Aquatropolis

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seereich Aquatropolis (SEAQ)
 
landesflagge.gif nr1flagge.gif
(Details) (Details)

wikikartexi7.jpg

Amtssprache Deutsch & Aquababbel
Hauptstadt Aquatropolis City
Staatsform Diktatur
Staatsoberhaupt
 Volkstribun
Jeanne Duchamp
 seit dem 01.05.2009
Volkstribun
Jeanne Duchamp
 seit dem 05.02.2007
Fläche ca. 221409,93 km2
Bevölkerung
  Einwohnerzahl
  Dichte

1,8 Mio
9,03 EW/km²
Gründung 28. Mai 2006
Währung 1 Muschelmark = 100 Schwämmchen
Nationalhymne Die textlose Ode
Nationalfeiertag 28. Mai (Gründungstag)
int. Vorwahl 447
int. Kennzeichen AQA
Website aquatropolis.mikronation.de/ws_neu/
Forum aquatropolis.mikronation.de/Forum

Geschichte[Bearbeiten]

VL-Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünge[Bearbeiten]

Es heißt, zu einer Zeit, in der der Mensch auf dem Festland noch in Höhlen hauste, gab es hier auf dem Meeresgrund eine Hochkultur namens Atlantalis. Doch dann ereignete sich etwas Rätselhaftes, das die alte Zivilisation zum Aussterben brachte. Die alte Kultur verschwand, bis auf einen militärischen Vorposten. Soweit die Legende. Tatsache ist, dass Tiefseeforscher im rückschrittlichen Land Aquatropolis auf eine alte Unterseebasis stießen, deren Herkunft sie nicht erklären konnten.

Ein Konsorzium aus vier Milliardären, darunter Graf Driwinski, Regent von Düsterstein, leiteten die Neubesiedelung der Unterwasserstadt ein. Ihr Ziel war es, eine neue, eine bessere Welt auf dem Meeresgrund zu schaffen. Durch einen mysteriösen Unfall verloren alle Milliardäre bei einer Katastrophe in Düsterstein - bei der nebenbei die ganze Grafschaft vernichtet wurde - ihr Leben. Zufällig befand sich der Graf zu diesem Zeitpunkt just gerade in einer Bank, wo er, wie er sagt, aus einem Gefühl heraus, alle Konten des Volkes von Düsterstein, die der Milliardäre und ihrer Holdings auf sein Konto verbuchte. Driwinski, auch schlicht Nr.1. genannt, investierte alles Geld in die Fertigstellung der Unterseestadt und ernannte sich selbst zum herrschenden Neptunius. Schon in Düsterstein hatte er Ambitionen auf die Weltherrschaft, jetzt hat er erstmals die Mittel.

