Klaas tom Brok

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klaas tom Brok
Klaas tom Brok.jpg
Bekannt als {{{PSEUDONYM}}}
Geboren 27. September 1968
 in Schrevenhafen (Dreibürgen)
 (51 Jahre alt)
Gestorben Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{“
 im Alter von 51 Jahren
Tätigkeit
Wohnort Pretoria, Ostland (Dreibürgen)

Gouverneur der Reichskolonie Ostland
seit dem 25. Oktober 2015

Vorgänger Matthias von Wattenberg
Nachfolger

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Klaas tom Brok (geb. 27.September.1968 in Schrevenhafen) ist ein dreibürgischer Unternehmer, Journalist und amtierender Gouverneur der Reichskolonie Ostland

Leben[Bearbeiten]

Schulbildung, Wehrdienst, Studium und berufliche Tätigkeit (1974-1998)[Bearbeiten]

Klaas tom Brok wurde als zweites Kind von Hajo und Emilia tom Brok in Schrevenhafen geboren. Nach seinem Abitur 1988 am Wirtschaftsgymnasium leistete er seinen Grundwehrdienst beim I. Marineinfanteriekorp in Amalien ab und schied als Matrosenobergefreiter aus. Anschließend studierte er bis 1993 an der Fachhochschule Schrevenhafen Handelsbetriebslehre und Geobotanik. Von 1993 bis 1994 war tom Brok im Familienbetrieb dem Teehandelskontor tom Brok beschäftigt, zuletzt als Verkaufsleiter für das nördliche Hohenburg-Lohe. Im Jahr 1994 begann tom Brok ein Zweitstudium der Politikwissenschaften an der Dreibürgener Akademie der Wissenschaften. Seit dem Jahr 1996 ist er für das Schrevenhafener Tageblatt als Journalist tätig.

Tätigkeit als Journalist und Unternehmer (1998-2015)[Bearbeiten]

Nach Abschluss seines Studiums 1998 war tom Brok zwei Jahre lang als freiberuflicher Journalist in Vanezia tätig. Von 2000 bis 2003 verantwortete er das Politische Ressort des Schrevenhafener Tageblatt und machte sich reichsweit einen Namen mit seiner Expertise für die Kolonialpolitik Dreibürgens. 2003 erfolgte seine Beförderung zum stellvertretenden Chefredakteur und nach dem Tod seines Vaters war er übergangsweise Geschäftsführer des Verlagshaus tom Brok.

Ab September 2005 war tom Brok Chefredakteur des Schrevenhafener Tageblatt und Geschäftsführer des Verlagshaus tom Brok. Unter seiner Führung gelang der Zeitung der Sprung vom Regionalblatt zum reichsweit gelesenen und publizierten Medium. Auch etablierte er das Verlagshaus tom Brok erfolgreich auf den Markt, durch Zukäufe wie z.B der Veteranen- und Militärzeitschrift "Der Kamerad" oder dem Nachrichtenmagazin "Dreibürgische Woche". Nachdem er im Zuge seiner Ernennung zum Gouverneur bereits im Oktober 2015 die redaktionelle Leitung als Chefredakteur des Schrevenhafener Tageblatt abgab, ist er seit Februar 2016 auch nicht mehr Geschäftsführer des Verlagshaus tom Brok GmbH.

Gouverneur der Reichskolonie Ostland[Bearbeiten]

Seit dem 25. Oktober 2015 ist Klaas tom Brok Gouverneur der Reichskolonie Ostland.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Kolonialpolitik im 21.Jahrhundert Verlagshaus tom Brok, Schrevenhafen 2007
  • Dreibürgische Ostland-Compagnie - Aufstieg und Niedergang eines Kaufmannsbündnis. Verlagshaus tom Brok, Schrevenhafen 2009


Persönliches[Bearbeiten]

Nach dem Unfalltod seines älteren Bruder und dem Tod seines Vaters ist tom Brok inoffizielles Familienoberhaupt der tom Broks. Er und seine Mutter übernahmen nach dem Tod seines Bruders und seiner Frau die Vormundschaft für die beiden damals noch minderjährigen Kinder Enno und Insa tom Brok. tom Brok ist ein gläubiger Christ evangelisch-reformierten Glaubens und bekennt sich zu den Zielen der Ökumene. Von 2007 bis 2011 war er Mitglied der Landessynode der Evangelisch-reformierten Kirche in Hohenburg-Lohe.

Klaas tom Brok ist Alter Herr der Akademischen Seglerschaft zu Schrevenhafen.


Familie tom Brok

Hauptlinie Schrevenhafen

Hajo tom Brok - Klaas tom Brok - Enno tom Brok - Insa tom Brok - Johann tom Brok

Nebenlinie Godenhaven - Reichstal

Hinrich tom Brok

Familie Reinersmann

Gustav Reinersmann