Daʿwa

Aus MN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daʿwa
Daʿwa.png
Hauptsitz Masaale (Masaale)
Rechtsform
Gründung
Auflösung
Beschäftigte
Geschäftsführer {{{CEO}}}
Umsatz
Branche Fernsehsender

Daʿwa ist ein muslimischer Nachrichtensender mit Sitz in Masaale.

Programm[Bearbeiten]

Der Fernsehsender versteht sich selber als unabhängiger 24-Stunden-Nachrichtensender für die islamische Welt. Neben dem masaalischsprachigen Hauptprogramm gibt es eine Vielzahl von Ablegern des Nachrichtensenders in allen wichtigen Sprachen der islamischen Welt und zahlreiche Spartensender.


Name Programm Sprache
Daʿwa al-Nawfal Nachrichtensender für Zedarien und Salem Hochzedarisch
Daʿwa Notçәstan Nachrichtensender für Notschistan Notschisch
Daʿwa Farnestan Nachrichtensender für Farnestan Parsa (Dari) und Farnisch
Daʿwa al-bathīa Nachrichtensender für Al-Bathia Bathanisch
Daʿwa al-bathīa Nachrichtensender für Aressinien Severostaranisch
Daʿwa Albernish internationaler 24-Stunden-Nachrichtensender Albernisch
Daʿwa Live internationaler Ereignis- und Dokumentationskanal Albernisch, Hochzedarisch und Masaalisch
Daʿwa Sport 1 internationaler Sportkanal mit Fokus auf Fußball Albernisch, Hochzedarisch und Masaalisch
Daʿwa Sport 2 internationaler Sportkanal Albernisch, Hochzedarisch und Masaalisch
Daʿwa Sport 3 Sportkanal (überwiegend Sportübertragungen und Berichterstattung aus Masaale) Albernisch, Hochzedarisch und Masaalisch

Kritik[Bearbeiten]

Daʿwa steht seit langem in der Kritik als internationales Sprachrohr und Machtinstrument Masaales in der islamischen Welt zu dienen. Der Sender wird von der staatsnahen Daʿwa-Stiftung finanziert, die unter Kontrolle der Sultansfamilie steht. Das regionale Programm für Zedarien und Salem, Daʿwa al-Nawfa ist für seine Propaganda gegen das Baath-Regime bekannt und bietet Regimekritikern und Mitgliedern der ehemaligen Herrscherfamilie des Kalifats eine öffentliche Bühne. Daʿwa al-bathīa strahlt Predigten der "Bewegung der Gemeinschaft der Gläubigen" (Harakat al-Umma) des radikal-sunnitischen Imans Salah ibn al-Ali und Botschaften der Muhamadi-Milizen aus.