Flagge Futunas

Aus MNwiki
Version vom 8. Oktober 2019, 17:58 Uhr von Gilgamesh (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Flagge Futunas geht auf die Schlacht in der Pforte von Solaman zurück und wurde Überlieferungen nach vom Entsatzheer des '''Bundes des Einhorns''' ge…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Flagge Futunas geht auf die Schlacht in der Pforte von Solaman zurück und wurde Überlieferungen nach vom Entsatzheer des Bundes des Einhorns geführt. Die Flagge wurde 670 unserer Zeitrechnung in Mehita zur offiziellen Flagge gewählt.

align="center" width="50%" | 4b159189e1a855d911787de32742ece2e8594f97.png

Aufbau

Durch eine Diagonale geteilt zeigt die Flagge im oberen rechten Dreieck ein weißes Einhorn auf rotem Grund. Das linke untere Feld zeigt vier weiße Sterne auf schwarzem Grund.

Bedeutung

Das Einhorn in der Flagge stellt das mythische Tier dar, mit welchem der Bund des Einhorns sich verbunden fühlt. Das Einhorn symbolisiert die Gerechtigkeit und Ordnung des Lichtes, aus dem sich die Ideale ergeben, nach welchen alle Menschen streben sollten. Dazu gehören Treue, Mitgefühl, Ehre, Mut, Toleranz und Wahrheit. Das Licht steht für rechte Urteile und Gesetze, die nicht nach Willkür sondern zum Wohl aller Menschen erlassen werden.

Das Rot in der Flagge symbolisiert das heilige Feuer, welches für zyklische Wiedergeburt und erneuernde Ordnung steht. Es zeigt rechte Herrschaft durch Abfolge neuer Generationen an, Stärke und Kraft zu handeln und die Umarmung der Erneuerung.

Die Sterne symbolisieren die vier Kernprovinzen Futunas und deren Stärke, da sie gedacht das Eis der Zerstörung und des Chaos darstellen. Das Eis steht für die Gewalt um Platz für Neues zu schaffen, die Absicht, Dinge zu hinterfragen und Altes sterben zu lassen, damit die Zukunft umarmt werden kann.

Das Schwarz symbolisiert die Finsternis des Chaos, die unbändige Kreativität des Menschen, seinen Wunsch nach Veränderung, seine Weisheit und Listigkeit.