Fußballweltmeisterschaft 2019

Aus MN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
XVII. VMF-Fußballweltmeisterschaft 2019
WM19.png
Logo der WM 2019
teilnehmende Nationen
18:
Nordhanar (Gastgeber)
Turanien
Pottyland
Fuchsen
Astor
Naulakha
Monikberg
Eldeyja
Dreibürgen
Demokratische Union
Livornien
Al-Bathia
Melba
Albernia
Alsztyna
Glenverness
Heijan
Soleado
Weltmeister
Demokratische Union
offizielle Partner
GRUVEG
BNN
ATHSPO
NBO
Website
-

Die Fußballweltmeisterschaft der Herren im Jahre 2019 fand im Kaiserthum Nordhanar ihren Austragungsort. Die Auslosung fand am 17. Juli, das Eröffnungsspiel am 20. Juli und die Finalpartie am 10.August statt. Zur Maxime des Turniers wurde "Uniting people" (albernisch "Menschen verbinden") gekürt. Weltmeister wurde die Demokratische Union, die im Finalspiel Eldeyja bezwang, den 3. Platz erreichte Soleado mit einem Sieg über Pottyland.

Bewerbung & Vorfeld[Bearbeiten]

Am 14. Juni wurde beim SWOB (Soccer World Cup Organisation Board) die Bewerbung des NHFB (Nordhanarischer Fußballbund) eingereicht. Am 29. Juni wurde die Zustimmung zur Ausrichtung im Kaisertum erteilt. Die Anmeldefrist dauerte vom 2. bis zum 17. Juli an. Es meldeten sich in diesem Zeitraum 18 Nationalmannschaften an.

Austragungsstätten[Bearbeiten]

Neue Bundesarena Card.pngKaiserarena Card.pngAusterlitzarena Card.pngKönigsstadion Card.pngSeyffanarena Card.pngSeibnitzersenke Card.pngAltstädter Kampfbahn Card.png

Moderatoren & Ausstrahlung[Bearbeiten]

Die exklusive Produktion der Fernsehbilder wurde BNN übertragen, einem öffentlichen Sendernetzwerk des Kaisertums. Wie bei Weltmeisterschaften üblich konnten - neben den BNN-Kommentatoren Hannah Leitner und Marcel Wallner - auch Gastkommentatoren gewonnen werden: Heinrich Fauth, Claude van Doorn und Ulrich Zimmermann sind einige Beispiele.

Schiedsrichter[Bearbeiten]

Durch das Organisationskomitee wurden unter den durch die Verbände nominierten Unparteiischen 16 Schiedsrichter (mit je 2 festen Assistenten) und zusätzlich 6 ausschließlich als 4. Offizielle eingesetzte Schiedsrichter (mit je einem festen Ersatz-Schiedsrichterassistenten) berufen. Ab der Ausscheidungsrunde wurden nur noch die neun Gespanne um Wael Kornet (Monikberg), Florian Kraliczek (Nordhanar), Francois Lambert (Dreibürgen), Manfred Mann (Fuchsen), Raymond Miles (Albernia), Niwa Katsuya (Heijan), Brosius Ozoliņš (Alsztyna), Tom Manson Reed (USA) und Julius Schnakenbrück (Turanien) eingesetzt.

