Alsterville

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alsterville
Staat Falkenland
Region Freuenburg
Gliederung
Bürgermeister
Fläche  km²
Bevölkerung  Einwohner
Bevölkerungsdichte  Einwohner je km²
Höhe  m ü. NN
Gründung
 
489
 (Alter: 1530 Jahre)
Auflösung
Vorwahl
Postleitzahl

Alsterville, an den Ufern des Tornstroms gelegen, ist die kleinste der sechs Großstädte Falkenlands.

Erstmalig erwähnt wurde Alsterville 489 als Vallsvila. Es war der Hauptort des Stammes der Vilen. Als 502 der zweitgeborene Sohn der Överfrewen, Lutger, bei einer Hochzeit des Vilenherrschers Erik mit Himiltrud, der Prinzessin der Wäringa, in Vallsvila erstochen wurde, löste dies einen länger andauernden Streit unter den Herrschern des heutigen Falkenlands aus. 668 fiel das Gebiet des Stammes der Wäringa nach dem Tod des letzten Wäringa-Herrschers an die Vilen.

756 endete die Eigenständigkeit der Vilen, als Sven Blomkvist, der Herrscher Överfrewes, Vilen-Wäringa die Schuld am damaligen Tod Lutgers zuwies und das Gebiet der Vilen eroberte. Da die Hauptstadt der Frewen, Frewenstorp (heute: Zipfeldorf) unterdessen an die Kostaren gefallen war, wurde Vallsvila, das mittlerweile Allsvilla hieß, neuer Hauptsitz der Frewen.

Zwischen 870 und 950 kam es mehrmals zu Übergriffen von Nordkustaren auf Allsvilla. Die Frewenherrscher zogen sich ins heutige Niederhaus zurück. In den nächsten Jahrhunderten entwickelte sich Allsvilla zum heutigen Alsterville und dank der günstigen Lage zum bedeutendsten Hafen Falkenlands.