2006[Bearbeiten]
  • JUNI: Schilda-Konflikt Aquatropolis greift im Rahmen eines Universitätsseminars die Schildaische Demokratische Republik (SDR) mit einer experimentalen Strahlenkanone an. Beflügelt durch den Erfolg erklärt Aquatropolis in Schilda die partitielle Weltherrschaft für errichtet. Nach gegenseitigem verbalen Kräftemessen legen beide Staaten auf der Fuchsener Friedenskonferenz ihren Streit bei.Demokratisierung: Die partielle Demokratie wird eingeführt. Das Volk wählt Andreas Himmen zum ersten Senatspräsidenten.
  • JUlI: Republik der Bergischen Piraten Die ehemalige oberste Flottenleitung, Konteradmiral Wilhelm Klink, läuft nach einem internen Konflikt mit der politischen Führungsspitze zu den Piraten über, wo er sich nach kurzer Zeit als deren Anführer etabliert. Er gründet die Republik bergischer Piraten, der er als Piratenpräsident vorsteht. Ebenso gründet er seine Wahlheimat Neubergen.
  • AUGUST: Himmenputsch: Senatspräsident Himmen führt in der Hauptstadt einen Putsch der ihm unterstehenden Polizeikräfte, der Senatoren und eingier Zivilisten gegen die Streitkräfte an. Die Revolutionäre verlangen die Einsetzung einer demokratisch gewählten Regierung. Im Verlauf des Bürgerkrieges kam es zur Veröffentlichung von Dokumenten zum Hasenkamp-Himmen-Skandal aus Ozeania. Dort hatte Senatspräsident Himmen bereits ein Jahr zuvor einen ähnlichen Aufstand durchgeführt und sich zum Diktator ernannt. Die Dokumente kosten ihn in Aquatropolis seine demokratisch gesinnte Anhängerschaft. Dies und das Versprechen des Neptunius, für den Fall der sofortigen Kapitulation allen Beteiligten Amnestie zu gewähren, führt schließlich zur Kapitulation. Die Senatoren überwältigen ihren Anführer und legen die Waffen nieder. Der Neptunius hält sein Versprechen. Andreas Himmen wird aufgrund einer umstrittenen medizinischen Diagnose für politisch Unzurechnungsfähig erklärt und unter Beschränkung auf nichtpolitische Ämter wieder in das System reintegriert. Fünf Tage dauerten die Unruhen und forderte hunderte Tote. Die Schäden gehen in die Milliarden. Rückkehr zur Alleinherrschaft: Der Neptunius krönt sich zum Großneptun Nr.1 I., der Unfehlbar, setzt sämtliche Senatoren ab und kehrt zur Alleinherrschaft zurück.
  • OKTOBER: Havannosfeldzug: Die verbündeten Streitmächte Irkanien, Havannos und die Bergischen Piraten, erobern die Südseediktatur Havannos. Vier westliche Inseln fallen unter die Besatzungsmacht Aquatropolis und sind fortan das Gouverneuriat Westhavannos. Wiedervereinigung 24.10.: Die Bergischen Piraten unter Wilhelm Klink treten einvernehmlich Aquatropolis bei. Weltmeisterschaften im Fechtsport: Der IFB richtet die ersten Fechtweltmeisterschaffen in Aquatropolis aus.
  • OKTOBER/NOVEMBER: Walacheifeldzug: Diesmal ohne irkanische Unterstützung zieht die Aquatropolisflotte gegen die Walachei, wird nach einigen Küstenkämpfen jedoch zurückgeschlagen.
  • NOVEMBER: Angliederung Devon: Das Kaiserreich Devon legt die Demokratie ab und gliedert sich Aquatropolis an. Devonische Reichswehr unterstellt 400.000 Soldaten unter das Oberkommando von Aquatropolis. Loisane-Konflikt: Devonarmee schlägt Demokratenaufstand seiner Republik Loisane nieder.
  • NOVEMBER: Winkelinselgeiseldrama: Abtrünnige Seenomaden besetzen die Winkelinsel und nehmen deren Hauptstadt in Geiselhaft. Gouverneur Leopold, zugleich Kaiser von Devon, tauscht 1000 Geiseln gegen devonische Kriegsschiffe ein.
  • DEZEMBER: Enigmas Finanzierungsprogramm: Lady Enigma entwirft ein Aufbaukonzept für die Provinzen. Das Ziel ist eine voranschreitende Industrialisierung der bislang vernachlässigten Regionen.
2007[Bearbeiten]
  • JANUAR: Verschollung des Großneptuns: Zwei Entführer versuchen eine Diplomatenmaschine mit dem Großneptun in ihre Gewalt zu bringen. Es kommt zu Gefechten über den Wolken, während derer das Flugzeug beschädigt wird. Die Maschine explodiert und stürzt ins Meer. Rettungsmannschaften können nur noch die verkohlte Jacke mit dem typischen Fischsticker darauf finden. Lady Enigma wird neue Regentin. Dritter Himmenputsch: Der populäre Konzernchef der Himmen Inc. Aquatropolis Andreas Himmen wird wiederholt zum Volkstribunen gewählt. Nach Verschwinden des Großneptuns ruft Andreas Himmen das Volk zur sozialistischen Volksrevolution auf. Unterstützt wird er dabei von der Nation Dominicus Phantaeticus. Nachdem der Aufruf scheitert, flieht Himmen aus Aquatropolis. Des Großneptuns Rückkehr: Mit Gedächtnisverlust kehrt der Großneptun zurück. Eine Forschungsexpedition zur Aufklärung der Überlebensumstände und der mysteriösen Geschehnisse innerhalb der Drei-Meilen-Sperrzone wird ausgerüstet.
  • MÄRZ: Verhaftung Klinks: Während eines Aufenthaltes in der Bundesrepublik Bergen wird der ehemalige bergener Politiker und spätere aquatropolisische Konsorzirat Wilhelm Klink festgenommen und früheren Straftaten angeklagt und verurteilt. Ein Spezialkommando der Aquamarine befreit Klink unter hohen Verlusten an eigenen Soldaten, bergischen Polizisten und Zivilisten.
