Consejo Grande

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Als Consejo Grande wird eine ständige Versammlung als legislative Gewalt in der Stammesgesellschaft Cuello bezeichnet. Die Mitglieder des Consejo Grande setzen sich aus von den befugten Stämmen auserwählten Delegierten zusammen. Sie sind mit der Ratifizierung und mitunter zur Ausarbeitung von Gesetzen verantwortlich. Der Leiter des Consejo Grande ist der Presidente del Consejo Grande. Als Consejo Grande wird, neben der Versammlung von Stammesdelegierten auch der dafür verwendete Sitzungssaal in Urbe Igual bezeichnet.


Allgemeines[Bearbeiten]

Die Mitglieder des Consejo Grande setzen sich aus den Vertretern der Stämme Loco Alindar, Baile Cerebro Danos und Cantando Forraje zusammen. Dieser Umstand hat zur Aufgabe, dass jeder Stamm seine Anliegen vorbringen kann. Leiter des Consejo Grande ist stets der Presidente del Consejo Grande der aus dessen Mitte von den Mitgliedern des Consejo Grande gewählt wird. Er ist auch der Leiter des Consejo Grande und verantwortlich für die Eröffnung und Beendigung von Debatten, Diskussionen und Abstimmungen. Im Consejo Grande hat jedes Mitglied Stimmrecht und jeder Bürger Rederecht. Der Consejo Grande hat weitläufige Ähnlichkeiten mit dem Parlament.

Pflichten[Bearbeiten]

Der Consejo Grande ist für die Ausarbeitung von Gesetzen mitverantwortlich und für die Abstimmung und Ratifizierung von Gesetzen verpflichtet. Gesetze gelten in Cuello erst, wenn der Consejo Grande sie mit einer 2/3 Mehrheit abgesegnet hat. Auch wird der El Presidente vom Consejo Grande aus dem Volk gewählt. Eine weitere Pflicht des Consejo Grande ist die politische Festigung des Landes durch bürokratischen Aufwand.

Abgesegnete Gesetze des Consejo Grande:

Verfassung vom 01.06.2008

Gesetz über Glauben und Religion (GGR)
Gesetz zum Verhalten gegenüber Ausländern(GVA)
Gesetz zur Ausübung der Legislative(GAL)
Identifikationsgesetz (IdG)
Naturschutzgesetz(NsG)
Staatsbürgerschaftsgesetz (SbsG)
Staatsgerichtsgesetz (SGG)
Asyl- und Exilgesetz (AuEG)

Abgesegnete Verträge des Consejo Grande:

Vertrag mit dem Kaiserreich Pizzaros
Vertrag mit der República Tolanica

Historisches[Bearbeiten]

Der Consejo Grande hat seinen Ursprung in der Augustrevolution. Zur Einigung der Stämme nach dem Sturz des letzten El Tirano wurden die Stammesführer Paolo el Loco, Tenoxilatl und Atinka zusammengerufen und gründeten daraufhin mit der Absegnung der Verfassung vom 02.08.2006 den Consejo Grande in seiner heutigen Form.

Mit dem 03.08.2006 wird Atinka, der Feuervogel zum Presidente del Consejo Grande gewählt. Nach deren Rückzug in die Dschungelgebiete von Coxatl vereinen sich Paolo el Loco und Tenoxilatl um Atinka offiziell unmündig zu machen und somit den Cantando Forraje das Stimmrecht ab dem 02.09.2006 zu entziehen. Mit dem 10.09.2006 startet Paolo el Loco den Militärputsch der sowohl die Regierung als auch den Consejo Grande auflöst. Der 2. Consejo Grande wird am 24.09.2006 erhoben. Tenoxilatl, Paolo el Loco sowie Thalia vom Stamm der Cantando Forraje sind die Stammesvorsitzenden. Tenoxilatl wird zum Presidente del Consejo Grande gewählt. Nach dessen Ausscheiden aufgrund eines stammesinternen Zwischenfalls nimmt Jonca Sepanqui seine Position ein.

Mit dem 13.12.2006 wird der 3. Consejo Grande erhoben. An der Zusammensetzung des Consejo Grandes hat sich bis dahin nichts geändert. Der Vorsitz des Presidente del Consejo Grande ging auf Thalia über unter deren Fittichen bisweilen die meisten Gesetze abgesegnet wurden. Nach Tenoxilatls Rückkehr auf den Thron der Baile Cerebro Danos übernimmt auch er wieder die Führung seines Stammes im Consejo Grande.

Ab dem 22.02.2008 steigt Tinos Fuentes als selbsternannter Vertreter und Richter Cuellos in den Consejo Grande ein und übernimmt die Stimme der Loco Alindar. Daraufhin fordert Tenoxilatl die Neuwahl des El Presidente del Consejo Grande die außerrechtlich bereits seit Monaten überfällig war. Noch bevor diese Wahl stattfindet wird ein Wirtschaftsgesetz besprochen, eine Novelle des verlorenen Staatsbürgerschaftsgesetzes wird im Schnellverfahren abgeschlossen und ein erster Vertrag mit Pizzaros, dem ersten Vertrag mit einem anderen Land wird im Detail geplant und aufgesetzt.

Noch bevor der Vertrag mit Pizzaros oder Tolanica abgeschlossen werden kann, jedoch bereits nachdem Tinos Fuentes seine Stimmen dafür abgegeben hatte und die Verträge damit beide Gültigkeit erlangen konnte, taucht Paolo el Loco wieder auf. Auf diese Weise fällt das Amt im Consejo Grande mit dem 30.04.2008 wieder auf den Caudillo der Loco Alindar.

Paolo el Loco führt das Land in einen bürgerkriegsähnlichen Zustand und setzt mittels militärischer Besetzung den Consejo Grande außer Kraft. Mit seinem Tod am 26.01.2009 startet Tenoxilatl, der sich selbst zum letztmalig gewählten Presidente erklärt, einen Anlauf den Consejo Grande wiederzubeleben. Mit Juanita Graciela de Tejada von den Loco Alindar und Xatita von den Cantando Forraje beginnt der neue Rat am 15.03.2009 seine Arbeit. Es werden Anstalten gemacht, das Gericht zu reaktivieren und Ribera Sol in den Consejo Grande aufzunehmen. Vor allem dieser Vorschlag stößt auf geringfügige Einigung. Ein Gesetz für Asylwesen und für die Aufnahme von Exilanten landet im Rat.

Siehe auch[Bearbeiten]

Portal Cuello