Dschauke

Aus MN-Wiki
Version vom 3. April 2010, 11:21 Uhr von Pharaoh (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die Dschauke ist ein Schiffstyp aus Hansastan.
Ab dem 15. Jahrhundert bis weit ins 19. Jahrhundert ein beliebter Rahsegler mit 1-4 Masten. Dschauken sind üblicherweise 15-40 m lang. Meist werden Dschauken als Frachtschiff eingesetzt, früher aber auch als Kriegsschiff. Die Dschauke ist eine damals entwickelte Kombination aus der in Südgard verbreiteten Dschunke, die größer und hochseetüchtiger ist, und dem kemetischen Dau, die kleiner, aber wendig ist.