Kaiserthum Nordhanar

Aus MN-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Vereinigtes Kaiserthum von Nordhanar
 
Reichsfahne.png Reichsarmatur.png
(Details) (Details)
Karte
Amtssprache Imperianisch
Hauptstadt Syffia
Staatsform Parlamentarische Monarchie
Staatsoberhaupt
 Kaiser
Benedikt I.
 seit dem 01. Mai 2019
Regierungschef
 Präsident der Regierung
Konstantin Freiherr von Rachwitz
 seit dem 02. Oktober 2021
Fläche in Vermessung begriffen
Bevölkerung
  Einwohnerzahl
  Dichte

ca. 49 Mio.
nicht berechnet
Gründung 28. April 2019
Währung Nordhanarische Mark (NHM)
Nationalhymne Unter Bergesspitzen (provisorisch)
Nationalfeiertag keiner
int. Vorwahl muss erst noch vergeben werden
int. Kennzeichen muss erst noch vergeben werden
Website Link

Das Kaisertum Nordhanar ist ein nordharnarischer Staat mit circa 49 Millionen Einwohnern. Es besitzt Landgrenzen zu Dreibürgen, ferner zu Alsztyna, zu Andro besteht eine direkte Seegrenze.

Die heutige parlamentarische Monarchie ist ein Ergebnis der Zeit des Großen Raunzens, die das Land seit spätestens 2014 geprägt hat. Das Kaisertum ist Ausrichter der Fußballweltmeisterschaft 2019.

Geographie[Bearbeiten]

Das Kaisertum erstreckt sich in west-östlicher Richtung über knapp 800, in nord-südlicher über 2750 Kilometer.

Große Teile des Staatsgebietes sind durch Gebirge und Gebirgsausläufer geprägt. So findet sich im Westen das Atlasgebirge, dass das Theresen- und das Argautal umfasst. Im Nordosten prägt das Fünfquellmassiv das Landschaftsbild. Es beherbergt auch den mit 3861 Metern ü.N.N. höchsten Gipfel des Kaisertums, den Mosskogel. Neben der Brünn und der Hante entspringen in dem Massiv auch die Trirn und die Mühl, die beide Zuflüsse zur ebenfalls dort begründeten Syffe sind. Die Syffe ist besonders für den mittleren und südlichen Teil des Landes prägend, wo sie kurz vor Syffia die Auster aus dem Atlas aufnimmt, die sich ihrerseits zuvor den Lendar einverleibte. An der Syff'schen Schleife kurz hinter Syffia nimmt die Syffe schließlich noch die Bärne auf, ehe sie bei Sophienburg in den Medianik mündet. Der äußerste Norden des Kaisertums ist vor allem durch die in Dreibürgen entspringende Javel geprägt, die hier im Rahmen das Javeldeltas in die Nordsee mündet. Die Seitenarme der Javel, die sich im Delta abtrennen, tragen teils eigene, regional bedingte Namen, wie etwa die Meie.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist durch unterschiedliche Einflüsse sehr ausdifferenziert. Es besteht (besonders in den Tälern) ein starkes, regionales Klima das nur einige hundert Meter weiter ein völlig anderes sein kann. Der Norden des Kaisertums wird bis etwa zur Brünn vom kühlen Seeklima der Nordsee geprägt, während die dann folgende Landesmitte (etwa bis zum Atlasgebirge) von Föneffekten bestimmt wird. Im Süden und insbesondere im Bereich der Medianikküste herrscht ein ganzjährig mildes Klima vor.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Frühgeschichte der Länder des Kaisertums variiert teilweise erheblich voneinander.

Die jüngere Geschichte des Kaisertums ist vor allem von der sogenannten Zeit des Großen Raunzens geprägt, die in etwa den Zeitraum der Jahre 2014 bis 2018 umspannt und bereits der Wiedergründung des Kaiserreichs Seyffenstein-Bajar begann. Fünf Jahre lang war kein Machthaber in der Lage dem Land dauerhaften Frieden und Stabilität zu geben, sodass es zu häufigen Umstürzen und Regierungswechseln kam. Erst mit der Machtergreifung der nationalistischen Massenorganisation Nationale Freiheit unter Friedrich Henker im Herbst 2018 wurde die staatliche Gewalt wiederhergestellt und schließlich das Kaisertum ausgerufen: Es sollte ein Kaiser als Beauftragter des Volkes die staatliche Gewalt verkörpern, damit sich an ihm alle Kritik und Wut auslasse statt an den Mitbürgern. Dieses Ziel wurde jedoch von hochrangigen Aristokraten abgemildert, sodass der Kaiser zumindest im Protokoll einen ähnlichen Rang genießt wie einst derjenige von Seyffenstein-Bajar.

Das Kollegium der Kurfürsten - namentlich die Erzherzogin von Seyffenstein, der König von Bajar, der König von Seyffan-Bajo und der Kurfürst von Valbronn haben am 1. Mai 2019 den jungen Prinzen Benedikt von Seyffenstein-Brülitz zum Kaiser gewählt.

