Piet van Hasseldijk

Aus MN-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Willem Piet Fraans Claus van Hasseldijk
Bekannt als {{{PSEUDONYM}}}
Geboren 28. Juli 1927
 in Odendaalsrus (Hollunderlande)
 (94 Jahre alt)
Gestorben Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{“
 im Alter von 94 Jahren
Tätigkeit {{{BERUF}}}
Wohnort Hellehawe (Hollunderlande)

Koning Oostfields
seit dem 23. Dezember 1986

Vorgänger {{{VORGÄNGER}}}
Nachfolger {{{NACHFOLGER}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Willem Piet Fraans Claus van Hasseldijk (* 28. Juli 1927 in Odendaalsrus, Oostfield, Hollunderlande) ist Koning des Koninkrijks Oostfield, Graaf der Grafschaft Oostfield und Jonkheer zu Odendaalsrus. Desweiteren war er Politiker und President der Hollunderlande.

Van Hasseldijk ist der Sohn des oostfielder Königs Willem III. und seiner Frau Margareta; auch mit dem letzten hulländischen König Fraans ist er über eine Nebenlinie verwandt. Weitere dynastische Beziehungen bestehen zu Albernia, er ist Onkel der Queen Jane II..

Van Hasseldijk genoss keine königliche Ausbildung, da ein Jahr nach seiner Geburt die hulländische Monarchie fiel. Oostfield hielt dem König zwar die Treue, dennoch erschien es ratsam, die Bürger nicht durch Adelsallüren zu verärgern. Er bekam bis zu seinem zwölften Lebensjahr Hausunterricht und besucht danach das öffentliche Internatsgymnasium in Hellehawe. Später studierte er in Middelburg Politikwissenschaften und Theologie.

Nach dem Tode seines Vaters Willem III. im Jahre 1986 wurde van Hasseldijk am 23. Dezember zum neuen Koning van Oostfield gekrönt, woraufhin er bald die Regierungsgeschäfte aufnahm. In den neunziger Jahren meldete er sich zunehmend in der Politik zu Wort, denn das Land litt seiner Ansicht nach unter der linken Regierung.

Im Jahre 2003 gelang es ihm als unabhängiger Kandidat die Wahlen zum President zu gewinnen und die Hollunderlande grundlegend zu reformieren. Während seiner Präsidentschaft wurde die monarchistische Staatsform auf van Hasseldijks Wunsch hin durch ein Plebiszit bestätigt. Dadurch wurde er am 17. März 2004 erneut gekrönt. Nach acht Monaten Amtszeit trat er freiwillig ab mit dem Vorsatz, sich wieder voll um Oostfield zu kümmern.