Nationalhymne des Vereinigten Großfürstentums

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über das Lied[Bearbeiten]

Diese Hymne wurde von Dr. Gustav Michael I. Crippen von Seibelsberg komponiert, dem ersten Großfürsten des Großfürstentums Leonburg-Seibelsberg. Sie blieb auch nach dem Zusammenschluss mit dem Kaiserreich Flakanien die Hymne des Großfürstentums.

Text[Bearbeiten]

Unter allen Landen dieser Erde...[Bearbeiten]

1.Strophe:
Unter allen Landen dieser Erde
Preis' ich mein ja mein lieb Heimatland.
Bist zum letzten Atemzuge werde
Ihm ich weihen treulich Herz und Hand.
Refrain:
Meine Heimat, lebe hoch!
Meine Heimat, lebe hoch!
Meine teure, liebe Heimat,
Sie lebe, lebe hoch!
2.Strophe:
Seht das Land im Schmuck der schönsten Wälder,
Wenn der Lenz mit neuer Pracht einzieht.
Wenn die Berge, Täler, Weisen, Felder
Grün geziert, so weit das Auge sieht.
Refrain
3.Strophe:
Wie so mächtig auf den Höhen rauschen
Eich' und Buche, trotzend Sturm und Wind!
Hirsch und Reh im stillen Waldgrund lauschen,
Wo der Quell zum klaren Bächlein rinnt.
Refrain
4.Strophe:
Echte Menschen sind in unsren Gauen.
Wie Brüder reichen wir uns die Hand.
Fürst und Volk einander stets vertrauen;
Lieb' und Treue sind ihr festes Band.
Refrain
5.Strophe:
Blau-gold-rot sind meine Landesfarben.
Dunkler Nacht folgt goldnes Morgenrot.
Für die Freiheit und die Treue warben,
wir, die Treu' bewährend bis zum Tod.
Refrain
6.Strophe:
Fest, o Heimt, steh' und niemals weiche,
Wie dein hohes Felsenschloß so fest!
Grün und blüh' gleich deiner schönsten Eiche,
Stürmt es auch von Osten oder West.
Refrain