Nach der Wahl der ersten Reichsversammlung am 20. Juni 2019 erreichen die Sozialisten zwar eine Mehrheit, jedoch nicht die erhoffte absolute Mehrheit. Durch Kaiser Benedikt I. wurde der Geschäftsleiter der Sozialisten, Titus Gottwald mit der Bildung einer Regierung beauftragt. Nach Verhandlungen mit den Liberalen wurde schließlich am am 25. Juni 2019 das Kabinett Gottwald ernannt. Titus Gottwald wurde als "Präsident der Regierung" zum Regierungschef.

Weiters wurde am 29.07.2019 das Kolonialaufhebungsgesetz durch die Reichsversammlung verabschiedet. Mit diesem Gesetz soll die ehemalige Reichskolonie Äquatorial Seyffenstein-Bajar nach einer Übergangszeit, in der mit der Hilfe der Regierung des Kaiserthums entsprechende eigene staatliche Strukturen aufgebaut wurde, in die Unabhängigkeit entlassen werden. Das Gesetz muss nun noch durch die Reichsstände gebilligt werden bevor die kaiserliche Sanktion erteilt wird.

Am 19.07.2020 trat der Freistaat Korland durch die Unterzeichnung eines entsprechenden Staatsvertrags dem Kaiserthum bei.

Im Oktober des Jahres 2020 wurde in Korland schließlich durch eine Clique von Verschwörern unter der Führung General Werner Balzer der korischen Landwehr ein Staatsstreich ausgeführt, welcher erfolgreich war und Korland wieder unter die Herrschaft der Vaterländischen Front führte. Nach einer kurzen Phase des Konflikts, bei welchem auch Kurzstreckenraketen zum Einsatz kamen, ist nun eine Entspannung des Verhältnisses sichtbar, in Zuge dessen wurden auch die Post und Fernmeldeverbindungen zwischen Nordhanar und Korland wiederhergestellt.

Politik[Bearbeiten]

Politisches System[Bearbeiten]

Das Kaiserthum ist eine parlamentarische Wahlmonarchie. An seiner Spitze steht der Kaiser von Nordhanar und Seyffenstein-Bajar, welcher durch die vier Kurfürsten des Reiches gewählt wird. Das Kurfürstenkollegium besteht aus dem Erzherzog von Seyffenstein, dem König von Bajar, dem Kurfürsten von Valbronn und dem Kurfürsten von Seyffan-Bajo. Zusätzlich kommt dieses Kollegium auch auf Bitte des Kaisers zusammen wenn jemand in den Stand des Reichsadels erhoben werden soll.

Der Kaiser verfügt gemäß den Constitutionen zwar über erhebliche Macht, jedoch übt er seine Kompetenzen nur auf Empfehlung seiner Regierung aus, was dazu führt dass sich die Aufgaben des Kaisers auf die Unterzeichnung von Gesetzen und internationalen Verträgen, die Einberufung der Reichsdiät und der Reichsstände, und die Ernennung und Entlassung von Regierungen und Ministern beschränkt. Jedoch übt der Kaiser hinter den Kulissen einen beträchtlichen Einfluss auf die Regierung aus, um ein Zurückrutschen des Landes in die Zeit des großen Raunzens zu verhindern.

Die Reichsversammlung[Bearbeiten]

Die Reichsversammlung ist das Parlament des Kaiserthums Nordhanar. Sie besteht aus der Reichsdiät und den Reichsständen. Die Reichsdiät besteht aus den gewählten Abgeordneten, und wird für eine Legislaturperiode von zwei Jahren gewählt, während die Reichsstände aus den Fürsten und Edlen des Kaiserthums besteht, welche im Addendum Mayen 2019 der Wahlkapitulation seiner Majestät, Kaiser Benedikt I. aufscheinen. Für gewöhnlich haben die Mitglieder der Regierung selbst einen Sitz in der Reichsdiät und vertreten daher auch ihre Gesetzesvorhaben selbst. In den Reichsständen wird die Regierung dafür üblicherweise durch einen Ministerialambassadeur vertreten, welcher durch die kaiserliche Regierung bestimmt wird.

Die Reichsdiät als auch die Reichsstände werden durch ein kaiserliches Patent zu ihren Sitzungen einberufen, daher hat der Kaiser jedoch die Möglichkeit die Einberufung der Reichsdiät nicht vorzunehmen. Dies ist jedoch ein riskantes Manöver welches bis jetzt noch nicht angewendet, wohl aber ernsthaft angedacht wurde.

Rd3.png
Zusammensetzung der Reichsdiät - gültig seit der III. Wahl der Reichsversammlung (Mai. 2021)
  • Marxistisch Ökologische Partei (MÖP) - 27 Wahlkreise
  • Sozialisten (S) - 46 Wahlkreise
  • Partei des Neuen (PN) - 14 Wahlkreise
  • Liberale (L) - 41 Wahlkreise
  • Monarchistisch-Christliche Union (MCU) - 53 Wahlkreise
  • Christliche Reichsbewegung (CRB) - 37 Wahlkreise
  • Landbund (LB) - 18 Wahlkreise
  • Freiheitlich Nationale Versammlung (FNV) - 20 Wahlkreise
  • Nationale Versammlung (NV) - 13 Wahlkreise


Politische Parteien[Bearbeiten]

Als politische Parteien existieren für längere Zeit nur die Sozialisten, die Konservativen und die Liberalen. Diese drei wurden mit dem Dekret Nr. 004 des Ständigen Ausschusses vom 28. April 2019 durch das Henker-Regime geschaffen.

