Maya Mausal

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maya Mausal
avatar-1.jpg
Bekannt als {{{PSEUDONYM}}}
Geboren 1. Dezember 1973
 in Arcor City (Arcor)
 (45 Jahre alt)
Gestorben Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „{“
 im Alter von 45 Jahren
Tätigkeit Unternehmerin
Wohnort Arcor City (Arcor)

Staatskanzlerin Arcors
8. Dezember 2009 — 16. April 2010

Vorgänger Sven Schröter jr.
Nachfolger Sven Schröter jr.

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Maya Mausal (* 1. Dezember 1973 in Arcor City, Arcor) ist eine arcorianische Politikerin und Unternehmerin. Seit dem sechsten März 2005 war Mausal insgesamt zehn Mal Staatskanzlerin und damit Regierungschefin des Großherzogtums. Im Jahre 2004 war sie mit Chris Bardeij (* 1961, † 2005) verlobt, löste die Verlobung jedoch später wieder auf. Seither ist Maya Mausal ledig.

Leben[Bearbeiten]

Maya Mausal ist das einzige Kind von Jakob und Jana Mausal, welche seit einigen Jahren in Steinburg leben. Aufgewachsen ist Mausal in Arcor City, wo sie auch heute noch lebt.

Die ersten politischen Tätigkeiten nahm Mausal am 25. November 2003 als Botschafterin des Großherzogtums Arcor im Königreich Filder sowie Bildungsministerin unter Staatskanzler Günter von Reggin wahr. Da Maya Mausal sich durch ihre Arbeit schnell etablieren konnte, wurde sie am 16. Dezember 2003 von Günter von Reggin zur Vizekanzlerin ernannt und etwas später daneben als Ministerin für Soziales, Arbeit und Gesundheit tätig.

Im Laufe der Zeit übernahm sie die Arbeit in weiteren Botschaften, unter anderem jener des Falkenlandes, wo sie bis zu dessen Untergang als Botschafterin tätig war. Ab dem 21. Oktober 2004 war sie für vier Monate als Abgeordnete im Staatsparlament tätig. Am achten November 2004 legte Mausal ihre Regierungsämter nieder und ist erst seit dem sechsten März 2005 wieder wechselnd als Regierungsmitglied und Opposition in der arcorianischen Politik aktiv.

Unternehmen[Bearbeiten]

Gemeinsam mit Carmen de Mora y Aragon führt sie das Eiscafé Bacio Di Paradise und den Modevertrieb Happy Berry. Das Verlagshaus Arcor sowie den Arcor Spiegel verkaufte Mausal beide im letzten Jahr.

Ehrungen[Bearbeiten]

  • 2004: Goldener Staatsorden des Großherzogtums Arcor
  • 2004: Turanische Ehrenbürgerschaft