Adrina

Aus MN-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Adrina
Staat Severanien
Region Kaysteran
Gliederung 12 Stadtteile
Bürgermeister
 
Davor Mladic
 seit dem 1. Juni 2009
Fläche  km²
Bevölkerung 615.000 Einwohner
Bevölkerungsdichte  Einwohner je km²
Höhe  m ü. NN
Gründung
 
Auflösung
Vorwahl
Postleitzahl

Adrina ist die zweitgrößte Stadt der Republik Kaysteran und siebtgrößte Stadt des Staates Severanien.

Geschichte der Stadt[Bearbeiten]

Der erste Einwohner der Stadt Adrina war der Kaiser Adrin (Adrinicus Maior), nach dem die Stadt benannt wurde und der in der nördlichen Bucht der Halbinsel 293 einen prachtvollen Kaiserpalst von 30.000 m² errichtete, in dem er auch bestattet wurde. In den kommenden Jahrhunderten entstand vor diesem Palast eine Stadt, in der hauptsächlich Flüchtlinge aus den Nachbarstädten und -ländern nach dem Angriff der Barbaren Zuflucht fanden. In der Stadt, die außerhalb des Palasts wuchs, wechselte die Herrschaft wiederholt. An den erhaltenen Denkmälern kann man den Einfluss verschiedener geschichtlicher Schichten sehen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Dom von Adrina ist Sitz des Bistums Adrina der Chinopisch-Katholischen Kirche. Um den Dom herum befindet sich ein ganzes Viertel mit Klöstern und religiösen Einrichtungen, darunter der Zbislä-Stift (gegründet 1802).

Stadtgliederung[Bearbeiten]

Die Stadt gliedert sich im Osten in Vlachura, Clavl und Vlicov, im Zentrum in Adrinska, Sanadri und Vlicov-Sovov, im vorgelagerten Neu-Adrina in Grad Sovov, Nohavica und Lilén sowie im umliegenden Gürtel in Ovcn, Vlcica und Andelski.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]