  • Sozialisten (Hanarisch Progressiv-Soziale, Kommunistische Partei, Sozialdemokratische Partei)
  • Konservative (Demokratische Partei, Monarchistische Partei, Landbund)
  • Liberale (Freie Liberale Partei)

Mit dem Reichsgesetz über Parteien und politische Organisationen wurde inzwischen die Gründung von Parteien wieder erlaubt, jedoch in gewisse Bahnen gelenkt, um einer Zersplitterung des Parteienschemas entgegen zu wirken. Seit dem Inkrafttreten des neuen Reichsparteiengesetzes, welche die Gründung von Parteien in einem bestimmten Rahmen wieder zu lässt haben sich folgende Parteien gegründet bzw. wiedergegründet:

  • Grüne Partei (Abspaltung von Liberalen und Sozialisten)
  • Christliche Reichsbewegung
  • Marxistisch Ökologische Partei
  • Kommunistische Partei Nordhanars (Trennung des sehr linken Flügels von den Sozialisten)

Außenpolitik[Bearbeiten]

In der internationalen Politik spielt das Kaisertum seit jeher eine eher unbedeutende Rolle. Insbesondere aufgrund der zahlreichen Aufstände und Umstürze der letzten Jahre konnte kaum ein funktionierendes Bündnissystem aufgebaut werden.

Das Kaiserthum konnte in den letzten zwei Jahren die diplomatischen Beziehungen zu Dreibürgen und Livornien wieder aufbauen, zusätzlich wurden Beziehungen zu Fuso, Monikberg, San Cristobal, Ratelon, Pottyland, Alsztyna und Astor aufgebaut.

Militär[Bearbeiten]

Da die Gliedstaaten durch die Herrschaft des Militärs, insbesondere des seyffensteinischen und bajarischen, sehr stark geprägt wurden und diese auch großes Leid mit sich brachten wurde mit der Gründung des Kaiserthums das Militär zentralisiert und unter die Kontrolle der Reichsversammlung gestellt. Die Militärischen Einheiten der Gliedstaaten wurden verboten. Es ist jedoch damit zu rechnen dass Seyffenstein und Bajar über diverse Pläne zur Aufstellung eigener militärischer Einheiten verfügen. Dies kann jedoch nicht bestätigt werden.

Das Militär gliedert sich in die folgenden Teilstreitkräfte:

- Heer (Kaiserliches Heer, KH)
- Luftwaffe (Kaiserliche Luftwaffe, KL)
- Marine (Kaiserliche Marine, KM)
- Garde (Kaiserliche Garde, KG)

Als übergeordnete Verwaltungsinstanz dient das Verteidigungsministerium.

Die Streitkräfte unterstehen dem nominellen Oberbefehl der Krone, dieser wird jedoch durch Kaiserliches Patent ausgeübt. Weiters geht die Befehlsgewalt im Verteidigungsfalle auf den Präsidenten der Regierung über. Weiters wurde eine allgemeine Wehrpflicht eingeführt die jeden Bürger zwischen dem sechzehnten und vierzigsten Lebensjahr betrifft. Die Dauer der Wehrpflicht wurde auf zehn Monate festgelegt.

Weiterführende Bestimmungen bezüglich der Organisation, den Dienstgraden, der Ausrüstung und allen weiteren Angelegenheiten von Belang werden durch einen Oberbefehl der Krone organisiert, der auf Empfehlung der Regierung des Kaiserthums erlassen wird.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die wirtschaftliche Lage des Kaisertums ist geprägt von flächendeckender Armut und dem Fehlen von Industrie. Zahlreiche Unternehmen verließen das Land oder mussten während der Zeit des Großen Raunzens ihren Betrieb einstellen. Als nennenswerte Neuansiedelung eines größeren Unternehmen kann die Ansiedelung der Unternehmensgruppe Hammer AG betrachtet werden. Diese ist in diversen Geschäftsfeldern tätig und entstand nach dem Ausstieg des Partners und der Verlegung des Hauptsitzes von Dreibürgen nach Syffia. Am 4. Oktober des Jahres 2019 wurde durch die Börse Seyffenstein nach erfolgter Neukonstituierung des Leitungsorgans bekannt gegeben dass der Handel wieder aufgenommen wird. Die Börse Seyffenstein öffnet somit nach über zwei Jahren wieder ihre Pforten.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Energieversorgung[Bearbeiten]

Bildung[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Internationale Sportveranstaltungen[Bearbeiten]

Das Kaisertum Nordhanar ist Ausrichter der Fußballweltmeisterschaft 2019 unter dem Motto Uniting people an der 18 Mannschaften teilnehmen.

Sport[Bearbeiten]