  • APRIL: Eschenlandzwischenfall: Ein Platoon der Aquamarine kidnappt 3 Hobbits aus Eschenland für wissenschaftliche Experimente und überfällt die Siedlung Waldorf. Unter hohen Verlusten an Hobbits kann das Platoon in der Schlacht um Waldorf besiegt werden. Dreibürgen, Geldern und Futuna schicken Hobbit-Unterstützungs-Flotten nach Eschenland. Kurzzeitig steht die OIK vor einem Weltkrieg. Great Bretania Konflikt: Ein Marineflieger aus Aquatropolis greift mehrere Ziele in Great Bretania an, um eine Invasion einzuleiten. Die Generalmobilmachung der Bretania verhindert die Fortführung der Kriegspläne.
  • MAI/JUNI: Weltherrschaftsversuch: Wilhelm Klink begeht Verrat und flieht nach Bergen, wo er seine Haft bis August absitzt. Aquatropolis erklärt der Welt ein Ultimatum unter Androhung einer Weltraumbombe. Dreibürgen und Nauenkirchen kommen dem Ultimatum militärisch zuvor. Ausbruch des Weltherrschaftskrieges, welche über 11 Nationen verstrickt. Zündung der Weltraumbombe scheitert vor Ort am eingreifen Stanislav Goldmanns. Friedensverhandlungen in Fuchsen.
  • AUGUST: Wirtschaftskrise Verarbeitung der Kriegsfolgen. Mit der Wirtschaftskrise geht auch eine Zunahme der Piraterie einher. Zu dieser Zeit entzweien sich die Wege der höchsten Regierungsnummern über ein Monumentalbauprojekt. Nr.1 jagt seine Stellvertreterin Lady Enigma aus dem Land. Oder sie ging von selbst, das ist unklar.
  • SEPTEMBER: Dreikönigsländer Konflikt: Der Stärkste Allianzpartner Devon teilt sich während eines Konflikts am Rande des Waffeneskalation in die Einzelstaaten Kaiserreich Devon, Königreich Cumberland und das winzige Königreich Lummerland. Das Gebiet der drei Staaten erhält den Namen Dreikönigsland. Jeder der Staaten handelt Souverän, doch wacht die devonesische Reichswehr über die Sicherheit nach außen. Cumberland unterhält keine eigene Armee. Anlass der Spaltung war das Aufbegehren des King of Cumberlands, Arthur IV. (auch als Franz Leopold I. bekannt) gegen die Herrschaft der sterbenskranken Kaiserin Petra I. und für die Autonomie seines Staates. Seine Exgemahlin Petra I. gab ihm nach und teilte die Reichswehr. Arthur IV. entließ den Generalstab, der zur Wahrung der Bündnissicherheit mit Aquatropolis aus deren Offizieren bestand. Diese Putschten. In Devon hatten sie noch das Kommando und marschierten in Cumberland ein. das Land stand vor einem Bürgerkrieg. Wirtschaft und Infrastruktur brachen zusammen. In höchster Not trafen sich alle Parteien zur Dreikönigsländer Befriedigungskonferenz und einigten sich auf den eingangs beschriebenen Status. Sklavengesetz: Das heftig umstrittene Sklavengesetz tritt in Kraft und legalisiert den Sklavenhandel. In der Regierungssitzung kommt es zu offenen Auseinandersetzungen. Das Volk ging auf die Straße und erzwang schließlich die Rücknahme des Gesetzes. Irkaniens Raketenbluff: Irkanien und Aquatropolis befinden sich offiziell immer noch im Krieg, auch wenn keine Front mehr besteht. Nachdem aquatropolisische Sicherheitsexperten die Software der Irkanier sabotiert und die Nationalbank lahmgelegt haben, feuerte Irkanien zwei offiziell mit Nuklearsprengsätzen bestückte Langstreckenraketen auf das Seereich ab. Die große Panik brach aus. Ein Bluff, denn wie sich herausstellte, waren die Raketen unbestückt und wurden von der Irkanischen Leitzentrale noch vor Eintreffen im aquatropolisischen Hoheitsraum gesprengt.
  • DEZEMBER: Die Fälschung von Fuchsmark fliegt auf.
2008[Bearbeiten]
  • JAHR DER KATASTROPHEN:Der Großneptun im Weltraum verschollen, die Unterseestadt durch einen Vulkanausbruch zerstört, die Inseln überflutet. Die Überlebenden retten sich an eine Küste und beginnen unter der Regierung Hank Scorpio und Lady Enigma einen Neuanfang. Der außenpolitische Kurs wird kooperativer, die Weltherrschaftspläne werden auf Eis gelegt, die Aquamarine halbiert Enigmatischer Weltherrschaftsliberalismus. Ungeachtet aller Schwierigkeiten führen Scorpio und Enigma das Land in eine neue Epoche internationaler Anerkennung.
2009[Bearbeiten]
  • MÄRZ: Vizeregentin Lady Enigma birgt die Weltraumkapsel des Großneptuns Driwinski von Düsterstein aus dem Weltraum. Dieser verlangt sogleich die Herrschaft zurück. Doch Aquatropolis hat sich verändert, ist auf dem Weg, ein anerkannter Staat in der Weltgemeinschaft zu werden. Es kommt zum Bruch zwischen Großneptun und der Scorpio-Enigma-Regierung. Nach mehreren gegenseitigen Festnahmen und Intrigen überrollt der Zweite Aquatropolisische Bürgerkrieg das Land. Das Volk ist tief gespalten in Anhänger des alten und des neuen Weges. Schließlich gewinnen die Enigmatruppen die Oberhand und zwingen den Großneptun zum Rücktritt. Dieser hatte zuvor noch die Staatsgoldreserven in seine Gewalt gebracht. Aquatropolis ist staatsbankrott. Während des Bürgerkrieges wird der Regent Hank Scorpio tödlich verwundet und kurz vor seinem Ableben von Düsterstein BioTech tiefgefroren. Lady Enigma wird Alleinherrscherin von Aquatropolis. Der neue Weg hat sich bewährt. Kurze Zeit später sichert sich Enigma endgültig ab, erklärt die Verfassung für aufgehoben und ruft unter Androhung von heftigen Repressalien gegen Widerständler die Alleinherrschaft aus. Wahlämter werden abgeschafft, das Amt der Volkstribunin von Enigma vergeben. Jeanne Duchamp erhält dieses Amt nun ohne Wahl auf unbestimmte Zeit.
  • MAI: Am 01. Mai trat die von Volkstribunin Jeanne Duchamp entworfene neue Verfassung in Kraft, die das Amt des Volkstribunen zum Staatsoberhaupt macht. Das Nummernsystem sowie der Graue Rat wurden abgeschafft.

