Catedral Santiago de Christopuerto

Aus MN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Catedral Santiago
Christopuerto

catedral.jpg

Konfession katholisch
Baujahr 1576(1789)
Patron Sant Jago
Besitzer Iglesia Católica de Tropicali
Domherr Diego Kardinal Delgado
Baustil Barock
Glocken 12

Die Catedral Santiago de Christopuerto (Tropicali) ist ein kirchliches Bauwerk in der República de Tropicali.

Info[Bearbeiten]

Die Stadt Christopuerto ist Sitz des Erzbischofs der Iglesia Católica de Tropicali. Das eindrucksvolle Bauwerk in der Innenstadt ist seine Kathedralkirche. Sie ist Hauptgotteshaus der Region und für Touristen ein beliebtes Ziel. Die angrenzenden Gebäude eines ehemaligen Klosters dienen heute Pilgern aus aller Welt als Unterkunft und Stätte für Einkehr und Buße. Ziel der Pilger sind die Gebeine des Hl. Jakob von La Fé. Er ist gleichzeitig Patron und Namensgeber der Kathedrale und des Kirchenbezirkes.

Geschichte[Bearbeiten]

-ca. 1450 erste urkundliche Erwähnung eines Kirchenbaues im heutigen Christopuerto.

-1576 wurde nach 20jähriger Bauzeit der neue romanische Dom geweiht. Christopuerto wird Bischofssitz.

-1789, beinahe 600 Jahre nach Erbauung, wird die Kathedrale im Stil des Barocks umfangreich umgebaut. Sie erhält ihre bekannten 12 Glocken.

-Am 23. Dezember 1967, am Tag vor Heiligabend, brennt die Kathedrale in Christopuerto - die Kommunisten bekennen sich zu dem Anschlag. Der Wiederaufbau dauert 15 Jahre. Die alte Bausubstanz wurde sorgfältig restauriert.

-Am 25. Mai 1999 wird Diego Delgado Kardinal von Christopuerto. Der Cardenal ist bekennender Antikommunist. Systemkritik kommt jetzt auch aus Tropicalis wichtigster Kanzel.

Links[Bearbeiten]

http://org.tropicali.de/iglesia/index.html