Dana Pavlović

Aus MN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


DanaPavlovic.jpg
Dana Pavlović

Dana Pavlović (kyrill.: Дана Павлoвић;* 11. November 1962 in Kraijlovać, Vesteran, (heute Severanien)) ist eine severanische Politikerin. Sie ist als Prätorin für Sicherheit Staatsoberhaupt Severaniens.

Leben[Bearbeiten]

Dana Pavlovic wurde am 11.11.1962 in Kraijlovać geboren. Sie besuchte erst die Höhere Mädchenschule in Herzeg Novi, anschließend die Realschule und das kaiserlich-imperianische Gymnasium in Vinasy.

Mit 24 schloss sie 1986 ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften an der imperianischen Militäruniverität auf Firsten ab. Worauf hin sie eine Karriere in der kaiserlichen Imperianischen Armee beginnt. Nach Ablauf der Offizierslaufbahn 1998, findet nimmt sie eine Stelle beim staatlichen Energiekonzern in der Verwaltung an, wo sie innerhalb 2 Jahren zur Abteilungsleiterin aufsteigt. Als 2000 der Bürgerkrieg ausbricht, wird sie erst von Imperia wieder einberufen, schließt sich jedoch den Regierungstruppen an. Nach dem Ende des Bürgerkrieges und dem Eintritt in die Demokratische Union. Widmet sie sich dem Wiederaufbau und tritt in die Politik ein.

Politik[Bearbeiten]

Ab Ende des Bürgerkrieges, Kommunalpolitikerin. Seid 2002 Bürgermeitserin von Kraijlovać. Nach dem Austritt aus der Union Ende 2003 nimmt sie das Oppositionsmandat des im freiwilligen ratelonischen Exil lebenden Rincewind Mason an und wird zur Upravnica von Kraijlovac gewählt. Januar 2004 kandidiert sie gegen Vojislav Mihajlovic zum Predsednik skupštine, aus dem Regierungslager und gewinnt überraschend die Mehrheit. Die Wahl die von der Regierungsfraktion ein Dorn im Auge war, bleibt nicht unangefochten, doch auch die konstruktive Neuwahl wird gegen Mihajlovic gewonnen. Februar gründet sie zusammen mit Jankovic und Papic das DS, mit dem Ziel ein Liberales Gegenlager zur sozialistischen Staatspartei zu schaffen. Das Projekt scheitert jedoch im Mai endgültig, als Jankovic und Pavlovic in neutrale Ämter in der Jusitz gewählt werden. Dabei wird Dana zur Richterin gewählt. Nach der Vereinigung mit Severanien kandidiert sie auf das Amt der Predsednica federacije gegen den erznationalisten Djordje Vještica aus dem Regierungslager und gewinnt abermals mit einer überraschenden Mehrheit. Seit Ablauf der 6 Monatigen Amtszeit im März 2005 widmet sie sie wieder verstärkt ihren Pflichten als Bürgermeisterin und Upravnica von Kraijlovac.