Papyrie

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
REPUBLIK PAPYRIE
Landesflagge
Papyrie flagge.png
Landeswappen
Papyrie wappen.png
Basisdaten
Amtssprachen: Altpapyrisch, Dionysch
Hauptstadt: Bad Papyrie
Einwohner: 2.366.262 (Stand Oktober 2005)
Hymne: Papyrie, Papyrie, du strahlst wie sonst kein Land
Politik
Ministerpräsident: Alex Terry (LPD)
Währung Dion (Ð)
offizielles Kennzeichen Py
Vorwahl +534
Website [1]
Forum [2]
Karte
Mini papyrie.png

Republik Papyrie (Papyrie) ist ein Bundesland der Republik Dionysos.

Info[Bearbeiten]

Als östlichstes Bundesland der Republik Dionysos präsentiert sich die Republik Papyrie als weltoffen, modern und neuen Ideen gegenüber aufgeschlossen. Aufgrund dieser positiven Charaktereigenschaften konnte sich in Papyrie eine einmalige Symbiose aus High-Tech-Industrie, unberührter Natur und einzigartiger Kultur bilden. Zum einen ist da die Wirtschaftsmetropole Sudapulur, die maßgeblich von den großen dionyschen Bankhäusern dominiert wird, zum anderen die papyrische Metropole Bad Papyrie mit ihrem riesigen Kulturangebot und seiner Medienindustrie und letzendlich Tophylos, welches mit seinem riesigen Skigebiet jährlich hunderttausende Touristen zum Peak Pietsch heranzieht

Geschichte[Bearbeiten]

2550 v.D. Kampf des Trollkönigs Ölsmür und dem Riesen Doltai, durch den die Erde aufbrach und die beiden in die göttliche Quelle des Wassers fielen. Der Erdgott Bandrak schloß beide in der Höhle ein, ließ aber eine kleine Lücke auf. An dieser Stelle liegt heute die berühmte Heilquelle von Bad Papyrie.

1450 v.D. Nach der Hochzeit von Jakla von Papyrie und Haltaria von Sudapulur entsteht im Osten das „Papyrische Großreich“ unter Jakla v. Papyrie.

370 v.D. Gründung von Tophylos, Betz und Nux auf Befehl des papyrischen König.

1007 n.D. Eingliederung Papyries ins Dionysche Reich, Gesamt-Dionysos entsteht, bis zur Demokratisierung vergehen dennoch fast 1200 Jahre.

Kultur[Bearbeiten]

Essen

In Papyrie finden Sie hervorragende Restaurants jeder Couleur. Bananische Küche, ratelonische Küche, fast alles ist vertreten. Die Wahl fällt schwer? Dann probieren Sie am Besten das papyrische Nationalgericht "In Dionkasoße eingelegte Gnocchi mit roten Papymaten" Guten Appetit!

Sport

Fast jedes Kind in Papyrie spielt von Klein auf Fußball. Jeder will es später einmal in die Dionysosliga schaffen. Und die Voraussetzungen sind da: Beinahe jede Stadt hat seinen Profifußballverein. In Sudapulur liefern sich der FSV Sudapulur, ein absoluter Spitzenverein und die selbsternannten Freibeuter der Liga, die Sudapulur Kickers immer spannende Derbys. Ganz Betz feuert an jedem Spieltag den FC Betz 03 an, ein Traditionsverein mit einer großen Fangemeinschaft. Der FC Tophylos spielt ebenfalls unter Trainer James L. Strahlsonne in der Dionysosliga mit und steht fast immer im oberen Drittel der Liga. Nie Nuxer Knochenbrecher sind der "Favoritenkiller" der Liga, nahezu jeder Tabellenführer wurde bisher von diesem Verein geschlagen!

Schach

Weltweit bekannt wurde Papyrie unter anderem durch den Schachwettbewerb. Das "Spiel der Könige" begeistert sehr viele Zuschauer.


Bildung

Die Freie Uni Papyrie ist die älteste bestehende Bildungsanstalt in der Republik Dionysos. Sie hat ihren Sitz in Bad Papyrie und ist fester Bestandteil der papyrischen und gesamtdionyschen Gesellschaft.


Wirtschaft[Bearbeiten]

Papyrie ist ein Elite-Industrie-Standort. Mit der Medienstadt Bad Papyrie, mehreren Tabakkonzernen, Technologie-Konzernen und Finanzdienstleistern stellt Papyrie das ökonomische Rückrad der Nation. Eine Anfang des Jahres 2205, vom Kabinett Berger, eingeführte nachhaltige Wirtschaftsförderung etablierte sich schnell als Glücksgriff. Nicht zuletzt ein Verdienst der Wirtschaft waren die umfangreichen Sozialreformen im selben Jahr. Papyrie ist das einzige dionysche Bundesland das real Sozial- und Arbeitslosenhilfe gewährt, sowie Rente.

Politik[Bearbeiten]

Nach dem Tod der verdienten Ministerpräsidentin Claudia Berger (Sozen in Dionysos) wurde der HERO-Parteiführer Andreas Kaktus ihr Nachfolger. Somit war Papyrie das erste hedonistisch-rechtsstaatlich regierte dionysche Bundesland.

Die Parteien WORF, LPD und LSD sind im Landtag vertreten.