Schiedsrichter Sp. Sp.
4.O.
Gelbe Karten Gelb-Rote Karten Rote Karten Assisten­ten Begegnungen
Vorrunde Finalrunde
Sigurður Eiriksson (ELD) 3 1 1 0 0 Jón Baldvinsson
Ásgeir Guðjónsson
Pottyland - Fuchsen, 21.7.;
Heijan - Alsztyna, 27.7.;
Alsztyna - al-Bathía, 31.7.
Adalbert Hoffmeister (KPD) 2 1 0 0 0 Tom Assist
Bratislav Wurst
Soleado - Alsztyna, 21.7.;
Albernia - Dreibürgen, 27.7.
Douglas Hull (GVS) 2 2 2 0 0 Ian MacInnes
Alastair Tavish
Nordhanar – al-Bathía, 20.7.;
Eldeyja - Dreibürgen, 29.7.
Knut Kirchen (LIV) 2 0 0 0 0 Pawel Gül
Felix Bruch
al-Bathía - Soleado, 24.7.;
Nordhanar - Alsztyna, 29.7.
Wael Kornet (MN) 2 2 0 0 0 Micha Bons
Pijke Coenraad
Melba - Naulakha, 21.7.;
Nordhanar - Soleado, 27.7.
Florian Kraliczek (NH) 4 1 1 1 1 Stephan Kalb
Lázár Zádor
Monikberg - Demokratische Union, 25.7.;
Astor - Albernia, 29.7.
VF: Eldeyja - al-Bathía, 4.8.;
HF: Demokratische Union - Soleado, 7.8.
Francois Lambert (DB) 2 1 0 0 0 Giuseppe Monti
Mattias Adelshoffen
Naulakha - Fuchsen, 25.7.;
Turanien - Monikberg, 29.7.
Halvard Lonquist (DU) 2 0 1 0 0 Patrick Alexander Schneider
Maik von Pfeiffer
Eldeyja - Astor, 21.7.;
al-Bathía - Heijan, 29.7.
Manfred Mann (FFU) 5 1 1 0 1 Theo Lodsch
Michael Sattler
Demokratische Union - Turanien, 21.7.;
Eldeyja - Livornien, 27.7;
Dreibürgen - Astor, 31.7.
VF: Melba - Demokratische Union, 4.8.;
FIN: Demokratische Union - Eldeyja, 10.8.
Raymond Miles (ALB) 1 3 1 0 0 Taylor Mayor
Tom Visby
Melba - Pottyland, 25.7.
Niwa Katsuya (HEI) 2 1 0 0 0 Okada Seiji
Minamoto Keitaro
Monikberg - Glenverness, 21.7.;
Pottyland - Naulakha, 29.7.
Brosius Ozoliņš (FHA) 2 4 0 0 0 Nikolas Jansons
Lauris Kirsipuu
Livornien - Dreibürgen, 21.7. Sp. um Pl. 3: Pottyland - Soleado, 10.8.
Francisco Parilla (SOL) 1 1 0 0 0 Luis Munez
Felipe Mungia
Astor - Livornien, 24.7.
Tom Manson Reed (USA) 3 1 0 0 0 Paul Andrew Gates
Christopher Langley
Glenverness - Turanien, 25.7. VF: Glenvernees - Pottyland, 4.8.;
HF: Pottyland - Eldeyja, 7.8.
Julius Schnakenbrück (TUR) 4 0 1 0 1 Urs Vilezwick
Arnsgar Sigmarsson
Albernia - Eldeyja, 24.7.;
Fuchsen - Melba, 29.7.;
Albernia - Livornien, 31.7.
VF: Soleado - Livornien, 4.8.
Glenn Short (MEL) 3 0 1 0 0 Betrand Silver
Simon Barbarian
Heijan - Nordhanar, 24.7.;
Demokratische Union - Glenverness, 29.7.;
Heijan - Soleado, 31.7.
Summe 40 19 9 1 3
Folgende Schiedsrichter wurden als 4. Offizielle und Ersatz-Assistenten eingesetzt:

4. Offizielle

  • Erik Adams (FFU)
  • Jacob Barnes (ALB)
  • Joshua Brandle (MEL)
  • Mohammed al-Dawry (ABA)
  • Pal Kanagasapapathy (NAU)
  • Eusebius Truschke (DU)

Ersatz-Assistenten

  • Tom A. Raja (FFU)
  • Ronald Marble (ALB)
  • Norbert Hayata (MEL)
  • Dschamal Habbaniyah (ABA)
  • Rajendran Balu (NAU)
  • Nikolaos Zapatadis (DU)

Herausragende Spieler[Bearbeiten]

Spiele & Ergebnisse[Bearbeiten]

Die Auslosung der Gruppen für die Gruppenphase fand am 17. August 2019 ab 15:00 Uhr am Königsstadion in Bajarsia statt, die Losfee war Cassindra Huber, Siegerin der Lendarseeregatta 2019.

Gruppen & Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Soleado 4 3 1 0 12:9 +3 10
2. al-Bathía 4 2 1 1 17:11 +6 7
3. Nordhanar 4 2 1 1 8:7 +1 7
4. Alsztyna 4 1 0 3 11:16 -5 3
5. Heijan 4 0 1 3 7:12 -5 1
Sa., 20. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Bajarsia, Königsstadion
Nordhanar al-Bathía 4:3 (2:3)
So., 21. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Schönbrunn, Schlossstadion
Soleado Alsztyna 0:0 (0:0)
Mi., 24. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Bajarsia, Königsstadion
Heijan Nordhanar 0:0 (0:0)
Mi., 24. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Schönbrunn, Schlossstadion
al-Bathía Soleado 4:4 (4:4)
Sa., 27. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Bajarsia, Königsstadion
Nordhanar Soleado 0:1 (0:0)
Sa., 27. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Schönbrunn, Schlossstadion
Heijan Alsztyna 3:4 (0:1)
Mo., 29. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Bajarsia, Königsstadion
Nordhanar Alsztyna 4:3 (2:2)
Mo., 29. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Schönbrunn, Schlossstadion
al-Bathía Heijan 4:1 (2:1)
Mi., 31. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Schönbrunn, Schlossstadion
Heijan Soleado 3:4 (2:2)
Mi., 31. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Bajarsia, Königsstadion
Alsztyna al-Bathía 2:6 (1:3)

