Theodor Müller

Aus MN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theodor Müller
4391.jpg
Bekannt als {{{PSEUDONYM}}}
Geboren 23. Juli 1871
 in Klapsmühltal (Fuchsen)
Gestorben 9. Juni 1926
 ebd.
 im Alter von 54 Jahren
Tätigkeit Schriftsteller
Wohnort Klapsmühltal (Fuchsen)

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Theodor Müller (* 23. Juli 1871 in Klapsmühltal, Fuchsen; † 9. Juni 1926 ebenda) war ein fuchsischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Müller wurde durch seinen Militärdienst zum Pazifisten. Er verfasste hauptsächlich gesellschaftskritische Romane und wurde rasch zu einem der erfolgreichsten Prosaschriftsteller seiner Zeit. 1914 heiratete er Emmy Roggenkorn (1872 - 1956), mit der er zwei Kinder hatte (Stefan, 1915—1989 und Louise (genannt Lui), 1918—1993).

Im Jahre 1925 unterzog sich Müller wegen einer Bauchfellentzündung einer schweren Operationen. An deren Spätfolgen starb er am 9. Juni 1926 mit 54 Jahren.

Werke[Bearbeiten]

  • Der Patient (1890)
  • Säfte für Satan (1892)
  • Der Berühmte (1895)
  • Die Schurken von Shuriken Bay (1902)
  • Der Raubmord (1907)
  • Das frühe Brot (1908)
  • Sonett im Sonnenschein (1909)
  • Der letzte Kavalier (1912)
  • Der Tiger von Eschenbach (1915)
  • Die Lektion (1918)
  • Erinnerungen an den Antonius Brechtel (1922)
  • Alle Liebe dieser Welt (1925)