Gründung[Bearbeiten]

25.Mai 2006

Land und Kultur (früher)[Bearbeiten]

Alt-Aquatropolis besteht größtenteils aus Wasserfläche. Die Provinzbevölkerung lebte dort relativ rückschrittlich in einer Art postapokalyptischer Daseinsform auf kleinen Inseln und Atollen, in Hausbootsiedlungen, auf alten Ölplattformen, auf ausgedienten Frachtern oder zogen als fahrendes Seevolk auf dem Meer umher. Die Unterwasserstadt Aquatropolis City dagegen bestand als Regierungssitz aus einzigartiger Hochtechnologie. Nach der Zerstörung der Stadt durch einen Vulkanausbruch, wurde aus dem HighTechvolk eine Nation der Siedler. Die Kultur ist bestimmt durch eine Mischung aus Technologie und einfacher Improvisation.

Kolonien[Bearbeiten]

Der Staat unterhält einige eroberte Kolonien als Gouverneuriate. Kolonien dienen vor allem als Quelle für die Binnenwirtschaft.

Sport[Bearbeiten]

In Aquatropolis hat der Intermikronale Fechtsport Bund IFB seinen Stammsitz. Ein ebenfalls beliebter Sport stellt der Fußball dar, organisiert im Aquatropolis Fußball Bund AFB.

siehe auch: Aquatropolische Fußballnationalmannschaft

Religion[Bearbeiten]

In Aquatropolis herrscht Religionsfreiheit, wenngleich die Bruderschaft von NOD lange Zeit einee Vorrangstellung einnahmen. Kirchenoberhaupt der Bruderschaft ist Kane. Vor dem Durchbruch der Bruderschaft war die Kirche des großen Domi Christen die stärkste religiöse Strömung und teilweise auf dem Weg zur Staatsreligion. Mit der Vertreibung des Kirchenvaters Andreas Himmen verschwand aber auch dessen Kirche aus den Köpfen der Menschen. NOD verliert in Aquatropolis aber immer mehr Anhänger.