Gruppe B

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Eldeyja 4 3 0 1 15:7 +8 9
2. Livornien 4 2 0 2 17:16 +1 6
3. Dreibürgen 4 2 0 2 13:12 +1 6
4. VS Astor 4 2 0 2 14:15 -1 6
5. Albernia 4 1 0 3 7:16 -9 3
So., 21. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Lienz an der Auster, Austerlitzarena
Eldeyja VS Astor 4:5 (2:3)
So., 21. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Stephansstadt, Seyffanarena
Livornien Dreibürgen 3:7 (3:6)
Mi., 24. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Stephansstadt, Seyffanarena
Albernia Eldeyja 0:2 (0:1)
Mi., 24. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Lienz an der Auster, Austerlitzarena
VS Astor Livornien 3:4 (2:0)
Sa., 27. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Lienz an der Auster, Austerlitzarena
Eldeyja Livornien 6:2 (3:2)
Sa., 27. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Stephansstadt, Seyffanarena
Albernia Dreibürgen 4:2 (2:2)
Mo., 29. Juli 2019, 12:00 Uhr UTC in Lienz an der Auster, Austerlitzarena
Eldeyja Dreibürgen 3:0 (1:0)
Mo., 29. Juli 2019, 12:00 Uhr UTC in Stephansstadt, Seyffanarena
VS Astor Albernia 4:1 (2:1)
Mi., 31. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Lienz an der Auster, Austerlitzarena
Dreibürgen VS Astor 4:2 (2:1)
Mi., 31. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Stephansstadt, Seyffanarena
Albernia Livornien 0:8 (0:4)

Gruppe C

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Melba 3 3 0 0 16:6 +10 9
2. Pottyland 3 1 1 1 7:7 0 4
3. Fuchsen 3 0 2 1 6:12 -6 2
4. Naulakha 3 0 1 2 8:12 -4 1
So., 21. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Syffia, Kaiserarena
Melba Naulakha 4:3 (2:1)
So., 21. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Frankenthal, Seibnitzersenke
Pottyland Fuchsen 1:1 (0:0)
Do., 25. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Syffia, Kaiserarena
Melba Pottyland 4:1 (2:1)
Do., 25. Juli 2019, 15:00 Uhr UTC in Frankenthal, Seibnitzersenke
Naulakha Fuchsen 3:3 (1:1)
Mo., 29. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Seyffan, Kaiserarena
Pottyland Naulakha 5:2 (3:0)
Mo., 29. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Frankenthal, Seibnitzersenke
Fuchsen Melba 2:8 (1:3)


Gruppe D

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Glenverness 3 2 1 0 15:6 +9 7
2. Demokratische Union 3 2 1 0 14:10 +4 7
3. Turanien 3 1 0 2 9:9 0 3
4. Monikberg 3 0 0 3 5:18 -13 0
So., 21. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Bronn, Neue Bundesarena
Monikberg Glenverness 0:7 (0:3)
So., 21. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Deriok, Altstädter Kampfbahn
Demokratische Union Turanien 4:2 (1:2)
Do., 25. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Bronn, Neue Bundesarena
Monikberg Demokratische Union 4:6 (3:3)
Do., 25. Juli 2019, 18:00 Uhr UTC in Deriok, Altstädter Kampfbahn
Glenverness Turanien 4:2 (2:1)
Mo., 29. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Deriok, Altstädter Kampfbahn
Demokratische Union Glenverness 4:4 (2:2)
Mo., 29. Juli 2019, 20:00 Uhr UTC in Bronn, Neue Bundesarena
Turanien Monikberg 5:1 (3:0)

KO-Phase[Bearbeiten]

Viertelfinale

So., 4. August 2019, 17:00 Uhr UTC in Bronn, Neue Bundesarena
Soleado Livornien 5:1 (2:1)
So., 4. August 2019, 17:00 Uhr UTC in Bajarsia, Königsstadion
Eldeyja al-Bathía 4:3 (1:1)
So., 4. August 2019, 20:00 Uhr UTC in Seyffan, Kaiserarena
Melba Demokratische Union 0:11 (0:4)
So., 4. August 2019, 20:00 Uhr UTC in Lienz an der Auster, Austerlitzarena
Glenverness Pottyland 1:7 (1:4)

Halbinale

Mi., 7. August 2019, 17:00 Uhr UTC in Bajarsia, Königsstadion
Demokratische Union Soleado 5:2 n.V. (2:2, 0:0)
Mi., 7. August 2019, 20:00 Uhr UTC in Lienz an der Auster, Austerlitzarena
Pottyland Eldeyja 1:6 (0:2)

Spiel um Platz 3

Sa., 10. August 2019, 15:00 Uhr UTC in Syffia, Kaiserarena
Pottyland Soleado 2:4 (1:2)

Finale

Sa., 10. August 2019, 20:00 Uhr UTC in Bronn, Neue Bundesarena
Demokratische Union Eldeyja 0:0 n.V. (0:0, 0:0), 5:4 i.E.


Fußballweltmeisterschaften

Astor 2001 - Astor 2002 - Kaysteran und Chinopien 2003 - Ratelon 2004 - Dionysos 2005 - Moncao 2006 - Arcor 2007 - Fuchsen 2008 - Dreibürgen 2009 - Gran Novara und Targa 2010 - Demokratische Union 2011 - 2012: keine - Téngóku und Eldeyja 2013 - 2014: keine - Montaña 2015 - Livornien und Turanien 2016 - Karaya 2017 - Jadaria 2018 - Nordhanar 2019