Chōwa no Teikoku

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

 

Chōwa no Teikoku
ChowaFlagge.png Chowastaatswappen.png
Flagge Wappen
Amtssprache
 Regionale Amtssprachen
Chōwa
 Sāngūis no Rūn
Hauptstadt Kamigami no Konseki
Staatsform Zivil Absolute Monarchie
Staatsform Militär Militärdiktatur
Reichsoberhaupt Zivil
 Tennō
Mutsuhito
 seit dem /
Reichsoberhaupt Militär
 Shōgun
Yuna no Neko
 seit dem /
Regierungschef Zivil
 Premierminister
/
 seit dem /
Regierungschef Militär
 Generalmarschall
/
 seit dem /
Fläche
Bevölkerungszahl
Bevölkerungsdichte
Bruttoinlandsprodukt (BIP)
 pro Kopf
/
  /
Währung
Taiyō & Tsuki
Reichsgründung
 im Real Life (RL)
/
  22 Februar 2019
Reichshymne /
int. Kennzeichen /
int. Vorwahl /
Website [/ Website]
Forum Forum
Mitgliedschaften /
Die Provinzen und ihre Hauptstädte
Kamigami no Konseki Kamigami no Konseki
Sanshain kuni /
Neko-kensetsu Nekomata
Nyūhebun /
Yoru no kasai /
Yamauchi /
Burakkumūn /
Chōwakuni /
Dākusuchīru /
Tamashii /
Gādian Lunae Runa-shi

Das Chōwa no Teikoku (Kaiserreich der Harmonie), auch Kaiserreich Chōwa, oder kurz nur Chōwa, genannt ist ein Staat des renzischen Kulturraumes. Im Unterschied zu vielen anderen Staaten besitzt Chōwa über zwei Reichsoberhäupter.

Über Chōwa ist nicht viel bekannt, da sich das Land seit Jahrhunderten vollständig abgeriegelt hat vor Einflüssen aus der Welt.


Physische Geographie

Allgemeines

Geologie

Klima

Gewässer

Inseln

Humangeographie

Flächennutzung

Ballungsgebiete

Natur und Landschaft

Flora

Fauna

Naturschutz

Politik

Regierungssystem

Tennō und Shōgun

Die Einzigartigkeit des Kaiserreiches besteht daran, dass die Herrschaft über das Reich in den Händen eines Kaisers und eines Shōgun liegen. Beide sind Teil der "Heiligen Familie", den Abkömmlingen der Gründungsgottheiten, die für die Sonne und den Mond stehen. Sie herrschen auf Grundlage der Harmonie wischen den Mächten gemeinsam. Der Tennō ist für alle zivilen Belange des Staates zuständig, während der Shōgun die Streitkräfte kommandiert und das Land beschützt. Alle Gesetze benötigen die Billigung beider Herrscher, damit sie Gültigkeit erlangen. Der Premierminister wird vom Tennō ernannt und der Generalmarschall vom Shōgun.

Gegenwärtig ist das Land eine Absolute (Militär-) Monarchie. Jedoch gibt es Anzeichen dafür, dass eine Verfassung geschaffen werden soll.

Staatsgebiet

Parteienlandschaft

Da das Land bisher Absolut beherrscht wird gibt es so gut wie keine nennenswerten Parteien.

Außenpolitik

Militär

Bakufu

Streitkräfte

Für jeglichen Einwohner, egal ob Adel oder Bürgertum, Chōwas gilt die Grundwehrpflicht.

Geschichte

Naturgeschichte

Menschheitsgeschichte

Bevölkerung

Demographie

Sprachen und Dialekte

Die Amtssprache des Reiches ist Chōwa. In Landesteilen, insbesondere in Neko-kensetsu, wird Sāngūis no Rūn gesprochen.

Religionen

Im Zentrum des Glaubenssystems steht die Harmonie von Licht und Dunkelheit, Heilig und Unheilig.

Wirtschaft

Recht

Rechtswesen

Verkehr

Schiene

Straße

Luftverkehr

Der größte Flughafen des Landes ist der Zentralflughafen, er ist das wichtigste Luftverkehrskreuz Chōwas.

Seeverkehr und Schifffahrt

Gesellschaft

Stände

Die Gesellschaft wird von Drei Ständen gebildet: Kuge (Hofadel), Buke (Schwertadel) und Bürgerlichen. Kuge und Buke bilden die zivil-politische bzw. die militärische Elite des Landes. Die Hofadeligen haben eine begrenzte Wehrzeit. Sollte ein Angehöriger des Kuge jedoch militärisches Talent zeigen, so steht es ihm frei aus seinem Stand auszuscheiden und auf eine politische Karriere zu Gunsten einer militärischen Laufbahn verzichten. Im Gegenzug kann ein Buke-Angehöriger aus dem Militärstand in den Zivilstand wechseln, um auf politischer Ebene dem Land zu dienen. Zivil geführte Provinzen haben es einen Gouverneur aus dem Kuge-Stand, während Provinzen, in denen es größere Militärstützpunkte gibt von einem Regionalkommandanten aus dem Buke-Stand geführt werden.

Die Adeligen des Kuge unterstehen dem Tennō während an der Spitze des Buke der Shōgun steht.

Soziales, Sozialpolitik

Bildung

Wissenschaft

Feiertage

Medien

Sport

Kultur

Allgemeines

Literatur

Musik

Malerei

Architektur

Kultur- und Baudenkmäler

Museen

Küche