Die Insulaner der Provinzen, insbesondere der Winkelinsel, pflegen den Voodoo Kult.

Politik[Bearbeiten]

Politisches System[Bearbeiten]

Staatsorgane nach der Verfassung von Aquantropolis City

Der regierende Großneptun lässt sich durch seine Konsorzirate beraten und vertreten. Das Volk ist über einen demokratisch gewählten Volkstribun (Aquatropolis an der Regierung beteiligt. Ein geheimes Gremium - den sogenannten grauen Rat - bilden die Nummern. Was genau im grauen Rat vorgeht, weiß sonst niemand. Als oberste Judikative wählt das Volk seinen Friedensrichter.

Außenpolitik[Bearbeiten]

Aquatropolis betrieb einst eine unbekümmerte Weltherrschaftspolitik. Letztes Ziel war die Errichtung eines Gesamtweltstaates Namens "Besserland" und die Durchnummerierung aller Menschen. Bestimmend für Außenpolitik der später hinzugezogenen Nr.2 Lady Enigma, war ein gemäßigtes außenpolitisches Auftreten - auch bekannt als Enigmatischer Weltherrschaftsliberalismus - um das Land zu stabilisieren. Dieser Kurs hat sich heute im Land durchgesetzt.

Internationale Beziehungen[Bearbeiten]

Zu den einzigen dauerhaft befreundeten Staaten zählen die USSRAT und das Dreikönigsland. Mit dem Nachbarstaat Eranien pflegt Aquatropolis seit November 2007 ebenfalls freundschaftliche Beziehungen, die bisher jedoch gewissen Schwankungen unterlagen und hauptsächlich auf einem Friedensvertrag und der Zusage von Zusammenarbeit im Rahmen eines Raumfahrtprogrammes bestanden. Aufgrund der früheren Weltherrschaftseskapaden des Gründers von Aquatropolis, hängt dem Land immer noch ein gewisser hinderlicher Ruf nach. Obgleich neue Regenten längst ein milderes Auftreten etabliert haben.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Aquatropolis betreibt einen Turbokapitalismus. Soziale Absicherungen gibt es nicht. Seit der Neuansiedlung an der Küste muß sich erst eine neue Wirtschaft etablieren. Früher waren Erdöl, Erdgas, Fisch und Technologie die nationalen Hauptexportgüter.

eine Zeit lang setze Aquatropolis vor allem auf den Anbau von Opium, Kokain und auf Designerdrogen für den Export. Auch eine kurze Etappe des Sklavenhandels ist bekannt sowie ein Haushaltsprogramm, dass den staatlichen Druck von ausländischem Falschgeld vorsah.

Firmenlandschaft[Bearbeiten]

Ein bedeutendes Unternehmen für die Brieftaschen der Bürger ist das Aqua Glücks Casino, in welchem man sein Monatslohn auf vergnügliche Weise "vermehren" kann.

Die Finanzhoheit des Staates hält die Zentrale Sandbank Aquatropolis, die Nationalbank des Landes.

Bekannte Halbleitertechnologien aus Aquatropolis stammen von AM AG (Aquatropolis Microcontroller AG). AM AG ist ein Unternehmen von Fritz Grimpen und erwirtschaftet durch die Kooperationen mit dem Konsorzirat für Wirtschaft und Finanzen monatlich viel Geld.

Parker Industries ist ein für seine Waffentechnologie bekannter Großkonzern. Das Sortiment der Dienstleistungen und Produkte streckt sich von der graphischen Gestaltung bis hin zu moderner Waffentechnologie aus Aquatropolis. Abnehmer von Parker Industries sind hauptsächlich obskure Gestalten aus dem Untergrund.

Die Aqua World Solutions ist ein für die gute Preisgestaltung bekannter Großkonzern. Bekannt wurde er durch einen Grimpen-Prozess im Dezember 2008.

Die Evil Genius Weltherrschaft AG ist eine Firma, die Graf Driwinski von Düsterstein nach seiner Entmachtung als Regent aus den gestohlenen Staatsgoldreserven von Aquatropolis aufbaute. Die Firma hat sich zur Errichtung der Weltherrschaft under dem Grafen und seiner engsten Getreuen verschworen. Sie erwirtschaftet und finanziert diesbezügliche abstrusen Pläne des Grafen.

