Max von Windsor

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


!
Dieser Artikel benutzt noch die veraltete Vorlage Personendaten. Hilf, µWiki zu verbessern, indem Du die neue Vorlage Person einbaust.
Max von Windsor
Bekannt als
Geboren
 (Fehler im Ausdruck: Fehlender Operand für - Jahre alt)
Gestorben
Tätigkeit -
Wohnort {{{LAND}}}

Beachten Sie bitte den Hinweis zu Personen!

Max von Windsor (geb. 28.März 1979 in Epiphania, Cordanien) ist ein cordanischer Politiker.

Leben[Bearbeiten]

Max of Windsor wurde am 28.03.1979 in Epiphania geboren, in einer Zeit, in der es dem cordanischen Volk sehr schlecht ging. Schon früh lernte er, mehr oder weniger freiwillig, mit dem auszukommen, was er hat. Eines Tages lernte er eine Widerstandsorganisation kennen, der er sich anschloss. Bei einem missglückten Attentat wurden sie verhaftet und 2 der 6 ermordet. Die vier sahen sich nie wieder. Max of Windsor blieb in Epiphania, trotzdem es den Menschen noch schlechter, ging als woanders. Als die Zeit der "Demokratisierung" kam und die Cordanische Republik ausgerufen wurde, beschloss er an der neugegründeten Cordanischen Staatsuniversität das Lehramt zu studieren. Er schloss dies mit einer 1,2 ab. Da er aber zwischen verschiedenen Staaten pendelte, musste er nach dem Studienabschluss wieder die cordanische Staatsbürgerschaft erlangen, die er dann am 31.08.2005 anerkannt bekam. Er mietete sich ein Altbauhaus am Stadtrand von Epiphania, in dem er bis heute lebt.

Politik[Bearbeiten]

Max of Windsor ist am 31.08.2005 der DSP beigetreten. Er legte Entwürfe für das Logo der Partei vor, die noch kein Logo besitzt. Ansonsten hat er bisher keine nennenswerten politischen Erfolge gefeiert, bis der Justizminister James T Kirk sich widerrechtlich Zutritt auf die internen Seiten des DSP genommen hat.Max of Windsor wurde als Übergangsminister eingesetzt im ehemaligen Bereich von Herrn Kirk. Mitte Oktober trat er aus der DSP aus, aufgrund der (größenteils) Inaktivität der Partei. Er gründete mit Max Thomsen die SKC, die Sozial-Kulturpartei Cordaniens. Nach der Wahl zum neuen Parlament wurde er Minister für Wirtschaft und Finanzen. Dieses Resort beeinhaltet auch das Sozialwesen. Als dann im Dezember Kanzlerin Picard bei einem Auto-Unfall starb, wurde Vize-Kanzler Windsor zum Kanzler ernannt, er trat jedoch knapp fünf Wochen nach Amtsantritt von seinem Amt ab, es kam zu einer Übergangsregierung, der er nicht angehörte.

Bei der darauffolgenden Wahl entschloss sich Max of Windsor, den Spitzenplatz an Lars von Wittenberge zu überlassen.Die SKC bildete nach langer Diskussion mit der KFP eine Regierungskoalition, Max of Windsor verzichtete auf einen Ministerposten, er ist zum Zeitpunkt nicht so stark in der Öffentlichkeit vertreten, er lebt zurückgezogen in Epiphania, ist jedoch in der Partei immer noch aktiv.


Links[Bearbeiten]


Staatsoberhäupter und Regierungschefs Cordaniens

Könige (1039 - 1931)
Friedrich V. - Adalbert IV.

Kanzler (1. Rep.) (1931 - 1989)
Heinrich Bauer

Präsidenten und Kanzler (Mandragoor) (1989 - 2004)
Thomas Crown (Präsident) - Andreas Baader (Kanzler)

Kanzler (Dem. Rep.) (Jan 2005 - Dez 2006)
James T. Kirk - Jean-Luc Picard - Sarah Michelle Picard - Max von Windsor - Willi Brandt - Barry Mayfield - Willi Brandt - Barry Mayfield

Staatspräsidenten (seit Dez 2006)
Peter Lohmann - Barry Mayfield - Hans Söllner - Lars von Wittenberge - Barry Mayfield