Niden

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Volksstamm im Falkenland am Nordufer des Vätternsees rund um die Stadt Niederhaus, die vermutlich durch die Niden gegründet wurde. Der Ursprung der Niden ist unklar, neuere Grabungen haben jedoch überraschende Zeugnisse aus dem alten Reich der Lejen (1700 - 1300 v.u.Z.) zu Tage gefördert. Es gibt daher die Theorie, daß die Niden Abkömmlinge des letzten Herrschers der Lejen und seines Gefolges seien.

Die Niden selbst werden 400 in der Chronik des Karl erstmals als feste Gemeinschaft erwähnt. Im Jahre 761 droht das Herrscherhaus der Niden, kinderlos zu bleiben. Niden und Leujen beschließen daraufhin, ihre Reiche zu vereinen. Da auch Frewe ein Auge auf das kleine Reich geworfen hat, kommt es zum Krieg zwischen Frewe und Leujen. Den Frewen gelingt es, Niden sowie einen Teil des Leujenreiches zu erobern.