City Hall

Aus MN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


cityhaal.jpg
Die moderne City Hall in der Abenddämmerung
Die City Hall oder auch Stadhaal in Sankt Olaf ist die größte Veranstaltungshalle in Nøresund. Sie ist unter anderem auch auf dem 10-Kronen-Schein Nøresunds abgebildet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte der Stadthalle bzw. der City Hall beginnt bereits kurz vor der letzten Jahrhundertwende. Im Januar 1873 ratifizierte der Stadtrat von Sankt Olaf den Plan, eine tadthalle zu errichten. Der Vorgänger brach zirka 50 Jahre zuvor durch Baufälligkeit zusammen, dabei kamen 91 Menschen zu Tode, die dort gerade eine Oper genossen. Am 23. Juli begannen dann die Bauarbeiten. Diese gingen ohne weitere Vorfälle voran.

Am 1. September 1873 wurde diese Stadthalle von König Björn III. eröffnet. Zu dieser feierlichen Zeremonie wurden lediglich die oberen Hundert der Stadt eingeladen, wobei die Stadthalle ab 1931 auch für die breite Masse geöffnet wurde. Die erste Aufführung in dem Theater war das Stück "Die Vampirjäger" von Bjørk Stirna. Die Halle hatte damals Platz für ca. 130 Gäste. Die Preise unterstiegen nicht die 1500 Kronen, weswegen nur Reiche und Sparfüchse die Stadthalle besuchen konnten.

Die Stadthalle bekam bald einen allgemein guten Ruf in Nøresund, so wurde sie 1913 erweitert, da der Andrang trotz der hohen Preise immer noch sehr hoch war. Nach dem Umbau, der im Oktober 1913 fertiggestellt wurde, fasste die Halle ca. 250 Besucher. Jedoch blieb das Interesse des langsam schwindenden Adels in den späten 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. So entschloss sich die Leitung der Stadthalle 1931, die Preise zu senken, um auch die weniger wohlhabende Bevölkerung an der Stadthalle teilhaben zu lassen. Zu der ersten Aufführung mit gesenkten Preisen reservierten 253 Sankt Olafer Bürger ihre Plätze. Aufgeführt wurde "Die Böse und das Biest" von Fredrik Gustavsson. Jeder Platz in der Halle war bei dieser Aufführung am 3. Januar 1931 besetzt. Also ein voller Erfolg für die Stadthalle.

Der Andrang war so groß, dass die Stadthalle immer wieder erweitet wurde. Vor dem Bau der "City Hall" war die Kapazität der 1873 errichteten Halle auf ca. 400 Besucher angewachsen. Mit der Einführung neuer Sicherheitsregelments 1990 entsprach die Stadthalle jedoch nicht mehr den Standarten, weswegen sie komplett neu errichtet werden muss. Die inzwischen 117 Jahre alte Halle wurde größtenteils abgerissen, und darauf der moderne Stahl- und Glaskasten, den wir heute aus dem Stadtbild kennen, errichtet. Dieser fasst nun insgesamt 1800 Besucher. Die Architektin der neuen City Hall war die am 03.01.2005 verstorbene Ehefrau der Königs Georg von Nøresund Julia Katharina von Nøresund. Als einzigster heute noch sichtbare Teil der alten Stadthalle ist die etwas überarbeitete Bühne. Im Jahre 2005 trat in der Halle unter anderem Sirius Freund auf und Frau Madonna Ritchie-Gried wurde dort für ihre Leistungen als Ministerpräsidentin geehrt.