WiSim[Bearbeiten]

Als Kontensystem wird die Royal Bank of Potopia genutzt.

Militär[Bearbeiten]

Aquatropolis hat eine kleine, hoch technisierte Armee, die sich naturgegeben vor allem auf den maritim-nautischen Bereich konzentriert und sich statt auf großflächige Eroberungszüge auf kurze taktische Manöver kleinerer Eingreiftruppen spezialisiert hat. Die Truppenstärke umfasst ca. 26.000 Soldaten. Es besteht Wehrpflicht.

Das an Aquatropolis angegliederte Kaiserreich Devon unterstützt die Aquamarine mit ca. 400.000 Mann.

Einsätze[Bearbeiten]
  • Eroberung des Urmellandes: Im Juni 2006 erobert Wilhelm Klink das Urmelland. +++ keine Verluste
  • Eroberung Neudüstersteins: Ebenfalls Juni 2006 landet ein halber Zug unter Leitung von Yara van Daimonnen an einem unabhängigen Fischerdorf an und setzt die Flagge Neudüstersteins. +++ keine Verluste
  • Schilda-Konflikt: Juni 2006, ein U-Boot unter Kommandantin Yara Daimonnen befährt in geheimer Mission die Gewässer des befeindeten Schilda. +++ keine Verluste
  • Niederschlagung der Urmelaufstände: Juli 2006 werden Urmelunruhen auf dem Urmelland durch Yara van Daimonnen mit zwei Interkontinentalraketen beendet. +++ keine Verluste
  • Zerschlagung des Himmenaufstandes: Im August 2006 putschen Milizen und Senatstruppen gegen die neptunischen Streitkräfte. Der Aufstand wird unter der Leitung von Lady Enigma mit hohen Verlusten auf beiden Seiten und Hilfe Stauffens sowie Tauroggens niedergeschlagen. +++ schwere Verluste
  • Havannosfeldzug Oktober 2006, die vereinigten Streitkräfte Irkanien-Aquatropolis-Bergische Piraten erobern die Südseeinselgruppe Havannos. +++ wenig Verluste
  • Walacheifeldzug Oktober/November 2006, die Flotte liefert sich Küstengefechte gegen die Walachei, mit dem Ziel, den Staat zu besetzen; muss nach einigen Tagen Feuergefecht jedoch den Rückzug antreten. +++ übliche Verluste
  • Loisane-Konflikt: November 2006, die Kolonialreichswehr Devon schlägt den demokratischen Loisaneaufstand nieder. +++ akzeptable Verluste
  • Winkelinsel-Geiseldrama: November/Dezember 2006, abtrünnige Seenomaden besetzen eine aquatropolisische Provinzinsel und nehmen 1000 Geiseln. Es folgen einige Kurzgeplänkel. +++ kaum Verluste.
  • Klinkbefreiungsmission: März 2007, der aquatropolisische Staatskonsorzirat Klink wird in Bergen verhaftet und verurteilt. Auf dem Weg zum Gefängnis greift ein Kommando der Aquamarine ein und bringt Klink unter Waffengewalt in die Heimat zurück. +++ hohe Verluste.
  • Dreikönigslandkonflikt: September 2007, blutleere Intervention in den Konflikt der Bündnispartner.
  • Operation Wüstensand: September 2007, die kleine Wüstenkolonie Dschanabath wird erobert und Scheich Friedrich Himmen übergeben.

Links[Bearbeiten]


Staaten und Gebiete im micronationalen Ozean

Aquatropolis - Aquila - Bananaworld - Hansastan - Marienordensstaat - Moncao - Ozeania - Pottyland - Reich von Ephèbe - Réunion - Tir Na nÒg - Westerland - Ydemos
abhängige Gebiete: Edonia (Reich von Ephèbe) - Imperianisches Archipel (Attekarien) - Isla de Flores (Hansastan) - Kypern (Stauffen) - Ostland (Dreibürgen) - San Bernardo (Turanien) - Syrene (Reich von Ephèbe), Vitellia [Reich von Ephèbe)
ehemalige Staaten: Eranien, Kling, Neunseenland, Schwarzenfels, Tran-Sien, Tropicali