Joséphine I. (Barnstorvia)

Aus MN-Wiki
Version vom 19. September 2015, 23:21 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Admin verschob die Seite Joséphine I. (Barnstorvia) nach Joséphine I. (Barnstorvia), ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joséphine Moreau
JosephineMoreau.png
Bekannt als {{{PSEUDONYM}}}
Geboren 2. September 1975
 in Vila Real (Leduveia)
 (45 Jahre alt)
Gestorben Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{“
 im Alter von 45 Jahren
Tätigkeit {{{BERUF}}}
Wohnort Brissac (Barnstorvia)

Königin Barnstorvias
20. November 2004 — 1. Dezember 2007

Vorgänger Madeleine II.
Nachfolger Monarchie abgeschafft

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Joséphine I. (* 2. September 1975 als Joséphine Moreau in Vila Real, Leduveia) war die letzte Königin Barnstorvias von 2004 bis zum Ende der Monarchie im Jahre 2007.

Sie folgte ihrer Tante Madeleine II. auf den Thron, tituliert Joséphine Moreau, von Gottes Gnaden allerchristlichste Königin von Barnstorvia, Königin all ihrer Kolonien und abhängigen Gebiete und Besitzungen, Herzogin von Brissac, Schutzherrin von Nguyen. Obwohl die Thronbesteigung der jungen Monarchin zunächst als verheißungsvoll galt, war ihre Herrschaft bald umstritten: Joséphines Verwicklung in den Barnstorvisch-Unionistischen Krieg von 2007 führte zu Unruhen unter Teilen der Bevölkerung und verschärfte die anhaltende politische Instabilität, die in Bürgerkriegs ähnlichen Zuständen von 2007 bis 2011 gipfelte.

Joséphine stammt aus der Moreau-Dynastie und ist einziges Kind des Prinzen Albert Moreau und der leduveiischen Prinzessin Francisca Amélia Maria de Vidiquera. Sie ist die Cousine der leduveiischen Kaiserin Isabela I..

Lebenslauf[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Joséphine Moreau wurde am 2. September 1975 im leduveischen Vila Real als einziges Kind des Prinzen Albert Moreau, des jüngeren Bruders der späteren Königin Madeleine II., und der leduveiischen Prinzessin Francisca Amélia Maria de Vidiquera, der Schwester des damaligen leduveischen Kaisers Duarte VIII., geboren, womit sie eine Cousine der regierenden leduveischen Kaiserin Isabela I. ist. Ihr Vater galt als der letzte männliche Nachkomme des Hauses Moreau und wäre mit dem Tode Philippe Moreaus, des Vaters von Albert und Madeleine, barnstorvischer Thronprätendent geworden. Dazu kam es jedoch nicht, denn der Prinz und seine Frau kamen bereits 1977 bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Gerüchte, nach denen es sich um ein Attentat des Geheimdienstes der République de Barnstorvie handelte, konnten bis heute nicht verifiziert werden. Die junge Prinzessin wurde in die Obhut ihrer Tante Madeleine Moreau gegeben, die nach dem Tode von Philippe Moreau 1981 diesem gemäß seines letzten Willens anstatt der noch minderjährigen Joséphine als Thronprätendentin nachfolgte.

Ausbildung[Bearbeiten]

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Schullaufbahn nahm Prinzessin Joséphine 1994 das Studium der Philosophie und katholischen Theologie an der altehrwürdigen Universidade de Olispoa auf, gefolgt vom Studium der Politik und Ökonomie an einer der großen Hochschulen Astors. Nach erfolgreichem Abschluss ihrer Studien im Frühjahr 2003 kehrte sie in das inzwischen wieder errichtete Königreich Barnstorvia zurück. Bereits im Juli 2002 war sie nach der Thronbesteigung von Madeleine II. zur Dauphine proklamiert worden. Da sich die neue Königin bereits eines hohen Alters erfreute und sich bald nach der Thronbesteigung unglückliche Symptome eines längst besiegt geglaubten Krebsleidens bemerkbar machten, bereitete man die Prinzessin geflissentlich auf ihre Rolle und Pflichten als künftiges Staatsoberhaupt vor.

Regentschaft[Bearbeiten]

Als Madeleine II. schließlich im November 2004 verschied, wurde Joséphine am 20. November desselben Jahres der Tradition entsprechend durch Erzbischof Louis de Tolincourt in der Kathedrale von Fontainerouge zur Königin der Barnstorven gekrönt. Der Mangel an Erfahrung der jungen Königin sollte sich bald als fatal herausstellen. Dies umso mehr, als die barnstorvische Monarchie seit jeher höchst instabil war. Ihre Herrschaft war geprägt von Konflikten Barnstorvias mit der Demokratischen Union. In Barnstorvia kämpfen seit Ende des Barnstorvisch-Unionistischen Krieg von 2007 Royalisten und Kommunisten gegeneinander, Joséphine war gezwungen, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Die Frage des Fortbestands der Monarchie wurde zunächst zurückgestellt, eine provisorische Reichsregierung wurde eingesetzt, bis die Verfassungsfrage 2011 geklärt worden war: Die Kommunistische Partei Barnstorvias konnte ihren Führungsanspruch gegen die Nationalisten und Königstreuen durchsetzen. Es kam zur Übernahme der Macht durch die Kommunisten unter Führung von Jean Baptiste Martailly, Barnstorvias erstem Präsidenten der Dritten Republik.

Titulatur[Bearbeiten]

Der volle Titel der Königin von Barnstorvia lautet:

Joséphine Moreau, par la Grâce de Dieu Reine très-chrètienne de Barnstorvie et de toutes ses Colonies et d'autres Dépendances et Territoires, Duchesse de Brissac, Protectrice de Nguyen. (Joséphine Moreau, von Gottes Gnaden allerchristlichste Königin von Barnstorvia, Königin all ihrer Kolonien und abhängigen Gebiete und Besitzungen, Herzogin von Brissac, Schutzherrin von Nguyen)