Palais Luxborg

Aus MN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


palaisluxborg5ky.png
Palais Luxborg

Das Palais Luxborg in Luxborg ist seit 1806 Amtssitz des arkonidischen Premierministers. Es liegt inmitten des Friedrich-Ebenholz-Parks, unweit der Nationalversammlung und des Schloss Liechtenburg, im Zentrum der Hauptstadt Luxborg.

Das Palais wurde im Auftrag des Thronfolgers Eduart von Arkon nach Plänen von Heinrich August van der Loort errichtet und 1804 fertiggestellt. 1806 verlegte der damalige Premierminister Friedrich Ebenholz den ersten Amtssitz des arkonidischen Regierungschefs hierher.

Seit 2004 wurde das Palais grundlegend saniert. Während dieser Zeit war der Sitz des Premierministers das Schloss Katharinenhöh. Nach Abschluss der Arbeiten zog Wilhelm von Ludenburg im Oktober 2005 in das frisch sanierte Palais.