet. Gründungsmitglieder waren neben den ehemaligen COP-Vorsitzenden James T. Kirk und Rachel Bilson auch der ehemalige fuchsische Ministerpräsident Willi Brandt.

Struktur[Bearbeiten]

Die DLC wird von einem Vorstand von zwei gleichberechtigten Parteisekretären geleitet. Das Parteiprogramm hebt die Möglichkeit hervor, regionale Verbände zu gründen, was allerdings noch nicht geschehen ist.

Die DLC hält großen Wert auf innerparteiliche Basisdemokratie. Dabei spielt der Dialog zwischen den Parteisekretären unter Einbindung der Basis eine wichtige Rolle.

Geschichte[Bearbeiten]

Die DLC wurde kurz nach den dritten Parlamentswahlen gegründet. Durch die Übernahme der ehemaligen COP-Fraktion und den Übertritt des ÖKaRüP-Abgeordneten Vincent Vega gelang es ihr, die größte Fraktion im Parlament zu gründen und in Koalition mit der ÖKaRüP die Regierung zu stellen.

Als sie bei den vierten Wahlen zum ersten Mal selbst antrat, erreichte sie mit knapp 30% ein enttäuschendes Ergebnis und wurde Oppositionspartei.

Am 23.01.2006 fusionierte die DLC mit der DSP zur VCL.